Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Prominente Gäste in der Licher Brauerei

Gießen | Bereits zum 16ten mal begrüßte Kreisfußballwart Henry Mohr Gäste zum inzwischen wirklich zu einer Traditionsveranstaltung gewordenen Jahresempfang. Davon 14 mal im tollem Ambiente des Licher Hardtbergartens. Mohr bedankte sich in der Begrüßung herzlich bei dem Partner des Fußballs-der Licher Brauerei.
Fußball und Licher passt halt super zusammen.
Mit den Stadtwerken Gießen und T-Shirt Line konnten weitere große Partner und Unterstützer den Dank entgegen nehmen.
Die Begrüßung der Gäste erfolgte dann gemeinsam mit Edgar Müller von der Licher Brauerei.
Besonders begrüßt wurden Anita Schneider stellvertretend für die Politik, Rolf Hocke Präsident HFV,Thorsten Becker Vizepräsident HFV, Carsten Well – Verbandsjugendwart HFV
Klaus-Dieter Greilich stellv. Vorsitzender Sportkreis und Ingrid Hubing Vorsitzende Turngau Mittelhessen.
Als Gesprächspartner für den Abend konnten Denis Epstein , Spieler FSV Frankfurt, Mikayil Kabaca FSV Teammanger,
Ralf Falkenmayer und Volker Münn ehemalige Eintracht Spieler sowie mit Kathrin Schermuly eine U 20 Fußballweltmeisterin.

Henry Mohr freute sich das hier der Großteil der Besucher wirklich Fußballschaffende sind und der Fußballkreis damit auch ein wenig seinen Dank für das Engagement zum Ausdruck bringen möchte
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Natürlich erwähnte der Gießener Fußball die hervorragende Berichterstattung der heimischen Presse über den Fußball und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.


Dass es der Fußball an der Basis schwer hat betonte dann HFV-Präsident Rolf Hocke in seinem Grußwort
Aber es müssen jetzt alle Anstrengungen angestellt werden um das lange Überleben zu sicher. Da wird es auch Veränderungen geben müssen. Er ging dann auch noch auf die Verbindungen des HFV mit der Licher ein.

Zum Interview mit Ralf Falkenmayer präsentierte dann Henry Mohr ein Paar über 60 Jahre alte Fußballschuhe, die ihm vom ehemaligen Fußballprofi Kai-Uwe Schnell aus Wißmar für das Fußballmuseum in der Hobby- und Sammlerwelt in Buseck überreicht wurden.
Auch der ehemalige Profi konnte sich nicht entsinnen solche Treter einmal gesehen zu haben und konnte sich schwer vorstellen das man damit Fußball spielen konnte. Bereitwillig gab „Falke“ zu vielen Fragen Auskunft über seine Laufbahn und die Gäste erfuhren das er einer fittesten Spieler zu seiner Zeit war und das es damals bei der Nationalmannschaft keine geeigneten
Klamotten für so einen dünnen Spieler gab und er daher beim Laufen immer die Trainingshose festhalten musste. Fußball 2000 mit der Eintracht und die Fast-Meisterschaft betrachtete er als tolle Zeit, auch wenn in dieser Phase der Rauswurf der Profis Okocha, Yeboah und Gaudino durch Trainer Heynckes erfolgte. Auch mit Bayer Leverkusen feierte der frischgebackene Opa einen UEFA-Cup Sieg. Das der FSV Frankfurt in der zweiten Liga bleibt und die Eintracht eventuell auf Platz Fünf landet gab der inzwischen doch nicht mehr so intensiv am Fußball hängende Ex-Nationalspieler am Schluß zum Besten.

Nationalspieler war auch der nächste Gesprächspartner von Henry Mohr. Denis Epstein zur Zeit verletzter Leistungsträger des FSV Frankfurt spielte bis zur U 19 beim DFB. Nach Jahren beim 1. FC Köln, „neuer Podolski“ wechselte er über Kickers Offenbach nach Griechenland um dort einige Jahre ,auch unter Trainer Ewald Lienen bei verschiedenen Vereinen zu spielen. Dann erfolgte der Wechsel zum FSV wo er sich sehr wohl fühlt und natürlich vom Klassenerhalt der Blau Schwarzen überzeugt ist.

Launig, lustig, humorvoll und in seiner unnachahmlichen Art nahm dann der Ehrenamtsbeauftragte Horst Hilgardt mit HFV Vizepräsident Thorsten Becker die
Würdigung der Ehrenamtssieger des Jahres 2014 vor. Ein toller Rahmen für die engagierten Frauen und Männer. Und obwohl es mit Max Fricke vom TSV Klein Linden einen Sieger gab konnten sich alle Platzierten als Sieger fühlen. Das lag an der Laudatio aber auch an den Urkunden und Präsenten unter anderen Freikarten für Spiele vom FSV Frankfurt, der HSG Wetzlar und dem RSV Lahn-Dill.

