Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kraniche - wo ist denn hier Nordosten??

nicht atemlos sondern orientierungslos
nicht atemlos sondern orientierungslos

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

mit Badestrand
Zuhause Entdecken- Die Ulmtalsperre
Unser Sonntagsausflug war gut geplant. Auf zur Ulmtalsperre. Die...
Heute Morgen gegen 10Uhr50
Kraniche über dem Schiffenberg

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.756
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 26.02.2015 um 23:09 Uhr
Bei der Menge, weiß keiner mehr, wo es lang geht, über Gießen?
H. Peter Herold
29.394
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.02.2015 um 01:04 Uhr
Ich habe so was schon oft beobachtet. Suchen die da einen Rastplatz?
Birgit Hofmann-Scharf
10.363
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 27.02.2015 um 11:15 Uhr
Wie Peter, kann auch ich von häufigen Beobachtungen dieser Art berichten. Durch unsere gemeinsame Nähe zum Flughafen Lützellinden, mutmaße ich von diesem ausgehend
den Grund dafür !?
Dietmar Jürgens
1.258
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 27.02.2015 um 11:36 Uhr
Schwierig zu sagen. Ich denke, die Vögel tendieren zu einer Rast, finden aber keinen geeigneten Platz dafür. Ich bin dieser Tage regelmäßig im Westerwald unterwegs und konnte dieses Verhalten bei ca. 50% der beobachteten Ketten feststellen. Nach ein paar Minuten geht's wieder in eine Formation über und weiter nach Nordosten. Möglicherweise werden auf die Art und Weise aber nur die 'Leader' abgelöst. Oft kann man dabei beobachten, dass eine Gruppe sich ablöst (wie auch links oben auf dem Bild) und die Fortsetzung des Zuges einleitet. Da sich Kraniche als Tagzieher überwiegend wohl an der Topographie orientieren, traditionell denselben Korridor nehmen, spielen möglicherweise auch Veränderungen in unserer Landschaft eine Rolle. Das dürfte aber weniger der Grund für die Neuausrichtung von Zugformationen sein.
H. Peter Herold
29.394
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.02.2015 um 14:10 Uhr
Hallo Dietmar. Ich habe dabei auch beobachtet, das ein oder mehrere Züge sich so zusammenfinden und gemeinsam in einer Richtung weiterfliegen.
Wolfgang Heuser
8.563
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 28.02.2015 um 09:19 Uhr
Im hohen Vogelsberg konnte ich das schon öfters so sehen, die nutzen die Thermik vor den Höhenzügen um wieder höher zu kommen. Auch bei dem letzten großen Zug am 20. Februar, konnte ich das über Gladenbach mehrfach so sehen!
H. Peter Herold
29.394
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 28.02.2015 um 10:11 Uhr
Ja Wolfgang, das mit der Thermik ist eine gute Erklärung. Das könnte auch das quasi auf der Stelle fliegen erklären. Den Anstieg nach oben, den kann man von unten nur schlecht erkennen.
Dietmar Jürgens
1.258
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 28.02.2015 um 21:35 Uhr
Hatte heute nachmittag eine Kette über Könisgberg, die zügig nach Nordost strebte. Plötzlich löste sich die Formaton auf. Minutenlang drehten die Vögel Runden. In den Höhen, in denen Kraniche ziehen, spielt Thermik für die Aktivflieger kaum eine Rolle, Wind schon: starker Wind lässt ihn verdriften, und plötzlicher Gegenwind bremst sie u.U. aus. In meinem Fall kam die Ursache nach einiger Zeit in mein Blickfeld: ein Kleinflugzeug, das den Kranichen entgegenflog und sie offensichtlich irritert hat. Nachdem der Flieger vorbei war und in eine gewisse Distanz zwischen sich und den Vögeln zurückgelegt hatte, ging es bei den Kranichen weiter.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dietmar Jürgens

von:  Dietmar Jürgens

offline
Interessensgebiet: Gießen
Dietmar Jürgens
1.258
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Grasfrösche im Huckepack
Grasfrosch-Suche! Aufruf der HGON e.V. in der Stadt Gießen
Wenn im Frühling milde Nächte und ausreichend Regen zusammenkommen,...
Graureiher im Prachtkleid auf einem Dach in der Moltkestraße. Die ersten G. brüten bereits
Lieber den Spatz in der Hand als die Taub.. ääh den Graureiher auf dem Dach?!

Weitere Beiträge aus der Region

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
Anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust...
BC Marburg reist zum Meister
Keine Hänger erlaubt! Toyota 1....
Streusalz und die Gefahren für Hunde und Katzen!
Kaum ist der erste Schnee gefallen, muss er mancherorts verschwinden....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.