Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Stiftung Miteinander in Hessen fördert Inklusionsprojekt des Zentrums selbstbestimmtes Leben Gießen e.V. mit 23.500 Euro

Staatsminister Axel Wintermeyer (l.) begrüßt die Anwesenden.
Staatsminister Axel Wintermeyer (l.) begrüßt die Anwesenden.
Gießen | In Gießen studieren rund 35.000 junge Menschen. Davon seien 1.500 Menschen mit Behinderung. Mit dieser Information eröffnete Diana Klein, Projektmitarbeiterin des Zentrums selbstbestimmtes Leben Gießen e.V. (ZsL), den Workshop zum Thema „Empowerment: Studieren mit Behinderung“ am Mittwoch, 21. Januar 2015, im Asta-Sitzungsraum der JLU Gießen. Das ZsL engagiert sich, damit Menschen mit Behinderung Chancengleichheit, Selbstbestimmung und Hilfe zur Selbsthilfe erreichen. Wie die stellvertretende Geschäftsführerin des ZsL Elisabeth Adam in ihrer kurzen Begrüßung ergänzte, Ziel des Engagements des Vereins sei, Wege zu ebnen und bürokratische Hürden aus dem Weg zu räumen.
Prominenter Gast auf der Veranstaltung war der Chef der Hessischen Staatskanzlei und Vorstandsvorsitzende der Landesstiftung Miteinander in Hessen, Staatsminister Axel Wintermeyer, der den Verantwortlichen einen Förderbescheid in Höhe von 23.500 Euro für das auf drei Jahre angelegte Projekt „Community Organizing für Studierende mit Behinderung“ überreichte. Das Pilotprojekt zeichne sich für seine Nachhaltigkeit aus und werde finanziert, damit es zum
Mehr über...
Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen (29)Landesstiftung Miteinander in Hessen (1)Inklusion (148)förderung (151)Behinderung (110)
Vorbild für ähnliche Initiativen werde, lobte Wintermeyer das Vorhaben des Zentrums selbstbestimmtes Leben Gießen e.V.. Studierende mit Behinderung sollen durch Theorieunterricht, Training und Selbsterfahrung die Fähigkeit erlangen, für sich selbst einzutreten oder sich für eine bessere Situation für sie an der Universität zu engagieren.
Die Stiftung Miteinander in Hessen dürfe einen bestimmten Betrag ausgeben, um Projekte zu fördern, erklärte der Staatsminister weiter. Ein Schwerpunkt der Arbeit der Stiftung sei die Inklusion. Dabei sollen Menschen, beispielweise ältere Menschen, begeistert werden, sich ehrenamtlich zu engagieren, damit sie das Gefühl bekommen, gebraucht zu werden. Der Wohlstand der Gesellschaft töte die Hilfe für die anderen ab, die Stiftung Miteinander in Hessen wolle etwas entgegensetzen.
Mit einer PowerPoint-Präsentation erläuterte die Workshopleiterin Eileen Moritz (Bildungsreferentin im Bereich Politikberatung des Zentrums selbstbestimmt Leben in Gießen e.V.) den Begriff von Empowerment als die Fähigkeit, die Selbstbestimmung neu zu gewinnen. Aufgrund von Beispielen aus ihrer persönlichen Erfahrung konnte sie veranschaulichen, welche Schwierigkeiten Menschen mit Behinderung dank des Empowerments überwinden können. Wichtig ist es, die eigenen Ressourcen wie Selbstvertrauen und Kompetenzen auf die individuelle, gesellschaftliche und politische Ebene einzubringen. Der Trainings, die sie leitet, sollen also das Selbstbewusstsein der Teilnehmer mit Behinderung stärken und sie zur Verantwortungsübernahme und zum sozialen Engagement führen.
Nach dem offiziellen Teil lief der Workshop mit Rollenspielen und Selbsterfahrungen bis 16.00 Uhr für die anwesenden Teilnehmer weiter.

Staatsminister Axel Wintermeyer (l.) begrüßt die Anwesenden.
Staatsminister Axel... 
Die Teilnehmer hören die Rede des Staatsministers mit großem Interesse.
Die Teilnehmer hören die... 
 
