Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

In welchen Gießener Lokalen (gleicher Inhaber) erhält man nur auf Nachfrage eine Rechnung?

Gießen | Im Löwen, McDonald, Il Cilento, Selale, am Lindenplatz usw. kommt ein Kellner oder eine Kellnerin nach dem Verlangen"zahlen bitte", "il conto per favore", "the bill please" mit der Rechnung. Es könnten noch weitere Lokale aufgezählt werden.
Habe ich da eine neue Modeerscheinung nicht mitbekommen?

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 13.02.2015 um 20:44 Uhr
Auch bei Rewe wurde ich schon mehrmals gefragt, ob ich einen Kassenzettel wünsche.
Christine Stapf
8.220
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 13.02.2015 um 20:49 Uhr
Bei Neukauf wird auch die Frage gestellt, Kassenzettel ?

Birgit und Michael, ich wünsche ein schönes Wochenende.
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 13.02.2015 um 21:03 Uhr
Danke, sehr nett - Ihnen ebenfalls !!!!

Gruß und Helau
Jutta Skroch
13.688
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 14.02.2015 um 00:20 Uhr
Ein Bewirtungsnachweis ist was anderes als eine Rechnung, das ist klar, dass der nur auf Verlangen erstellt wird. Ansonsten bekomme ich in den meisten Lokalen zumindest einen Beleg über meinen Verzehr, wenn nicht, kann ich ja danach fragen, wenn ich einen benötige.
Im Laden bitte ich immer um den Kassenzettel, weil ich meine Ausgaben notiere, will heißen, ich führe ein Haushaltsbuch.
Da die Kassenzettel, auch in Lokalen, oftmals liegen gelassen werden, kann ich verstehen, wenn das Personal nachfragt, ob man den Kassenzettel möchte.
Kurt Wirth
3.095
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 14.02.2015 um 10:47 Uhr
Ein Kassenbon ist eine Sache (wird im allgemeinen für steuerliche Zwecke nicht anerkannt), eine Rechnung eine zweite und ein Bewirtungsnachweis eine dritte. Was nun in dem Beitrag von Michael B. gemeint ist?

Wenn in Geschäften, Tankstellen etc. gefragt wird, ob man den Kassenzettel haben möchte, dient das wohl nur der Müllvermeidung auf dem Parkplatz. Ausgedruckt wird der so oder so. Er wird dann nur gleich in den Papierkorb geworfen. Es sei denn, ich habe da neuere technische Entwicklungen nicht mitbekommen, daß auch der Druck vermieden werden kann.

