Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kaninchen ausgesetzt!

Der Mülltonne gerade noch entgangen!
Der Mülltonne gerade noch entgangen!
Gießen | Der Pappkarton und eine Plastiktüte voller scheinbarem Unrat standen mindestens 24 Stunden bei uns vor der Haustür. Es sah aus, als hätte sie jemand abgestellt und dann vergessen, sie in die Mülltonne zu entsorgen. Ich wollte das heute Nachmittag dann erledigen, drehte den Karton vorher noch mal mit dem Fuß um, als ich durch ein paar Löcher darin bemerkte, dass sich etwas im Inneren bewegte. Durch eines der Löcher schob ein Kaninchen die Nasenspitze heraus. Die Plastiktüte gab dann als Inhalt Kaninchenfutter, Schalen, Wasserspender etc. preis. Auch wenn ich es bei uns im Haus niemand zugetraut hätte, habe ich zur Sicherheit noch einmal nachgefragt. Offensichtlich ist jemand aus der Nachbarschaft das Tier, möglicherweise ein Weihnachtsgeschenk, lästig geworden und Aussetzen ist dann die einfachste Lösung für solche "Tierfreunde". Nachdem ich bei ein paar Bekannten angerufen hatte, die aber alle kein Kaninchen haben wollten, habe ich es im Tierheim des Gießener Tierschutzvereins abgegeben. Sollte jemand wissen, wer die vorherigen Besitzer waren, sollte er dort anrufen 0641 52251.

Der Mülltonne gerade noch entgangen!
Der Mülltonne gerade... 
Der Inhalt der Plastiktüte
Der Inhalt der... 
Der Kaninchenzwerg "in den Armen des Tierschutz"
Der Kaninchenzwerg "in... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

TSV Gießen und Umgebung e.V. - Spendenaufruf - Die Lager sind leer!
Willst Du mir was Gutes tun? Liebe Tierfreunde, wir wollen Sie...
Wunderschöne CAISY - VERMITTELT
Caisy ist eine kleine Diva. Die hübsche junge Katzenlady ist sich in...
Zwergbartagame VALERION
Valerion wurde in einer Wohnung zurückgelassen, wo sich die Vermieter...
DIVA - eine Verwandlung mit Happy End
Diva ist ein gutes Beispiel dafür, dass nicht nur abgemagerte Hunde...
FRED sucht erfahrene Halter - VERMITTELT
Fred wurde im November 2019 abgegeben, nachdem der zweibeinige...
Ari - klein und plüschig - Zuhause gesucht
Ari lebt bei mir in 35329 Gemünden (Felda) auf der Pflegestelle. Sie...
Lebhafter Clown BUBI - VERMITTELT
Wenn Miniatur-Bullterrier Bubi vor einigen Jahren den Kopf schief...

