Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Zeichen der Freundschaft und Integration: Baumspende durch Ahmadiyya Muslim Gemeinde in Pohlheim

von AMJ Giessenam 27.01.20151551 mal gelesen1 Kommentar
Gießen | Am Dienstag, 27.1.15, wurde um 10 Uhr eine Sommerlinde auf der öffentlichen Grünfläche Bahnhofstrasse/Jahnstrasse in Pohlheim-Watzenborn zusammen mit dem scheidenden Bürgermeister Schäfer und Vertretern der „Ahmadiyya Muslim Jamaat“ gepflanzt.

Nach einleitenden Worten des Sprechers der Gemeinde und des Bürgermeisters, worin Frieden, Toleranz und Akzeptanz betont wurden, wurde der Baum symbolisch gepflanzt.

Bürgermeister Schäfer lobte die Friedfertigkeit und den Wohltätigkeitsgedanken der Gemeinde und bedankte sich für die Spende: „Gerade in der heutigen Zeit ist es umso wichtiger, dass man das Miteinander sucht und einen Diskurs anregt. Pohlheim ist offen und bunt. Und das ist toll“.

„Dieser Baum soll im Zeichen der Freundschaft, Toleranz und der Verwurzelung in dieser Gesellschaft geplanzt werden und möge in diesem Sinne ewig währen“, sagte Sprecher Cheema. „Wir sind stets bereit, in irgendeiner Form zu helfen, auch wenn wieder Bedarf ist Bäume zu pflanzen, spenden wir diese gerne!“

Auch wurde klar Stellung zu den aktuellen Schlagzeilen über den Islamismus bezogen:
„Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland
Mehr über...
Pohlheim (641)Nächstenliebe (9)Muslime für Frieden (20)Muslime (13)Liebe (101)Islam (37)Integration (125)Gott (47)Bürgermeister (95)Baumpflanzung (1)Aufklärung (15)AMJ (17)Ahmadiyya (21)
verurteilt den Terroranschlag auf die Redaktion des Satire-Magazins Charlie Hebdo aufs Schärfste. Diese unentschuldbare Barbarei sprengt jede Grenze religiöser Prinzipien und steht im klaren Widerspruch zu allen Glaubensinhalten des Islam. Unsere Gedanken und innigsten Gebete sind mit den Hinterbliebenen der Anschlagsopfer.

Zur Notwendigkeit der Friedfertigkeit eines Muslims erklärte der fünfte Kalif der Ahmadiyya Muslim Jamaat, Hadhrat Mirza Masroor Ahmad in Übereinstimmung mit einem bekannten Ausspruch des Heiligen Propheten Muhammad: "Eine grundsätzliche und wesentliche Lehre des Islam ist, dass ein wahrer Muslim eine Person ist, vor dessen Zunge und Hand all seine friedlichen Mitmenschen sicher sind.".“


Info: Die AMJ ist eine im Jahre 1889 in Indien von Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad gegründete Reformbewegung im Sunnitischen Islam. Er erhob den Anspruch der erwartete Messias und Reformer des Islam zu sein, der den Islam von seinen Verkrustungen befreit und zum ursprünglich friedlichen Islam zurückgeführt hat. Die Gemeinde ist mittlerweile in 206 Staaten mit mehreren zehn Millionen Anhängern vertreten. In Deutschland sind es etwa 36.000. Im Kreis Gießen ca. 150.

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Demokratie (Volksherrschaft)
Beteiligt euch in der Demokratie
- (fw). Die Partei FREIE WÄHLER Pohlheim freuen sich über die Worte,...
Humbug - Bedeutungen
"Grüner Humbug" wirkt als öffentliche Diffamierung des Pohlheimer Gemeindevorstandes
- (fw). Der Fraktionsvorsitzende der Pohlheimer Grünen, Eckart...
Platzkonzert vor dem Gasthaus " Zur Linde" in Holzheim
Offene Proben für interessierte Musiker/innen
Die aktiven Musiker/innen vom Musikzug Pohlheim Holzheim treffen sich...
FREIE WÄHLER werben für eine Landesgartenschau 2030/31 am Limes um die Stadt Pohlheim
FREIE WÄHLER sehen Landesgartenschau 2030/31 am Limes um die Stadt Pohlheim als große Chance
- (fw). "Wir FREIE WÄHLER sehen in einer Landesgartenausstellung...
Bachstelzen "inspizierten" den "jungfreuliche" Biotop mit Bachinsel neben der A45 in der Holzheimer Gemarkung
Bürgermeister Udo Schöffman: "Ein Lob aus der Natur für eine weitere Biodiversitätsinsel in Pohlheim!"
Zwölf Renaturierungsmaßnahmen hatte die Verwaltung der Stadt Pohlheim...
Musikzug Holzheim spielt zum Freiluftkonzert auf
Am Samstag den 10. Oktober spielte der Musikzug Holzheim auf dem...
Filialleiterin Susan Heckert, Dieter Seidler, Christian Görlach ,Thomas Stotko vor dem Eingang zum Rewe Markt
Rewe Markt Stotko spendet für den Musikzug Holzheim
Eine Spende in Höhe von 400 Euro überreichte der Geschäftsinhaber...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.741
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 28.01.2015 um 06:40 Uhr
Finde ich gut - aber bitte daran denken, dass auch ab und zu mal nachgeschaut wird, ob es dem Baum noch gut geht.

Hintergrund dieser Empfehlung ist ein Zeitungsbericht (den ich vor Jahren einmal gelesen habe), dass in einem bestimmten Ort (habe vergessen wo das war .....) jeder 5. gespendete Baum bei einer Nachschau als "eingegangen" gelistet werden mußte.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) AMJ Giessen

von:  AMJ Giessen

offline
Interessensgebiet: Gießen
AMJ Giessen
134
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Moscheen - Bausteine für den Frieden
Am 21. August 2017 eröffnete das weltweite Oberhaupt der Ahmadiyya...
„Rassismus ist ein Gift. Der Hass ist ein Gift.“
Mit diesen klaren Worten verurteilte unsere Bundeskanzlerin die...

Weitere Beiträge aus der Region

vor zwei Tagen
Blick aus dem Homeoffice
Nachstehend Bilder nach der "ersten Welle" Schneetreibens im Allgäu ...
Flora Lukow bestritt in Wasserburg ihr erstens Bundesligaspiel.
BC Marburg verliert beim Tabellenzweiten
Nicht zufrieden aber happy Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:...
Deutsche Herzstiftung
Gute Vorsätze für ein gesundes Herz
Neujahrsvorsätze: Herzstiftung empfiehlt sieben Schritte für gesundes...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.