Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landkreis Gießen startet Katastrophenwarnung aufs Smartphone

Kreisbrandinspektor Mario Binsch, Niklas Reinhardt (Fraunhofer FOKUS), Landrätin Anita Schneider sowie Arno Vetter und Klaus Amend (beide Sparkassenversicherung) drücken den symbolischen Startknopf.
Kreisbrandinspektor Mario Binsch, Niklas Reinhardt (Fraunhofer FOKUS), Landrätin Anita Schneider sowie Arno Vetter und Klaus Amend (beide Sparkassenversicherung) drücken den symbolischen Startknopf.
Gießen | Seit dieser Woche erhalten die Bürgerinnen und Bürger im Gießener Land ein Stück mehr Sicherheit. Der Landkreis hat am Mittwoch das kommunale Warn- und Informationssystem KATWARN gestartet. Alle angemeldeten Nutzer erhalten bei Gefahren kostenlos behördliche Warnungen und Verhaltenshinweise direkt auf ihr Mobiltelefon.

Ob Großbrand, Chemieunfall oder Bombenfund – bei schweren Unglücksfällen sendet der Führungsstab der Gefahrenabwehr des Landkreises Gießen ab sofort Informationen und Verhaltenshinweise mit dem Bevölkerungswarnsystem KATWARN auf das Mobiltelefon aller angemeldeten Bürgerinnen und Bürger – und zwar ortsgenau. Die kostenlose App für iPhone, Android sowie Windows Phone bietet behördliche Warnungen zum aktuellen Standort und weiteren frei wählbaren Postleitzahlgebieten.
„Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis ist uns besonders wichtig. Daher rüsten wir Stück für Stück weiter auf und verbessern Prävention und Warnsysteme. KATWARN stellt eine wichtige Ergänzung zu vorhandenen Warnmöglichkeiten dar. Deswegen haben wir uns schnell für die Einführung entschieden und nun geht es an den Start“, erklärt Landrätin Anita Schneider. Ein Warnhinweis kann zum Beispiel lauten: „Großbrand – Warnung des Landkreises Gießen, gültig ab sofort, für PLZ 35305, Türen und Fenster geschlossen halten.“
Das vom Fraunhofer-Institut FOKUS entwickelte System wird vom Führungsstab der Gefahrenabwehr des Landkreises Gießen koordiniert. Die Kosten für die Einführung und den Betrieb trägt der Landkreis. Hierzu gibt das Land Hessen einen Zuschuss in Höhe von 15.000€. Die technische Plattform stellt die SV SparkassenVersicherung zur Verfügung. Arno Vetter von der SV SparkassenVersicherung: „Als regional verwurzeltem Unternehmen ist dieser Gemeinwohlbeitrag für uns selbstverständlich. Mit KATWARN können wir helfen, mit modernstem technologischen Know-how aktuell drohende Gefahren, Schäden und möglicherweise auch Leid zu reduzieren.“
Bereits seit 2012 können Bürger deutschlandweit über KATWARN die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) empfangen. Darüber hinaus verbreitet KATWARN in immer mehr Landkreisen und kreisfreien Städten auch die kommunalen Katastrophenwarnungen, z.B. in Berlin, Hamburg und München – und jetzt im Kreis Gießen.

Weitere Informationen: www.katwarn.de


Anmeldung
Die KATWARN App steht kostenlos zur Verfügung:
• iPhone im App Store
• Android Phone im Google Play Store
• Windows Phone im Windows Store
Alternativ bietet KATWARN kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktonalität auch per SMS/E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleizahl. SMS an Servicenummer 0163 – 755 88 42: „KATWARN 12345 mustermann@mail.de“ (für Postleizahl 12345 und optional E-Mail).

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
Dieser Spendenbetrag allein aus dem Verkauf von selbstgestrickten Socken kann sich sehen lassen: Barbara Fandré (l.) freut sich über die Zuwendung von Liesel Puhl und den “Fingerfertigen”.
Warme Socken für den guten Zweck - "Fingerfertige aus Langgöns" spenden 1.320 Euro an PalliativPro e.V.
Wie viele Strümpfe es genau waren, die von den „Fingerfertigen“,...
Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht entschlossenes Handeln
Der Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht sich ein entschlossenes Handeln...
Mein Radverkehrskonzept für die Stadt Hungen
Bernt Nehmer 6.9.20 Limesstr.15 35410 Hungen An...
Die Verarsche geht weiter
Um ein Wort von Linke Politiker Bartsch weiter zu verwenden. Ich war...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

+++Übergabe Trikot von Brandon Thomas (JobStairs GIESSEN 46ers)
+++Übergabe Trikot von Brandon Thomas (JobStairs GIESSEN 46ers)+++...
BC Marburg reist ohne Druck nach Hannover
Ein Sieg fehlt noch für die Playoffs Toyota 1....
Buchtipp: Wenn ich dich hole – Anja Goerz
Inhalt: »Mein Sohn ist da drin! Holen Sie ihn raus!« Wegen eines...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.