Kommentare zum Beitrag

Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 21.02.2015 um 20:52 Uhr
Wie böse ist das denn? Echt gemeines Verhalten!
Sabine Manuela Kuhl
242
Sabine Manuela Kuhl aus Gießen schrieb am 21.02.2015 um 22:24 Uhr
Leider passiert das täglich viele tausend mal überall auf der Welt....Tiere werden wie Hausmüll entsorgt, oder wie Schädlinge behandelt und bekämft. Ich kann nicht soviel Essen wie ich Kotzen könnte :-(!!! Zumal auch mein Katerchen Homer gemeinsam mit seinen Brüdern in einer Tüte neben einem Müllcontainer in Albacete gefunden wurde......
Florian Schmidt
4.879
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 21.02.2015 um 23:51 Uhr
Wieso denke ich gerade an eine Autobatterie, ein paar Hoden umd ein Überbrückungskabel?
Andrea Mey
10.946
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 22.02.2015 um 00:15 Uhr
Da fehlen einem echt die Worte.
Ein niedliches, wehrloses Kaninchen einfach auf diese Art und Weise zu
"entsorgen", anders kann man das in diesem Falle nicht nennen.
Die Leute, die so etwas tun, haben kein Gewissen und gehören bestraft, wenn man sie denn erwischen sollte.
Leider entledigen sich viele Zeitgenossen auf diese Art und Weise von ihren "überflüssigen" Vierbeinern.
Das ist feige und gemeine Tierquälerei!
Das kleine Kaninchen hat noch einmal Glück gehabt, aber wie viele ausgesetzte Tiere erfrieren, verhungern oder verdursten qualvoll?
H. Peter Herold
29.016
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.02.2015 um 00:57 Uhr
Ist es nicht so, dass auch kleine "Zweibeiner" so entsorgt werden! Wegwerfgesellschaft ist noch eine harmlose Bezeichnung für so was.
@ Florian, und wenn die Dame keine Hoden hatte, wohin dann mit dem Kabel?
Karl-Ludwig Büttel
3.854
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 22.02.2015 um 01:00 Uhr
Eine Frechheit. Gut das Sie nachgesehen haben und nicht einfach nur ein Bild geschossen haben um sich über den Müll aufzuregen.
Peter Baier
10.322
Peter Baier aus Gießen schrieb am 22.02.2015 um 10:29 Uhr
Wurde das Spielzeug langsam lästig?
Tiere sind kein Spielzeug, sollten die Erwachsene wissen. Manschmal würde es helfen sich ein Buch zu diesem Thema zu Kaufen.
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.02.2015 um 11:30 Uhr
Bernd, von Dir eine sehr gute Tat !!!
Von dem ehemaligen Besitzer eine .....................
Ingrid Wittich
20.936
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 22.02.2015 um 13:05 Uhr
Immerhin hat der Entsorger oder die Entsorgerin die Kiste vor einer Haustür abgelegt und nicht gleich in die Tonne geworfen. Da war ja vielleicht doch noch ein bisschen Hoffnung dabei, dass jemand das Tierchen übernimmt. Fies ist es trotzdem.
Sabine Manuela Kuhl
242
Sabine Manuela Kuhl aus Gießen schrieb am 22.02.2015 um 14:13 Uhr
Besonders feige finde ich die Art und Weise dieser "Entsorgung". Ich vermute mal, dass man die Konfrontation mit dem Tierschutz oder anstehende Tierarztkosten gescheut hat......
Ilse Toth
38.591
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 22.02.2015 um 15:59 Uhr
Wir sind eine Wegwerfgesellschaft! Anonyme Täter sind feige und gewissenlos!
Sabine Manuela Kuhl
242
Sabine Manuela Kuhl aus Gießen schrieb am 22.02.2015 um 16:38 Uhr
Generell bin ich ja gegen zu viel Bürokratie, würde mir jedoch wünschen, dass JEDER der ein Tier bei sich aufnimmt, dieses registrieren lassen muss......
Christine Weber
7.489
Christine Weber aus Mücke schrieb am 01.03.2015 um 17:49 Uhr
Frau Kuhl, das wäre eine Möglichkeit. Aber wer will das denn überwachen? Ich mache es so, dass jeder Hund, der von mir in ein neues Zuhause abgegeben wird, bei TASSO registriert wird - mit Einverständnis der neuen Besitzer selbstverständlich. Für mich ist es eine Kleinigkeit und ich habe die Gewissheit, dass "meine" Hunde registriert sind.
Es ist schlimm geworden in dieser Wegwerfgesellschaft.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
11.644
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kühlwasser für alle!
Kühlwasser für Flieger
Wann geht die GZ den Problemen an die Wurzel?
Alles unterliegt einem Alterungsprozess und mit dem Alter häufen sich...

Veröffentlicht in der Gruppe

Hund - Katze - Maus

Hund - Katze - Maus
Mitglieder: 44
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Dass mir am Ende bloß alles wieder schön eingepackt und mitgenommen wird!
Der Aufpasser
Pferaffe
Die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere ...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...
Einsatz für Klimaschutz verstärken. NETZ und VENRO fordern: Entwicklungszusammenarbeit stärker unterstützen
Der deutsche Verband für Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe...
Der Vorstand: von links: Martina Heide-Ermel (Bi Sozialpsychiatrie e.V.), Amélie Methner (EX-IN Hessen e.V.), Horst Viehl (Lebenshilfewerk Marburg e.V.), Bernd Gökeler 1. Vorsitzender (DMSG Hessen e.V.), Jan-Eric Schulze (SHM e.V.), Wolfgang Urban stellve
„Der Anspruch auf Teilhabe ist ein Menschenrecht, der Weg dies für ALLE zu erreichen verlangt spürbare Veränderungen.“
Konstanz durch Veränderung bei der Beratung von Menschen mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.