Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Benefizkonzert der klassischen Musik für Kinder mit Diabetes

Gemeinsam musizieren für chronisch kranke Kinder: Prof. Dr. Hermann von Lilienfeld-Toal, Pianist Wolfgang Wels, Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Konzertmeister Jiri Burian und Prof. Dr. Stefan Wudy von der Kinder- und Jugenddiabetolologie der JLU.
Gemeinsam musizieren für chronisch kranke Kinder: Prof. Dr. Hermann von Lilienfeld-Toal, Pianist Wolfgang Wels, Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Konzertmeister Jiri Burian und Prof. Dr. Stefan Wudy von der Kinder- und Jugenddiabetolologie der JLU.
Gießen | „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ Mit dem Satz des Kinderbuchautors Erich Kästner bekundet Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz ihre Unterstützung für ein ganz besonderes Benefizkonzert. Mit einer Darbietung klassischer Walzer und Operettenmelodien im Konzertsaal des Gießener Rathauses will der Hessische Landesverband des Deutschen Diabetiker Bundes (DDB) das Augenmerk der Öffentlichkeit auf Kinder und Jugendliche lenken, die an der schweren Zuckerkrankheit Diabetes mellitus Typ 1 leiden. Das Konzert beginnt am 1. März um 17 Uhr.
Bei einem Pressegespräch im Vorfeld der Veranstaltung erläuterte der Landesvorsitzende des DDB, Prof. Dr. Hermann von Lilienfeld-Toal, sein Vorhaben: „Bis heute ist die Versorgung der Patienten, die an der sogenannten Jugenddiabetes leiden, unzureichend.“ Gleichwohl neue Therapiemöglichkeiten das Leben der Patienten erleichtern könnten, sei die Öffentlichkeit über die medizinischen Einzelheiten der Erkrankung und die Interessen der Patienten wenig informiert. Mit der Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und der freiwilligen Unterstützung von Musikern des Stadttheaters Gießen realisiert wird, wirbt der Patientenverband für mehr Transparenz und gesellschaftliche Anerkennung der
Betroffenen und deren Angehörigen.
Prof. Dr. Stefan Wudy, Leiter der Kinder- und Jugenddiabetologie der JLU, spricht von einem „gelungenen Joint Venture“ der Medizin und Musik für das Wohl der jungen Patienten. „Im Durchschnitt kommt jede Woche ein neu erkranktes Kind mit Diabetes mellitus Typ 1 in der Gießener Kinderklinik zur Aufnahme“, berichtet der Arzt. „Rund 300 Kinder und Jugendliche sind in Hessens größtem Zentrum für Kinder und Jugendliche in chronischer Betreuung – Tendenz steigend.“
Der Schock könne Eltern jederzeit unerwartet treffen. Wudy spricht von einer „schicksalshaften Erkrankung“, deren
Ursachen unbekannt seien, und für die es aktuell keine Heilmethoden gebe. Die Therapie sei „hochkomplex“. Der Experte nennt konkrete Beispiele: „Ohne Insulinspritze geht für die Erkrankten nichts mehr. Jeden Tag müssen die Patienten bis zu zehn Mal den Blutzucker messen und Insulin spritzen.“
Für Kinder und Jugendliche seien die lebensnotwendigen Maßnahmen physisch und psychisch eine große Belastung. Schlimmer noch: Aufgrund der gesellschaftlichen Stigmatisierung seien Patienten und ihre Familien am Limit. Kurzum: Betroffene der chronischen Zuckerkrankheit zählen zu den „am stärksten benachteiligten Patientengruppen.“
Angesichts dieser Schilderungen brachte die Rathauschefin ihre Betroffenheit zum Ausdruck. Dennoch sehe sie eine Chance, viele Menschen mit dem Benefizkonzert zu erreichen und über die Krankheit sowie die Belange der Betroffenen aufzuklären. Neben der Übernahme der Schirmherrschaft für die Kulturveranstaltung greift die studierte Musikpädagogin selbst zu ihrem Lieblingsinstrument – der Flöte – und wird den Abend als Gastspielerin bereichern. Tatendrang verspürt auch der JLU-Mediziner Wudy. Er spielt beim Konzert die zweite Geige.
Die beiden Solisten Naroa Intxausti (Sopran) und Tomi Wendt (Bariton) übernehmen die Hauptrollen der gesanglichen Darbietung und verleihen den Kindern durch ihr freiwilliges Engagement ihre Stimme. Musikalisch unterstützt werden die beiden „Aushängeschilder des Stadttheaters“ vom Kapellmeister und Studienleiter, Wolfgang Wels, am Klavier sowie dem 1. Konzertmeister des Stadttheaters Gießen, Jiri Burian, an der Violine und weiteren bekannten namhaften Musikern des Stadttheaters. Die Gäste werden von Schauspieler Rainer Domke durch den Abend geführt.
Der Eintritt ist frei. Um Spenden für den guten Zweck wird vom Veranstalter gebeten.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Offener Brief des Bündnisses 2035Null an die Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen
Eigentlich hätten am 28. April die Ergebnisse der internen...
V.l.: Landrätin Anita Schneider, OB Dietlind Grabe-Bolz, Simone Sterr, Ministerin Angela Dorn.
Gießener Stadttheater freut sich auf neue Intendantin Simone Sterr ab Spielzeit 2022/23
Nach 20 Jahren Intendanz wird Cathérine Miville das Stadttheater...
Mein Wagner im Stadttheater Gießen
Dominik Wilgenbus nimmt neben dem Klavier Stellung und beginnt seine...
Premiere von Erinnya und eine Rechnung Danni A 49 bleibt
Der Soundtrack und der zusammengehörende Sprechrollen Knaust in dem...
Goethe: Faust I im Stadttheater Gießen
Kommentierte Darbietung mit Michael Quast und Philipp Mosetter war im...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann

von:  Michael Nudelmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann
3.029
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zur Begrüßung gab es am Foyer für jeden Gast ein leckeres Getränk.
GZ-Weihnachtsmärchen "Hans im Glück" begeistert Kinder im TINKO Kindertheater
Mit einem Theaterstück für die ganze Familie läutete die GIEßENER...
Bürgermeister Dirk Haas kassierte zum Jubiläum für den guten Zweck.
REWE Buseck feiert Jubiläum und spendet für einen guten Zweck
Mit zahlreichen Aktionen zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks feierten...

Weitere Beiträge aus der Region

Gedenken an die Widerständlerin Mildred Harnack
Auf dem Gelände des Philosophikum I in Gießen wurde eine Skulptur in...
Helfen mit Herz und Hand im Hilfsgüterlager von GAiN
Flohmarkt und Ferienaktionen bei GAiN - Mitmachhilfswerk lädt zum Helfen mit Herz und Hand ein
Global Aid Network (GAiN) gGmbH bietet in den hessischen Herbstferien...
Pendelbusverkehr in Rödgen
In den hessischen Herbstferien macht eine Baustelle die Einrichtung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.