Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Christine Stapf

Kommentare zu: Die gewöhnliche Wegwarte

3 Kommentare letzter Kommentar von Nicole Freeman (07.08.2019 13:44 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 07.08.2019 um 08:50 Uhr
Sie ist immer wieder ein Blickfang am Wegesrand.

Ich hatte sie auch einmal ausführlich zum Thema gemacht.
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/112968/eine-blaue-blume-am-wegesrand-qdie-gewoehnliche-wegwarteq/

Das Proletariat hat nichts zu verlieren als seine Ketten

Kommentare zu: Engels-Denkmal in Wuppertal - Die starke Linke

11 Kommentare letzter Kommentar von Christine Stapf (06.08.2019 14:58 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 06.08.2019 um 14:58 Uhr
Als Rollstuhlfahrer informiere ich mich (mache ich persönlich) vor Städtereisen über die Barrierefreiheit. Werde ich im Internet nicht fündig, erfahre ich bei einem Telefonat alles was ich wissen möchte.

Hier der Link mit dieser Information:


In der neuen Generation von Schwebebahnfahrzeugen wurde angemessener Platz für Rollstühle und Kinderwagen geschaffen. Dieser Bereich bendet sich direkt hinter der Fahrerkabine. Der Einstieg mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen erfolgt deshalb an der ersten Tür erfolgen. Die integrierte Rampe erleichtert das barrierefreie Einsteigen. Positionieren Sie sich an der Einstiegshaltestelle an einem Ort, an dem unsere Fahrerinnen und Fahrer Sie gut sehen können, um Ihnen die integrierte Rampe auszuklappen und beim Einstieg zu helfen. Geben Sie dem Fahrpersonal beim Einstieg Bescheid, an welcher Haltestelle Sie aussteigen möchten.

http://www.wsw-online.de/wsw-mobil/mehr-service/service/barrierefrei-unterwegs/

Kommentare zu: Ostseeimpressionen – Dahme

11 Kommentare letzter Kommentar von Bernt Nehmer (05.08.2019 21:33 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 03.08.2019 um 21:36 Uhr
Nein Herr Nehmer, da ich seit meinem 13. Lebensjahr Rollstuhlfahrer bin und deshalb als Rettungsschwimmer nicht geeignet.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 05.08.2019 um 07:30 Uhr
Der Kommentar ist einfach nur dumm !

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 05.08.2019 um 20:39 Uhr
Sie sind überheblich, müssen mich nicht irgendwo hinleiten.

Sie scheinen es nicht zu wissen, Schweine suhlen sich. Machen Sie einmal eine Reise die Lübecker Bucht rauf bis Fehmarn, von Langeweile keine Spur. Auch dort gibt es eine gute Küche, fangfrischer Fisch auf den Teller.

Kommentare zu: Die Stadt Gießen ist Behinderten freundlich

19 Kommentare letzter Kommentar von Jenny Burger (14.08.2019 21:35 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 31.07.2019 um 21:55 Uhr
Als Rollstuhlfahrer habe ich das aG (aussergewöhnlich Gehbehindert) im Schwerbehindertenausweis, und die blaue Euro-Parkerlaubnis mit Passbild, und darf an unterschiedlichen Stellen meinen PKW abzustellen. Jedoch sage ich, dass das Ordnungsamt auch das Alter der Dame mit in die Waagschale hätte werfen müssen. Empathie sollte auch in einem Ordnungsamt vorhanden sein, denn hier parkte kein PKW weil der Fahrzeugführer zu faul war ein paar Meter zu laufen.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 03.08.2019 um 21:45 Uhr
Herr Wagner, über Ihre Kommentare kann ich nur den Kopf schütteln. Kreislaufprobleme bei einem Menschen der auf die 80 geht darf nicht bis vor die Tür gefahren werden. Bei einem weiteren Weg hätte die Dame fallen können, die Folge ein Krankenwagen muss auf den Weg geschickt werden.
Vielleicht sollte ich nicht den Kopf schütteln, sondern nicht alles glauben was sie in ihren endlosen Kommentaren schreiben. Die Länge Ihrer „Schriftstücke“ macht es auch nicht besser. Und vielleicht denken Sie an diese Ihre Zeilen wenn Sie selber nicht mehr gut auf den Beinen sind.
Oder haben Sie etwa mit Ihrer Schreiberei ein Sommerloch gefüllt ? :-))

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 05.08.2019 um 14:28 Uhr
Herr Baier, Parken und Radfahrer, das ist auch ein Thema. Ich hätte heute wieder Bilder von Bürgersteigen machen können. An einer Stelle waren drei Räder zusammengekettet, der halbe Bürgersteig zugestellt. Leider wird man da kein Gehör finden, ein unerschöpfliches Thema.

Folgen der Trockenheit im September 2018

Kommentare zu: "Der Sommer 2019 wird schlimmer als 2018!"

