Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein Viertel zum vergessen – oder zum lernen

Lisa Koop war erneut beste Punktesammlerin im Marburger Trikot. (Foto: M. Schneider / belichtbar.net)
Lisa Koop war erneut beste Punktesammlerin im Marburger Trikot. (Foto: M. Schneider / belichtbar.net)
Gießen | 1. Damen Basketball Bundesliga:
TH Wohnbau Angels Donau-Ries – BC Pharmaserv Marburg 74:53.


Beim Tabellenvierten gab es für Marburgs Erstliga-Basketballerinnen nichts zu holen. Bis auf die zweiten zehn Minuten war die Leistung des Pharmaserv-Teams jedoch sehr ansehnlich.

Dieses zweite Viertel war jedoch zum Vergessen. Besser aber noch wäre, wenn die Schützlinge von Patrick Unger sich die Leistung der TH Wohnbau Angels zum Beispiel und zum Ansporn nähmen. Mit aggressiver Verteidigung setzten sie die Marburgerinnen früh unter Druck. Unter dem Korb erfreuten sich die BC-Centerinnen einer Doppeldeckung. Und der Nördlinger Fastbreak war bestechend präzise.

So baute der Tabellenvierte seinen Ein-Punkt-Vorsprung nach dem ersten Viertel auf ein komfortables 18-Punkte-Polster zur Halbzeit aus. „Nördlingen war extrem gut eingestellt auf uns. Und wir haben in dieser Phase viele dumme Fehler gemacht“, gestand BC-Trainer Patrick Unger. Pässe in die Hände des Gegners, leichte Würfe nicht genutzt, unnötige Fouls produziert. Das 21:4 der Gastgeberinnen im zweiten Durchgang stellte die Weichen frühzeitig auf Heimsieg.

Es hatte aber ganz anders begonnen. Die BC-Frauen waren zu Beginn hellwach. In der Reboundarbeit zeigten sie sich stark verbessert: Von den ersten zehn Abprallern des Spiel landeten neun in den Händen der Gäste. Allein Lisa Koop angelte sich im ersten Viertel sieben. Mit nur 16:17 endete der erste Durchgang. Allerdings verbrachte die längste Marburgerin, mit drei Fouls belastet, dann weite Teile des zweiten Abschnitts auf der Bank.

Nach dem Katastrophen-Viertel und dem 20:38 zur Halbzeit lagen die Gäste in der 27. Minute gar mit 24:49 zurück. Ein Debakel drohte. „Doch dann haben wir Charakter gezeigt und uns wieder rangekämpft“, lobte BC-Coach Unger. „Diese Einstellung müssen wir in die verbleibenden Spiele mitnehmen. Dann braucht uns nicht bange sein.“

Lisa Koop blühte wieder auf, holte im dritten Durchgang zehn Zähler und nach fünf Punkten von Finja Schaake waren die Hessinen auf 46:55 dran (35.). Dann gab Nayo Raincock-Ekunwe den Spaßverderber und lenkte die Nördlingerinnen wieder ins sichere Fahrwasser.

Konnten die Lahnstädterinnen im Reboundduell noch mithalten (40:42), so lag diesmal der Schwachpunkt in der Offensive: 15 Ballverluste, allein 5 im zweiten Viertel. Mit der Verteidigung war Coach Unger weitgehend zufrieden. Mit der Offense weniger. Die brachte nur 53 Zähler zustande. Die drei Top-Importe im Nördlinger Trikot schlugen Marburg quasi im Alleingang: Melissa Jeltema, Alysha Womack und Raincock-Ekunwe verbuchten zusammen 55 Punkte. „Das sind schon drei extrem gute Spielerinnen“, bekannte Unger.

„Aber wir dürfen jetzt nicht alle schwarzsehen. Das war nicht das Spiel, das wir gewinnen müssen.“ Die kommen erst noch. Vor allem zu Hause. „Da müssen wir dann wieder mit viel Intensität rangehen.“ Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am Samstag, 31. Januar, 18 Uhr, im Heimspiel gegen Freiburg. Das Pharmaserv-Team liegt nach dem 15. von 22 Spieltagen auf Rang acht, zwei Siege vor den Abstiegsplätzen.