Max Fricke TSV Klein Linden
Felix Plescher TV Dornholzhausen
Ngwa Richard FC Großen Buseck
Nicole Schlosser TSG Reiskirchen
Dirk Spahr SV Langd
Nicklas Frey VFL Bersrod
Uwe Stabel VFB 1900 Gießen
Timo Reitz SV Harbach
Sabine Slotosch TSV Rödgen
Claudia Przezdink TSG Reiskirchen
Sven Scheer SG Trohe
Peter Groetzch TSG Wieseck
Thorsten Becker SV Saasen
Dieter Czastek TSV Allendorf/L.
Reiner Sattler SV Langd
Den Ehrenpreis des Fußballkreises Gießen nahm dann Werner Klement von SV Saasen für sein großes Engagement in Empfang. Vor allem sehr bemerkenswert das Klement mit 80 Jahren immer noch für den Internetauftritt und die Pressearbeit des Vereins tätig ist. Henry Mohr warb daher für das Engagement von älteren Menschen für die Vereine. Denn diese erfahrenen Personen sind sehr wichtig und kaum zu ersetzen. Beispiel gibt es genügen. Neben dem fast 80jährigen Hilgardt konnte Mohr auch dem noch aktiven Prof. Dr. Paul Nowacki nachträglich zum 80., sowie Helmut Hainbach zum 75. Geburtstag gratulieren.

Mit ihrem Trainer Volker Münn hatte dann Henry Mohr mit Kathrin Schermuly eine U 20 Fußballweltmeisterin von Eintracht Wetzlar zum Gespräch.
In Kanada auf Kunstrasen wurde das U 20 Team Weltmeister und es gab schon die ein oder andere Feier wie Schermuly zugab. Aber statt eines Schecks wie bei den Männer gab es für die Mädchen lediglich eine Uhr als Dank. Sie hat lange bei den Jungs gespielt und fühlt sich in Wetzlar, auch wegen dem guten Trainer, sehr wohl. Klar würde sie gerne in der Bundesliga spielen, aber noch ist ja der Aufstieg des Wetzlarer Teams in die zweite Liga möglich.
Volker Münn hatte eine schöne Zeit als Profi bei Hessen Kassel und der Eintracht und hat auch mit Falkenmayer noch zusammen gespielt. Leidenschaftlich kickt er heute noch in den Alten Herren in Großen Linden und hat nach etlichen Jahren Trainertätigkeit viel Freude an der Aufgabe mit den Frauen in Wetzlar. Münn ist von dem Engagement der Frauen begeistert und betonte man könne Frauenfußball nicht unbedingt mit dem Männerfußball vergleichen. Aber er warb für den Besuch der Spiele, denn die Mädels spielen wirklich tollen Fußball. Leider gibt es im Verein erhebliche Probleme und die Frauenabteilung sucht für die nächste Saison nach neuen Wegen.

Kathrin Schermuly betätigte sich dann als Glücksfee bei der Auslosung zum Viertelfinale des SWG –Kreispokals ( Zum ersten mal, wie sie zugab) und zog folgende Partien:
TSG Wieseck –Teut. W.-Steinberg, FSG Lollar/Staufenberg – TSV Langgöns, FSG Bess/Ett/Langsd. –SG Kinzenbach, TSV Allendorf/L. –FSV Fernwald.
Ausrichter des Finaltags am 25. Mai 2015 ist der VFB Wißmar aufgrund seines Jubiläums.
Mit einem durch die Metzgerei Günter Mohr, Lich und die Bäckerei Volkmann organsierten kleinen Buffet endet der wie immer tolle Abend dann bei den guten Getränken aus dem Hause Licher.

 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Fußballkreis Gießen

von:  Fußballkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
493
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Große Auszeichnung für Gießener
Bundesverdienstorden an Gießener Kreisfußballwart Henry Mohr...
Glückwunsch vom Kreisfußballwart
Andreas Reuter weiterhin an der Spitze der Gießener Schiedsrichter
Kreisschiedsrichtertag Gießen Andreas Reuter weiterhin an der Spitze...

Weitere Beiträge aus der Region

Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...
Buchtipp: Backfischalarm – Krischan Koch
Inhalt: Ein Inselkrimi Schräg, skurril, liebenswert und typisch...
Bartagame BART
Bart wurde mitten im Ort vor der Kirche auf der Straße aufgefunden....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.