Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Falsche Hymne bei Siegerehrung

Gießen | Da waren sie mehr als verwirrt, als die Rodler Tobias Wendl und Tobias Arlt für ihren WM Triumph im Rodel Doppelsitzer die Hymne der ehemaligen DDR hörten, und das 25 Jahre nach der Wiedervereinigung.
In Lettland müsste nun Aufklärungsarbeit geleistet werden !

Mehr über

Rodeln (4)Hymne (2)DDR (36)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

in Utecht am Ratzeburger See
Kulturhaus - Salon der Sozialisten
Das abgebildete findet man heute noch so in Utecht, einem Dörfchen am...

Kommentare zum Beitrag

Kurt Wirth
3.090
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 15.02.2015 um 17:50 Uhr
Wobei mir nicht ganz klar ist, ob hier nur die Musik oder auch der Text vorgespielt wurde. Der Text hat ja immerhin die Tücke, daß er vom Versmaß her sowohl auf die Eisler-Melodie der DDR-Hymne als auch auf die Haydn-Melodie der BRD-Hymne gesungen werden kann.

Alles nicht so wild. Bekanntlich wurde Konrad Adenauer in der Zeit vor 1952, wo es noch keine deutsche Nationalhymne gab, in Chicago mit dem Köl'schen Karnevalslied "Heidewitzka, Herr Kapitän" empfangen.

Ansonsten kann man ja den Zeremonienmeister des Wedeler Willkommhöft (wo alle den Hamburger Hafen anfahrenden und verlassenden Schiffe mit ihrer Nationalhymne begrüßt und verabschiedet werden) ein paar Tage nach Lettland schicken.
H. Peter Herold
29.025
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 15.02.2015 um 22:30 Uhr
Sind wir wiedervereint? Ich habe da manchmal Zweifel. Es wird mir noch viel zu viel mit zweierlei Maß gemessen.
Marcus Link
456
Marcus Link aus Gießen schrieb am 16.02.2015 um 09:06 Uhr
Als die Verantwortlichen den Fehler bemerkten bzw. gesagt bekamen, wollten sie ganz bestimmt im Boden versinken ;-)
Marcus Wellnitz
61
Marcus Wellnitz aus Gießen schrieb am 16.02.2015 um 21:27 Uhr
@Herr Herold.
Wenn Sie einmal längere Zeit als Deutscher Ausländer in Bayern gelebt haben, dann haben Sie sicherlich auch Ihre Zweifel, welcher Verein sich mit wem vereint hat ;-)

Ein einheitliches Deutschland gibt es nicht, wir leben in einem förderalistischen Staat!

Ich persönlich finde es Klasse! Ist es doch ein Zeichen von menschlicher Schwäche, die ein wenig zum Schmunzeln anregt. Auch die DDR-Hymne ist ein Teil unserer wiedervereinigten Geschichte.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
8.220
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Herbstspuren
Es ist wieder soweit, der „Nikolaus im Schuhkarton“
Im vierten Jahr startet Markus Machens diese Aktion. An die denken,...

Weitere Beiträge aus der Region

Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Theodor-Litt-Schule: Schüler führen handwerkliche Tätigkeiten am Haus durch
Die Schüler der Produktionsschule in Heuchelheim haben als...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.