V.l.n.r.: Staatsminister Wintermeyer, Heike Leopld (Vorstand ZsL), Nikolas Deußer (Asta), Elisabeth Adam (stellv. GF ZsL) und Diana Klein (Projektleiterin ZsL) freuen sich über die Förderung.
V.l.n.r.: Staatsminister... 
Im Workshop von Eileen Moritz wird das Konzept "Empowerment" erläutert.
Im Workshop von Eileen... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Maxim Becker fürs Talentcamp der DTU nominiert!
Die SPORTING Taekwondo Sportler Maxim Becker und Emily Kunz wurden...
Noch wird gewerkelt, voraussichtlich Ende Dezember sollen die Bauarbeiten für die neuen Wohneinheiten sowie das inklusives Kinder- und Familienzentrum der Lebenshilfe Gießen, das 2021 eröffnet, aber beendet sein.
Neubau am Alten Flughafen fast fertig – Sozialraum-Projekt der Lebenshilfe Gießen mit Potenzial für Wohn- und Begegnungszentrum
Giessen/Pohlheim (-). Im neuen Stadtareal „Am Alten Flughafen“...
EUTB Beratungsstelle Gießen weiterhin für Sie erreichbar
Liebe KollegInnen, NetzwerkpartnerInnen und Interessierte der EUTB...
Samantha Anderson beim Spielen von Memory mit zwei Kindern des KiFaZ „Anne Frank“.
„Die Leute sollen sich trauen“ - Samantha Anderson sammelt wertvolle Erfahrungen im Inklusiven FSJ
Pohlheim/Reiskirchen (-). Etwa 60 junge Menschen absolvieren jährlich...
Kinder spielen auf dem neuen Kletter- und Motorikparcours der Kita St. Thomas Morus
Sportliche Früherziehung ### Förderverein St. Thomas Morus unterstützt die Anschaffung eines Kletter- und Motorikparcours der Kita St. Thomas Morus
Eltenbeirat wünschte sich mehr sportliche Aktivitäten Dem...
EUTB Beratungsstelle feiert zweiten Geburtstag
EUTB Beratungsstelle feiert zweiten Geburtstag Seit nun zwei...
Tennis für Menschen mit Behinderung bietet der Tennisclub Laubach am 19. Juli beim Aktionstag „Tennis für alle“
Tennisclub Laubach bietet Schnuppertag für Menschen mit Handicap
Aktionstag am 19. Juli Auftakt für ein Jahr der Inklusion - Aktion...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

von:  Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
1.228
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
V.l.: Landrätin Anita Schneider, OB Dietlind Grabe-Bolz, Simone Sterr, Ministerin Angela Dorn.
Gießener Stadttheater freut sich auf neue Intendantin Simone Sterr ab Spielzeit 2022/23
Nach 20 Jahren Intendanz wird Cathérine Miville das Stadttheater...
Ministerpräsident Volker Bouffier (l.) hat DLRG-Vorsitzendem Alexander Sack (r.) einen Förderbescheid über 200.000 Euro überrreicht.
Stadt und Land unterstützen Wiederaufbau des DLRG-Vereinsheims bei Grundsteinlegung
Drei Jahre nach dem Brand, der das Vereinsheim der DLRG Kreisgruppe...

Weitere Beiträge aus der Region

Ailin Usener übergibt den symbolischen Scheck an die G`s
Gießen Bulls spenden 1500 Euro an Familie in Ostfriesland
Die Gießener-Fans des Triple-Siegers FC Bayern München haben auch in...
Online-Anmeldung für neues Lebenshilfe-KiFaz ab Oktober möglich
Giessen (-). Anfang Februar 2021 soll der Startschuss erfolgen: Dann...
Selina Faulstich und Linus Mitzscherling begutachten ein verarbeitetes Stück Silizium
Exkursion der Gesamtschule Gleiberger Land zum Hightech Producer PVATePla in Wettenberg
21 Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Gesamtschule Gleiberger Land...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.