Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Visionen, Leidenschaft, Kontinuität - Oliver Kahn hält Vortrag auf der Mitgliederversammlung der Volksbank Mittelhessen

"Die Philosophie der Nummer 1" - Oliver Kahn hält Vortrag bei der Mitgliederversammlung der Volksbank Mittelhessen.
"Die Philosophie der Nummer 1" - Oliver Kahn hält Vortrag bei der Mitgliederversammlung der Volksbank Mittelhessen.
Gießen | „Das vergangene Geschäftsjahr lief wieder ausgesprochen erfreulich“, so Dr. Peter Hanker, Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen am vergangenen Freitagabend auf der Mitgliederversammlung der VB Mittelhessen in den Gießener Hessenhallen.
Neben der Veröffentlichung der Bilanz aus dem abgelaufenen Jahr, durften die zahlreich erschienenen Mitglieder als Gastredner den ehemaligen Torhüter des FC Bayern München und der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Oliver Kahn, begrüßen.
In seinem Vortrag – „die Philosophie der Nummer 1“ – thematisierte dieser die Bedeutung permanenter Bestleistung im Sport und in der Unternehmenswelt.
Bevor der „Titan“ allerdings die Bühne betrat, gab Vorstandssprecher Dr. Peter Hanker die Jahresbilanz der Genossenschaftsbank an die Mitglieder weiter.
So ist die Bilanzsumme der Volksbank Mittelhessen um 156 Millionen auf rund 6,7 Milliarden Euro gewachsen.
Das Kundenkreditvolumen wurde 2014 um knapp 56 Millionen (+1,5 Prozent) auf 3.861 Millionen Euro ausgeweitet.
Dabei habe sich die Verteilung der Forderungen an Kunden nicht wesentlich verändert.
Das Kreditvolumen im Privatkundensegment hat einen Anteil von 45,9 Prozent, das der Firmenkunden entsprechend einen Anteil von 54,1 Prozent.
Neue Darlehen wurden in Höhe von 737 Millionen Euro (2013: 709 Millionen Euro) gewährt.
Auf der Passivseite vertrauten die Anleger der Volksbank Gesamteinlagen in Höhe von insgesamt 5.593 Millionen Euro an, was rund 115 Millionen Euro mehr als im Vorjahr sind.
Mit über 190 000 Mitgliedern gehört die Volksbank Mittelhessen zu den mitgliederstärksten deutschen Volksbanken.
Die wichtigste Zahl verkündete Hanker zum Schluss: Auch in diesem Jahr dürfen die Mitglieder mit einer Dividende von 7 Prozent rechnen.

Und dann war es soweit: Nachdem Dr. Peter Hanker den Gastredner ankündigte und ein emotionaler Film über die deutsche Torwartlegende über die Leinwände lief, schritt der „Titan“ unter dem Applaus der vielen Gäste und dem Blitzlichtgewitter der zahlreichen Fotografen auf die Bühne.
Zur Auflockerungen fragte er zunächst, welche unterschiedlichen Fans denn so anwesend sind.
Woraufhin er zu seinem Vortrag kam: „Die Philosphie der Nummer 1“.
Leitworte wie „Visionen“, „Leidenschaft“ und „Kontinuität“ zählte Kahn zunächst auf.
Diese Dinge seien nötig um Spitzenleistungen zu bringen.
Als Beispiel nannte er das WM Finale im vergangenen Sommer. Großer Kampf und die Bereitschaft füreinander da zu sein, so die Worte des Ex-Keepers, waren ausschlaggebend für die deutsche Mannschaft.
Vorstandssprecher Dr. Peter Hanker berichtet den Mitgliedern von der Jahresbilanz.
Vorstandssprecher Dr. Peter Hanker berichtet den Mitgliedern von der Jahresbilanz.
Es sei wichtig Visionen zu haben, so Kahn, dessen eigene es war, der beste Torwart der Welt zu werden.
Dazu gehören auch Rückschläge, die richtig eingeordnet werden müssen.
Als Beispiel nannte er sein Erlebnis vor der Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land, als er das Torwartduell gegen Jens Lehmann um die Nummer eins im deutschen Tor verlor.
Ihm war schnell klar, dass er trotzdem mit zur WM geht und sich neue Ziele setzte.
„Ich hatte ein gutes Gefühl nach der WM“, so Kahn, der dadurch gelernt habe, auch mal über seinen Schatten zu springen.
Auch die Verarbeitungen von Niederlagen sprach Kahn an.
Bezogen auf den FC Bayern nannte er natürlich die Jahre 1999 und 2012.
Zum einen die eigene miterlebte Last-Minute Champions-League Niederlage 1999 in Barcelona gegen Manchester United und das „Finale Dahoam“ 2012 in der eigenen Arena in München im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea.
„Spieler können an solchen Situationen zerbrechen“. Der Umgang mit diesen Situationen müsse gelernt werden, denn „scheitern gehört dazu“, so Kahn. Eine Stärke sei es, aus den Niederlagen etwas Positives herauszuziehen.
So schafften es die Bayern in den Jahren 2001 – mit der legendären Meisterschaft in letzter Sekunde in Hamburg und dem darauffolgenden Champions-League Triumph von Mailand und dem Sieg im Finale 2013 in London gegen Borussia Dortmund – gestärkt aus den zurückliegenden Niederlagen zu gehen.
Für Kahn war das Scheitern im Finale 1999 ein Lernprozess, der zu den Erfolgen im Jahre 2001 führte. Mit einem Augenzwinkern fügte er hinzu: „Ein Spiel ist erst dann vorbei, wenn der Schiedsrichter abpfeift“.
Bezogen auf die letzten 15 Minuten des WM Finales im vergangenen Jahr, so Kahn, habe sich das Durchhaltevermögen und der Glaube an sich selbst ausgezahlt. In solchen Situationen zeigen sich Führungsspieler.
Neben der Niederlage und dem Scheitern, müsse man natürlich auch mit dem Erfolg richtig umgehen, wie Kahn betonte.
Speziell beim FC Bayern muss der Erfolg ständig wiederholt werden, was Kahn gleichsetzt mit der Unternehmenswelt. „Beides gleicht sich“.
Er bezeichnet dies als eine mögliche „Erfolgsfalle“.
Vom vorherigen Erfolg könne man sich nichts mehr kaufen. „Man muss sich erneut beweisen“, wie Kahn es beschreibt.
Der möglicherweise nächste Erfolg ist noch anspruchsvoller.
„Bereits fünf Prozent nachlassen reichen schon“, so Kahn, wodurch das Ziel verfehlt wird.
Das Vorliegende muss mit Demut und Bescheidenheit angegangen werden. „Das Wollen ist das Entscheidende“, so Kahn abschließend.

