Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Bitcoin -- Eine Währung für die ganze Welt -- Episode 2

© ulifunke.com / bitcoin.de
© ulifunke.com / bitcoin.de
Gießen | Nachdem ich in meinem letzten Artikel ein wenig auf die Hintergründe über die quasi "aus dem Nichts" erschienene Währung "Bitcoin" berichtet habe, möchte ich nun auf die praktische Anwendug der Währung zu sprechen kommen.
Wenn Sie also in naher Zukunft im Supermarkt gefragt werden, ob sie mit Bitcoin bezahlen möchten, dann stehen sie nicht so im Regen wie eine Angela Merkel, die auf das Internet oder den Begriff Smartphone angesprochen wird.
Generell ist zu sagen, dass man für eine elektroniche Währung einen Computer mit Internetanschluss benötigt.
Heutige Smartphones bringen quasi schon alles dafür mit, ein PC mit Linux (meine Empfehlung), MacOS oder zur Not auch Windows tut es jedoch auch. Lediglich vom Einsatz eines Iphones rate ich dringend ab, da Apple sich das Recht herausnimmt jederzeit Software auf dem Kundengerät zu löschen.
In der Vergangenheit sind davon alle Bitcoin-Anwendungen betroffen gewesen. Wer sich dann auf das Handy als Zahlungsmittel verlassen hat, der ist verlassen!
Ich gehe in diesem Artikel einmal davon aus, dass derjenige, der sich an das Abenteuer Bitcoins heranmacht bereits ein Bankkonto und eine Email-Addresse besitzt. Ansonsten kann man sich auch eine kostenlos bei einem Provider wie web.de anlegen.
Mehr über...
1. Schritt: Installation der "App" "Bitcoin Wallet" aus dem Market oder via F-droid, die von dem deutschen Entwickler Andreas Schildbach Programmiert wird. Ein herforragendes Stückchen Software welches kinderleicht zu bedienen ist.
Alternativ kann man die Anwendung "Bitcoin-qt" von SourceForge.net herunterladen und innstallieren.
Mit der Installation der Software hat man quasi im Handstreich schon die erste Brieftasche erzeugt, die nun bereit zur ersten befüllung ist.
2. Schritt: Bitcoins erwerben
Hier gibt es nun verschiedenste Möglichkeiten: Erarbeiten, minen, etc. aber die für den Durchschnittsleser am geeignetste Methode ist wohl der Erwerb gegen Bargeld. Solange man noch nicht ganz mit der Materie vertraut ist, ist die wohl einfachste Methode der Erwerb bei einer Onlinebörse.
Zum Glück haben wir hier in Deutschland das Glück, dass wir eine wirklich einfach zu bedienende Onlinebörse haben: bitcoin.de
Diese ist an die Münchner Fido-Bank angeschlossen und macht auf mich einen seriösen Eindruck.
Das einzig Nervige ist, dass man zum Anlegen eines Accounts ein sogenanntes Capture entziffern muss, das ist ein Text in Bildform, der derart verzerrt dargestellt wird, dass er für Computer unlesbar ist.
Leider ist das Capture auf bitcoin.de derart gut für Computer unleserlich gemacht, dass es mir nur mit Mühe gelingt dieses zu entschlüsseln. Also nicht verzweifeln, bei mir hat es ca. 10 Versuche gedauert. Hat man die Anmeldeprozedur einmal hinter sich benötigt ein Login (so bezeichnet man einen Anmeldevorgang) keine Eingabe eines Captures mehr.
Unter https://www.bitcoin.de/de/r/wdmczr rechts oben auf Registrieren klicken, einen hübschen Benutzernamen ausdenken, ein Sicheres(!) Passwort vergeben und ein Kreuz vor "Ich bin kein Roboter" setzen.
Letztere Aktion generiert das o.g. Capture, also den verzerrten Text, den nun in das Feld mit der Beschriftung "Geben Sie den Text ein" eingetragen wird. Sollte der Text absolut unlesbar sein, klicken Sie einfach auf "Recapture".
Nach der Registrierung erhalten Sie eine Email, die ein Link enthält, den sie als Bestätigung anklicken müssen. Sie werden nun zu einer weiteren Eingabe eines Captures aufgefordert.
Danach können Sie sich mit den Daten die Sie angegeben haben anmelden. Sie Benötigen hier die Emailaddresse und das Paswort.
Sie werden nun aufgefordert, die Verifikation Ihrer Bankdatenvorzunehmen. Geben Sie hier das Bankkonto an, mit dem Sie später auch Bitcoins kaufen möchten.
Stöbern Sie ruhig ein wenig in Ihrem Account. Vor allem hinterlegen Sie unter "Einstellungen" --> "Mobilfunknummer" Ihre Handynummer, das wird später benötigt, um Bitcoins in die lokale Brieftasche zu übermitteln.
Bitcoin.de ist nur eine Platform zur Anbahnung eines Geschäftes mit Treuhänderischer Verwahrung der Ware (Bitcoins).
Geldtransfer findet immer vom Käufer zum Verkäufer statt.
Unter "Marktplatz" sieht man die aktuellen Kauf bzw. Verkaufsangebote. Lassen Sie sich von den Beträgen nicht erschrecken. Sie müssen nicht unbedingt gleich einen ganzen Bitcoin kaufen.
Zum aktuellen Zeitpunkt (Ende Januar 2015) befindet sich der Marktwert eines Bitcoins etwas oberhalb von 200 Euro. Für einen kurzen Test ist das für mein Ermessen zuviel. Allerdings bieten die meisten Händler schon an, 0,1 Bitcoin zu erwerben.
Suchen Sie sich also einen Verkäufer aus, der hinter seiner Anzahl an Bitcoins (linke Spalte) im Klammern 0,1 stehen hat. z.B. Beim Verkauf von 3,5 bitcoins: 3,5(.0) und klicken sie rechts daneben auf "kaufen".
Geben Sie nun unter "Menge BTC* einfach "0,1" ein, dann wird der zu zahlende Betrag entsprechend angepasst.
Ein Klick auf "jetzt kaufen" verpflichtet Sie zum Kauf! Der Betrag wird nun NICHT von Ihrem Konto abgebucht sondern Sie müssen dies manuell vornehmen. Bestätigen Sie innerhalb einer Stunde die Zahlung, sonst wird die Transaktion wieder rückgängig gemacht.
Durch Ihren Kauf wandert nun die von ihnen gekaufte Menge an Bitcoins in die Treuhand-Brieftasche von Bitcoin.de und verbleibt dort solange, bis der Verkäufer die Zahlung bestätigt hat. Das gibt beiden Parteien ein höchstmögliches Maß an Sicherheit.
Das System Bitcoin-Handel lebt von der Bwertung von Transaktionen. Bewerten Sie also Ihre Transaktionen entsprechend.