Fun Fact: Das zweite Viertel im Hinspiel ging ebenfalls 21:4 für die Heimmannschaft aus. Damals Marburg.

Fail Fact: Minus 17 ist die größte Differenz in einem Viertel diese Saison.

Statistik:
Viertel: 17:16, 21:4, 15:19, 21:14.
Donau-Ries: Geiselsöder 2 Punkte, Georgieva 8, Högg 2, Jeltema 19/2 Dreier (10 Rebounds, 3 Steals), Klug 3, Parsons 2, Raincock-Ekunwe 20 (15 Reb., 6 Assists, 4 St., 2 Blocks), Szittya 2, Tauschek (n.e.), Womack 16/1 (3 Ass., 3 St.). Feldwürfe 39 Prozent (27/69), Freiw. 73 Prozent (17/23), Reb. 42 (def. 28), Turnovers 8, Ass. 17, St. 14, Bl. 3, Fouls 13.
Marburg: Baker 2 (7 Reb.), Crowder 2, Köppl, Koop 17 (11 Reb.), Masek, Pierce 5/1, Schaake 16/1, Thimm 2, Wilson 9/1. Feldw. 32 Prozent (23/71), Freiw. 50 Prozent (4/8), Reb. 40 (d. 23), TO 15, Ass. 4, St. 5, Bl. 1, Fo. 22.
SR: Aydogdu, Wipfler.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Charlotte Kohl (Bender Baskets Grünberg) erhielt ein Stipendium für die renommierte Mississippi State Universitym
Charlotte Kohl erhält Basketball-Stipendium an der Mississippi State University - "Talentschmiede" Basketballinternat Grünberg
Mit Charlotte Kohl erhält eine weitere Schülerin des Grünberger...
Info Botanischer Garten Lahnberge Marburg
Der 54-jährige US-Amerikaner Dana Beszczynski ist neuer Trainer des Erstliga-Teams des BC Pharmaserv Marburg. Privatfoto
BC Marburg stellt neuen Trainer vor
Ein Amerikaner aus Österreich Der BC Pharmaserv Marburg hat einen...
Gregor Gümbel vertritt mit seinem Team „Schiwidu“ Hessen die Licher Farben und ist einer der Favoriten im U18 Wettbewerb.
Hochkarätig besetztes 3x3-Turnier in Lich - Qualifikationsturnier für Deutsche Meisterschaften am 01.+02. August in der DBS
Drei gegen Drei. Auf einen Korb. Sechs Spieler*Innen und ein/e...
U16-Nationalspielerin Elisa Mevius (TSV Grünberg) gehört zu den größten deutschen Nachwuchstalenten
Grünberger Basketballerin Elisa Mevius als "WNBL-Rookie des Jahres 2020" ausgezeichnet
Die Grünberger Basketball-Internatsspielerin Elisa Mevius vom Team...
Neues Badminton - Kindertraining in Hungen startet. Auch die Schüler trainieren wieder nach den Ferien
Ab kommender Woche bietet der Bv Hungen regelmäßig ein Badminton -...
von links: Thomas Kober und 1. Vorsitzender Thorsten Theiß
Tourenreiche Saison der Motorradfreunde
Am Samstag, 14.3.2020 fand die Jahreshauptversammlung der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcus Richter

von:  Marcus Richter

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marcus Richter
3.398
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Spanier Julian Martinez ist neuer Cheftrainer beim Damen-Basketball-Erstligisten BC Pharmaserv Marburg. Privatfoto
Trainersuche erfolgreich
Der BC Pharmaserv Marburg hat einen neuen Cheftrainer gefunden. Nach...
Dana Beszczynski wird das Pharmaserv-Team in der kommenden Saison nicht betreuen. Privatfoto
BC Marburg wieder auf Trainersuche
Dana Beszczynski wieder zu Hause Der neue Headcoach des BC...

Weitere Beiträge aus der Region

Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Theodor-Litt-Schule: Schüler führen handwerkliche Tätigkeiten am Haus durch
Die Schüler der Produktionsschule in Heuchelheim haben als...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.