Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Einbürgerungsfeier: Landkreis begrüßt 22 neue Deutsche

Landrätin Anita Schneider und Dirk Haas überreichten an die neuen Staatsbürger kleine Willkommensgeschenke – einen Landkreis-Stoffbeutel mit Info-Material über die Region und einen Gutschein des Stadttheaters. Bild: Landkreis Gießen
Landrätin Anita Schneider und Dirk Haas überreichten an die neuen Staatsbürger kleine Willkommensgeschenke – einen Landkreis-Stoffbeutel mit Info-Material über die Region und einen Gutschein des Stadttheaters. Bild: Landkreis Gießen
Gießen | „Das ,Ja‘ zur deutschen Staatsbürgerschaft ist nicht nur die formale Antragstellung, sondern für viele auch eine sehr emotionale Entscheidung. Wir wollen Ihre Entscheidung für die deutsche Staatsbürgerschaft mit Ihnen gemeinsam feiern.“

Mit diesen Worten aus ihrer Rede begrüßte Landrätin Anita Schneider die Gäste. 22 Männer und Frauen waren zur zweiten Einbürgerungsfeier der Kreisverwaltung an den Riversplatz gekommen. Insgesamt 204 Personen erhielten im vergangenen Jahr im Landkreis Gießen die deutsche Staatsbürgerschaft.

Das „Ja“ zum deutschen Pass sei zugleich ein Bekenntnis zur Demokratie und unserer rechtsstaatlichen Ordnung. Aber auch das Empfinden „es gefällt mir gut, hier möchte ich leben“. Mit Blick auf die Attentate in Paris seien jedoch auch alle dazu aufgerufen, gemeinsam für Meinungsfreiheit und gegen religiösen Fanatismus und Fremdenangst einzutreten, motivierte die Landrätin zu politischem Interesse und auch Engagement.

Dabei ginge es auch darum zu verhindern, dass Hass die Gesellschaft spalte, zitierte Landrätin Anita Schneider Bundespräsidenten Joachim Gauck: „Es zählt nicht, an welchen Gott wir glauben, es zählt, was uns verbindet.“
Mehr über...
Deutschland erlebe aktuell die höchste Zuwanderung der vergangenen 20 Jahren. Diese führe aber auch nach einer Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung dazu, dass ausländische Mitbürger für ein erhebliches Plus in den Sozialkassen beitragen.“

Im Schnitt zahle jeder pro Jahr 3300 Euro mehr Steuern, als er an Leistungen vom Staat erhalten habe. „Unsere Wirtschaft wäre ohne Zuwanderung nie so stark, wie sie ist“, betonte die Landrätin. Auch das müsse einmal gesagt werden, ohne dabei den gegenseitigen Gewinn auf Zahlen reduzieren zu wollen.

Eine Einbürgerung sei weit mehr als das Ende eines nüchternen Verwaltungsverfahrens, sagte der ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Dirk Haas. „Die Betroffenen entscheiden sich vielmehr, neben den Wurzeln ihrer Herkunft neue Wurzeln zu schlagen.“ Der Dezernent für Migration und interkulturelle Angelegenheiten betonte, dass der Landkreis diesem wichtigen Ereignis im Leben der neuen Staatsbürger einen angemessenen Rahmen geben wolle.

Tim van Slobbe stellte im Anschluss als dessen Vorsitzender die Arbeit des Kreisausländerbeirates vor und warb nicht nur für eine aktive Wahlbeteiligung, sondern auch für aktives Engagement.

Im Anschluss an ihre Reden verteilten Anita Schneider und Dirk Haas kleine Willkommensgeschenke – einen Landkreis-Stoffbeutel mit Informations-Material über die Region und einen vom Stadttheater gespendeten Gutschein für den Besuch einer Aufführung.

Danach hatten die Gäste die Gelegenheit zum Gespräch mit den politischen Mandatsträgern, darunter die Bürgermeister Thomas Bender (Biebertal), Stefan Bechthold (Fernwald) und Lars Burkhard Steinz (Heuchelheim) sowie Kreistagsabgeordnete.

Musikalisch umrahmt wurde die Einbürgerungsfeier von dem Interkulturellen Orchester, bestehend aus Ghodratollah Giahi (Santur), Georgi Kalaidjiev (Geige) und Anni Sander (Akkordeon).

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
oben: Christian Bonsiep im Online-Training, unten v.l.: Janne Launhardt, Julia Schmidt, Markus Hecht
KD Lich im Kampf gegen Corona und Markus Hecht belegt den 3. Platz bei den E-Tournament World Series
Das Corona-Virus hat unser aller Leben – und damit auch das...
Probe mit Abstand und Maske bei Sonnenschein
Blues unter freiem Himmel – Der Blues-Chor Laubach probt mit Hygienekonzept
Der Blues-Chor Laubach probt wieder – nach einem Viertel Jahr Corona...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Janne Launhardt
Karate Dojo Lich richtet E-Turnier aus - 1. Platz für Janne Launhardt
Corona hat auch in der Karate-Szene neue Wege geöffnet. Nachdem...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
Mein Radverkehrskonzept für die Stadt Hungen
Bernt Nehmer 6.9.20 Limesstr.15 35410 Hungen An...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Gießener Sparkassen-Senioren besichtigen die Jugendwerkstatt.
Jugendwerkstatt freut sich über 1.150 Euro
Die Gießener Jugendwerkstatt konnte sich über eine Spende der...
Einbruch und Vandalismus auf DLRG-Baustelle im Uferweg
Nicht die erste Tat - Kabeltrommel entwendet, Benzin geklaut, Kabel...
Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.