Tricksen kann der Unternehmer (oder auch der Beschäftigte) nur, wenn er das Eintippen oder Einscannen in die Kasse vermeiden kann. Es wird wohl nur noch wenige Gaststätten geben, wo der/die Kellner/in von Hand auf einem Notizblock rechnet.
Michael Beltz
7.760
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 14.02.2015 um 11:50 Uhr
Wenn ich in einem Lokal mehr als 2o Euro zu zahlen habe, dann erwarte ich eine nach Speisen und Getränken aufgegliederte Rechnung. Das geschieht in den meisten Lokalen. Wegen zwei Bier ist eine Rechnung wohl nicht erforderlich.
Ich möchte eben jederzeit kontrollieren ob alles stimmt. In den genannten Lokalen bekomme ich einen Kassenzettel. Einen Bewirtungsnachweise brauche ich nicht.
Jutta Skroch
13.688
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 14.02.2015 um 11:51 Uhr
Es wird wohl in den meisten Fällen eingescannt, wenn dann eine größere Runde am Tisch ist, wo jeder selbst bezahlt, kommt der/die Kellner(in) mit dem Beleg, schreibt die Posten des jeweiligen Gastes auf einen Block wie bisher und streicht auf dem gescannten Beleg die bezahlten Beträge durch. Am Ende darf dann kein offener Posten mehr übrig bleiben. Sonst müssen alle zum Geschirr spülen dableiben. ;-)
Michael Beltz
7.760
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 14.02.2015 um 11:58 Uhr
Jutta, das kenne ich auch so. Auch Herrn Skotarcyk kann ich nicht widersprechen.
Nicole Freeman
10.763
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 15.02.2015 um 08:18 Uhr
bei den modernen kassen kann man den druck unterbinden. also ist die frage echte muellvermeidung und papier und farbsparen. daher wird man im supermarkt gefragt. auch wenn es einem komisch vor kommt.
ein laden kann so wirklich eine menge fuer die umwelt tun. Der Bon besteht im Kassenbuch auch ohne ausdruck fuer den kunden. Ich rate aber jedem der Elektrogeraete oder Moebel kauft den Kassenzettel gut auf zu heben. Der Kassenzettel ist bei diesen dingen der Garantieschein !
Nicole Freeman
10.763
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 15.02.2015 um 08:48 Uhr
in der gastro haben die kellner meist elektronische aufnehmegeraete. die daten der bestellung werden in die kueche gesendet. auf diese art wird wieder papier gespart. des weiteren muss kein zettel und kein kellner der vorher eventuell einen tisch abgewischt hat einen zettel in die kueche reichen. ist auch noch hygienischer. die modernen kassen haben aber noch eine aufgabe. die modernen kassen uebernehmen die dispo. die bestellung geht automatisch an den lieferanten was verbraucht wurde und nicht nach bestellt wird bekommt eine so genannte bestellsperre verpasst.
so gehen im normalfall in einem lokal die eier oder milch nicht aus obwohl der koch keine zeit hat sich zur taeglichen bestandsaufnahme in die kuehlung zu stellen.
Kurt Wirth
3.095
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 15.02.2015 um 17:32 Uhr
Vielen Dank, Frau Freeman, für die Aufklärung betr. des Stands der Technik. Ich hatte es fast geahnt, daß sich der Druck von Kassenzetteln mittlerweile unterdrücken läßt. Das meist dafür verwendete Thermopapier ist ja auch schadstoffmäßig nicht unbedenklich. Für mein Teil benutze ich es immer wieder als "Einkaufszettel" beim nächsten Einkauf und als Notizzettel, wenn ich am PC sitze.

In meinem Supermarkt kann man sich ja inzwischen selbst als "Kassierer" betätigen: man zieht vor dem Einkauf eine Lesepistole aus einem Regal, scannt damit alle in den Einkaufswagen gelegte Waren ein und liest das Ergebnis aus der Pistole am Ende in ein Terminal ein. Damit wird es auch auf dem Konto abgebucht. Ob da auch ein Papier ausgedruckt wird oder dieses verhindert werden kann, weiß ich nun nicht. Ich überlasse dies nach wie vor den Kassiererinnen.

In Gaststätten dürfte dieses Verfahren nach dem vierten Bier wohl problematisch werden, wenn man nicht mehr weiß wieviel Biere man hatte oder irgendwelche Zettel auf der Toilette verloren hat. Man könnte eventuell durch Einhauchen in eine Öffnung auf Grund des Atemalkohols die Rechnung erstellen. Bei Speisen wäre das aber nur im Falle von Knoblauchgenuss anwendbar.
Michael Beltz
7.760
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 19.02.2015 um 16:25 Uhr
Mit den elektronischen Aufnahmegeräten haben Sie, Frau Freeman einen wichtigen Hinweis gegeben. Diese Dinger haben Vorteile. Dennoch möchte ich einen Kassenzettel, also eine Rechnung, vorgelegt bekommen; ich möchte einen Überblick über meinen Verzehr haben.
Im Türmchen und im Stadtcafe hat die Ansage der Kellnerin bisher gestimmt - also darum geht es nicht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Beltz

von:  Michael Beltz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Beltz
7.760
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Hongkong-Chinese, der ein Ami war
Mit dem »demokratischen Protest« in Hongkong ist es so eine Sache....
Morddrohung gegen Janine Wissler
Inzwischen werden Morddrohungen in vielfacher Art gegen linke...

Weitere Beiträge aus der Region

Tolle Fußballchronik im Fußballkreis Gießen
Der Fußballkreis Gießen wird in diesem Jahr 75 Jahre alt. Er war –...
Kreisfußballausschuss Gießen
Kreisfußballtag Gießen – Henry Mohr weiterhin an der Spitze
Der Kreisfußballtag, im März abgesagt, ging jetzt reibungslos über...
Auf der Streuobstwiese im Vitos Park Gießen gibt es viele verschiedene Apfelsorten. (Foto: Vitos)
Schulstunde unterm Apfelbaum
Grundschüler erkunden die Streuobstwiese im Vitos Park...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.