23 Kommentare letzter Kommentar von Karl-Ludwig Büttel (27.07.2019 22:16 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 26.06.2019 um 10:41 Uhr
Danke für den ausführlichen Bericht.
Ja, man kann nur Sorge haben, das es Hitzemonate werden.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 26.06.2019 um 23:40 Uhr
Richtig Friedel, wer gesund ist kann nicht wissen wie Menschen bei diesem Wetter leiden. Ältere und Chronischkranke freuen sich wenn die Abkühlung kommt.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 27.06.2019 um 12:48 Uhr
Verstehen Sie es ganz einfach als Feststellungen, nicht mehr und nicht weniger, hier jammert keiner !

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 27.07.2019 um 14:07 Uhr
Man kann es drehen und wenden wie man will, die Sommer werden heißer wie auch hier zu lesen, was auch mein Empfinden ist.

Forscher: Die derzeitige Klimaerwärmung gab es in dem Ausmaß noch nie.

http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Wissen/Weltweite-Erderwaermung-Experten-untersuchen-Klimaerwaermung-frueher-und-heute

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 27.07.2019 um 17:31 Uhr
Dies ist der letzte Absatz von Ihrem Kommentar 26.6.

"Man kann sich auch wegen allem ins Hemd machen und jeden Spaß am Leben verlieren.... man kann es aber auch nehmen wie es ist, als natürliches Wetter und das beste daraus machen. Wir werden uns umstellen müssn die nächste Jahre, da sollten die Pesimisten sehr schnell anfangen damit sonst werden sie vom Wetter überrascht. Es wird wärmer........"

Wer sich Gedanken um den Klimawandel macht, der macht sich mit Sicherheit nicht ins Hemd, und Pesimisten sind wir, die sich den Forschern anschließen auch nicht, extreme Hitze schadet der Gesundheit. Aber Herr Büttel Sie hatten ja nur Sorge dass das Bier beim Feuerwehrfest schmeckt. Ihre Sorgen möchte ich haben :-))

Kommentare zu: Alte Heilpflanze in der Lahnaue- Der Rainfarn

2 Kommentare letzter Kommentar von Otmar Busse (20.07.2019 12:51 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 20.07.2019 um 09:16 Uhr
Danke für den ausführlichen Bericht. Ich hatte vorgestern auch diesen Farn fotografiert und wollte dann mal wieder fragen, was es ist. Nicole, du warst schneller :-)

Kommentare zu: Vorpremiere – Yesterday

2 Kommentare letzter Kommentar von Christine Stapf (12.07.2019 16:58 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 12.07.2019 um 16:58 Uhr
Ich habe da nichts recherchiert, ich habe ihn gesehen, also ein Augenzeugenbericht.

Kommentare zu: Vorläufiger Testbericht Webseiten Herstellung bei Telekom

4 Kommentare letzter Kommentar von Otmar Busse (12.07.2019 17:47 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 12.07.2019 um 08:25 Uhr
Die Seite ist informativ, übersichtlich und doch schön.
Danke für den Hinweis Jimdo.

Kommentare zu: Zwei Filme im Kino Traumstern im Juli 2019

1 Kommentar letzter Kommentar von Christine Stapf (06.07.2019 12:52 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 06.07.2019 um 12:52 Uhr
Ein Becken voller Männer sahen wir auch. Dieser Film läuft auch in anderen Kinos, nicht nur im Licher Traumstern :-)

Ja die Raucherei im Schwimmbad war total unpassend, so wie auch die ständigen Kraftausdrücke der Rollstuhltrainerin,( die Ausdrucksweise ist nicht mit dem Rollstuhl in Zusammenhang zu bringen, fahre selber einen) die schon unter die Gürtellinie gingen. Der Film war leider nicht das was er in den Vorschauen versprach.

Kommentare zu: Einer mit, einer ohne

5 Kommentare letzter Kommentar von Michael Beltz (06.07.2019 16:37 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 04.07.2019 um 14:37 Uhr
Danke für Ihren Kommentar.

Im Stadtbereich sind leider nicht selten Kamikazefahrten mit dem Rad zu beobachten, und das mit Kind.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 04.07.2019 um 15:56 Uhr
Wenn Mütter teure Brillen auf der Nase haben können sie auch gute für ein Kind kaufen. Hier geht es um die Gesundheit des Kindes, und die sollte einer vernünftigen Mutter auch etwas Wert sein, sonst sind es für mich dumme Ausreden.
P.S. Ich habe auch ein Kind durch die Sommermonate in der Kindheit begleitet.

Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
7.683
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wir sind auch schon da
Fahrradverbot für Schüler – kein Witz
Es ist nicht zu fassen, da spricht eine Schule in Magdeburg ein...

Kontakte des Users (2)

Gruppen des Users (2)

Alles was ALT ist
In dieser Gruppe findet alles einen Platz, ob alt oder uralt.
Drei reichen!