Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

"Neues von draußen - Bilder und Geschichten 2014": Naturfotograf Helmut Weller mit neuer Multivisonsschau auf Tour

Kommen in unseren Breiten eher seltener vor: Krauskopfpelikane. Sie zählen mit bis zu 3,45 Meter Flügelspannweite zu den größten ihrer Gattung. Helmut Weller ist ihnen in Griechenland begegnet.
Kommen in unseren Breiten eher seltener vor: Krauskopfpelikane. Sie zählen mit bis zu 3,45 Meter Flügelspannweite zu den größten ihrer Gattung. Helmut Weller ist ihnen in Griechenland begegnet.
Gießen | Das Gute (und Interessante) liegt oft so nahe, aber es dürfen durchaus auch schon mal ein paar hundert Kilometer entfernt sein. Motive gibt es für den Naturfotografen Helmut Weller überall en masse. Mit "Neues von draußen - Bilder und Geschichten 2014" hat der Daubhausener seine neue Vortragsreihe betitelt, die ihn in den nächsten Wochen und Monaten. wieder durch zahlreiche Ortschaften im nördlichen und südlichen Kreisgebiet führen wird.
Weller will mit seinen aufwändigen Multivisiosschauen nicht nur unterhalten, sondern auch Interesse für den Naturschutz und Einsicht in die zwingende Notwendigkeit, die Schöpfung zu bewahren, wecken. Und zum Dritten dient das Ganze auch einem guten Zweck. Eintritt erhebt der Mann grundsätzlich nicht. Stattdessen bittet er um eine Spende für sein Afrika-Hilfsprojekt "Schule in Kisongo", für das Weller auf diese Weise im vergangenen Jahr über 5000 EURO zusammengetragen hatte.
Die Aufnahmen für seine aktuelle Vortragsserie sind 2014 in Bulgarien, in Griechenland, dem Bayerischen Wald, in den Vogesen, im Oberhessischen Hinterland, im Taunus und direkt vor der eigenen Haustüre, rund
Mehr über...
Neue Multivisionsschau (1)Naturfotografie (147)Helmut Weller (15)
um Ehringshausen und Greifenstein entstanden. Unterlegt sind die Vorträge teils mit Originaltönen, garniert mit Videosequenzen. Und dazu gibt es jede Menge Geschichten und Verzählcher. So über die Sperlingskäuze im Marburger Burgwald oder die Uhu-Bodenbrut im Südhessischen.
Auftakt der neuen Vortragsserie ist am Sonntag, dem 8. Februar, in Mittenaar-Ballersbach. Im hiesigen DGH ist Helmut Weller an diesem Tag ab 17 Uhr auf Einladung der Naturfreunde zu Gast. Am darauffolgenden Dienstag (10. Februar) zeigt er seine Aufnahmen ab 15.45 Uhr im evangelischen Pfarrzentrum in Leun (Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde). Weitere Termine: Sonntag, 22. März, 17 Uhr, katholisches Pfarrzentrum Dorlar; Sonntag, 1. März, 18 Uhr, DGH Kölschhausen, und Sonntag, 15. März, 15 Uhr, Sport- und Kulturhalle Wetzlar-Naunheim. Die Fotogruppe "Blende 95" feiert hier ihren 20. Geburtstag. Am 27. März dann ein Heimspiel bei den Gartenbauern in Ehringshausen-Daubhausen (19 Uhr, DGH), während deren Dillenburger Kollegen den Referenten für den 8. April in die Stadthalle eingeladen haben. Beginn: 19 Uhr. Die Vortragsreihe wird im Herbst fortgesetzt.

Kommen in unseren Breiten eher seltener vor: Krauskopfpelikane. Sie zählen mit bis zu 3,45 Meter Flügelspannweite zu den größten ihrer Gattung. Helmut Weller ist ihnen in Griechenland begegnet.
Kommen in unseren... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

... vor dem Hangelstein-Parkplatz drehte ein Mäusebussard seine Runden und war sicher auf Futtersuche.
Naturschutzgebiet Hangelstein - Frühlingserwachen und Sonnenuntergang.
Der Hangelstein ist ein vielfältiges und artenreiches Waldgebiet von...
Frühjahrs - Impressionen - 2020
Derzeit sind Tiere und Pflanzen in Frühlingsstimmung. Die Tier- und...
Der Zilpzalp (Phyloscopus Collybita) `sitzt` in einem Frühblüher - Spierstrauch mit seinen zauberhaften Blütenrispen.
Die Vogelwelt ist bereits mit den ersten Schritten ihres Brutgeschäfts beschäftigt. Das ist auch derzeit morgens in Feld & Flur zu hören.
Hier ein "5 - Sternehotel" für Insekten!
Frühling in unseren Landen - Insektenhotel, ein Besseres!
... und es geht los - `mit den Käserollen`.
> In unserem neuen Domizil - Grünberg - gut eingelebt! Aufnahmen aus der Beltershainer Feldgemarkung.
Hier eine weitere Radtour vom >Schwedendorf< zum nahen Stadtteil...
Kühe und Haubenenten im Salzbödetal
Während das frische Grün der Bäume in der tiefstehenden Abendsonne...
Regenbögen - wie man sich diese wünscht.
Am `Tag der Arbeit` - spät Nachmittags von unserer Friedrichstraße...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Heimann

von:  Jürgen Heimann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jürgen Heimann
2.591
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Brüder, zur Sonne, zum Freifall: Magische Augenblicke, aber vom Boden aus nicht zu sehen. Da muss schon ein Skydive-Paparazzi mit von der Partie und ganz dicht am Motiv sein.
Saison-Endspurt: Kehraus am Himmel Breitscheids – Nur noch wenige Tage bis zum Zapfenstreich
Von der "Worscht" mal abgesehen: Alles hat (einmal) ein Ende. Und ein...
Angler-Fantasien: So etwas würde mancher Würmerbader gerne mal am Haken haben. Da ist die Rute bis zum Sollbruch gespannt&#8230; Petri geil!
Dicke Brüste und Fische mit Schnappatmung: Petri geil! Der Angler von Welt findet den sexy Karpfen-Kalender total erotisch
nicht nachstehen. Für den Angler von Welt gibt es jetzt, Petri geil,...

Weitere Beiträge aus der Region

Einbruch und Vandalismus auf DLRG-Baustelle im Uferweg
Nicht die erste Tat - Kabeltrommel entwendet, Benzin geklaut, Kabel...
Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.