"Die Philosophie der Nummer 1" - Oliver Kahn hält Vortrag bei der Mitgliederversammlung der Volksbank Mittelhessen.
Vorstandssprecher Dr. Peter Hanker berichtet den Mitgliedern von der Jahresbilanz.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Vorstand v.l.  Dr. Manfred Schmidt, Astrid Conrad, Ursula Heinecke, Natallia Schmidt, Manfred Adam, Dietmar Strehlau
Versammlung der Deutsch-Weißrussischen Gesellschaft Wetzlar
Studentenkurs und Freundschaftsvertrag sind Höhepunkte Auf dem...
Fällt dieses Jahr aus: Patrozinium im Festzelt
St. Thomas Morus Gemeinde feiert Patrozinium - mal anders!
Dieses Wochenende feiert die St.-Thomas-Morus-Kirche im Gießener...
v.L. Monika Vulcano (40 Jahre), Andreas Brauss (2. Vors.), Hedwig Balser (50 Jahre), Alexandra Wagner-Becker (1. Rechnerin) und Vorsitzender Jürgen Krug
JHV auf dem Sportplatz
Groß war die Freude und bestens die Stimmung beim Treffen der...
v.L. Prof. Dr. Georg Erhardt, Renate Becker und Birgit Kolmer
Heimatvereinigung zieht positive Bilanz
Wenn Vorstand und Orga-Teams eines Vereins ihre Jahresarbeiten,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tim Klemm - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

von:  Tim Klemm - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Tim Klemm - Mitarbeiter der GZ-Redaktion
576
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stellten das Programm für das 8. Licher Wiesnfest in Pohlheim vor: (v.l.) Rosi Kirchner (Licher), Bill-Geschäftsführer Richard Stoiß, Bürgermeister Udo Schöffmann, FFH-Moderator Felix Moese und Clara Körber (Bill-Marketing).
8. Licher Wiesnfest 2016: Heino kommt nach Pohlheim
Vom 29. April bis zum 08. Mai 2016 wird die Mockswiese im Pohlheimer...
Das Team der Licher BasketBären präsentierte sich im Licher Golf-Club seinen Förderern.
Licher BasketBären präsentieren sich im Golf-Club
Die neue Basketball-Saison rückt für die Licher BasketBären immer...

Weitere Beiträge aus der Region

Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Theodor-Litt-Schule: Schüler führen handwerkliche Tätigkeiten am Haus durch
Die Schüler der Produktionsschule in Heuchelheim haben als...
Theodor-Litt-Schule: Fotowettbewerb 'Mensch und Technik'
Das Thema Mensch und Technik gehören zusammen. Als technisch-...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.