Nachdem nun Ihre Zahlung beim Verkäufer angekommen ist und er diese bestätigt hat, erhalten sie nun Ihre Bitcoins, wobei ein kleiner Teil (0,5%) für die Treuhand-Dienstleistung abgezogen wird.
Glückwunsch, nun sind Sie Besitzer von bitcoins!
Der Königsweg besteht jedoch darin, das neu erworbene Geld in die Brieftasche zu bekommen. Hierzu benötigen Sie Ihre Brieftaschen-Nummer. Diese sieht in etwas so aus: 1HFV274QUCAVMLxEG6D3U9d97DBmmRDSvx
Wenn sie diese gefunden haben, dann klicken Sie rechts oben auf "Mein Bitcoin.de" --> "Ein/Auszahlungen".
Unter "Auszahlungen" geben Sie nun den Betrag in Bitcoins an, den sie auf Ihr Smartphone/Ihren PC verschieben wollen. Als "Empfängeraddresse geben Sie Ihre Bitcoin-Addresse (im Beispiel "1HFV274QUCAVMLxEG6D3U9d97DBmmRDSvx") an.
Nach Eingabe des Passwortes und Klicken auf "mTan anfordern" erhalten Sie eine SMS mit einer Nummer, die sie in das entsprechende Feld eintragen müssen.
Ist Ihr Smartphone bzw. PC online und haben sie die Bitcoin-Software gestartet, werden Sie in den nächsten Sekunden eine Mitteilung erhalten, dass eine Zahlung für Sie ansteht. Bis die Zahlung bei Ihnen eingeht, wird dann etwa 10-15 Minuten vergehen.
Ein Teil der Zahlung wird für Gebühren bei der Übermittlung abgezogen. Darauf möchte ich hier nicht eingehen aber ich möchte es wenigstens erwähnt haben.

Haben Sie das Geschafft? Super, dann Herzlichen Glückwunsch.
Ich würde mich über Anregungen/Kommentare freuen. Wenn Sie möchten können Sie auch gerne einen Betrag an die bitcoin-Addresse 1HFV274QUCAVMLxEG6D3U9d97DBmmRDSvx senden, dann freut sich der Autor.

Im Nächsten Beitrag werde ich weiter auf die Zahlungsmöglichkeiten und den praktischen Nutzen von Bitcoins eingehen.

Links:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/100304/bitcoin-der-anfang-vom-ende-doch-welches-ende-eigentlicht-episode-1/
https://www.web.de/
https://f-droid.org/FDroid.apk
https://f-droid.org/repository/browse/?fdfilter=bitcoin&fdid=de.schildbach.wallet
http://sourceforge.net/projects/bitcoin/
https://www.bitcoin.de/de/r/wdmczr

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Covid-19 - das Virus wird bleiben
Neue Erkenntnisse seriöser Wissenschaftler zu Covid-19 sind weiterhin...
Biebertaler Bilderbogen feiert ersten Geburtstag
Biebertal interessanter zu machen, das war das erklärte Ziel des...
Kurzarbeitergeld – Frist nicht verpassen
Arbeitgeber aufgepasst: Ende Juni läuft eine wichtige Frist ab, die...
Neu-Anzeigen auf Kurzarbeit gehen zurück, Arbeitslosigkeit steigt moderat
Die Zahl der Arbeitslosen ist im Bezirk der Gießener Arbeitsagentur...
Corona -Zwangspause beendet, Bürger zum Engagement aufgefordert
Das vorläufige Ende der Corona -Zwangspause ist in greifbare Nähe...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcus Wellnitz

von:  Marcus Wellnitz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marcus Wellnitz
61
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Quelle Wikimedia, Public Domain
Sicher -- Unsicher -- Zeitung -- Wie geht es besser?
Ach was muss man oft von bösen Diensten hören oder lesen wie z.B....
© ulifunke.com / bitcoin.de
Bitcoin -- Der Anfang vom Ende -- Doch welches Ende eigentlicht? -- Episode 1
Die diffuse Bezeichnung Bitcoin hat mittlerweile wohl jeder einmal...

Weitere Beiträge aus der Region

Uniklinikum: Gegen Asklepios kampfbereit
Seit der Privatisierung des Uniklinikums Gießen/Marburg (UKGM) vor 15...
Ailin Usener übergibt den symbolischen Scheck an die G`s
Gießen Bulls spenden 1500 Euro an Familie in Ostfriesland
Die Gießener-Fans des Triple-Siegers FC Bayern München haben auch in...
Online-Anmeldung für neues Lebenshilfe-KiFaz ab Oktober möglich
Giessen (-). Anfang Februar 2021 soll der Startschuss erfolgen: Dann...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.