Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Christine Stapf

Selten schöner Novembertag

Kommentare zu: Blick auf Gleiberg

9 Kommentare letzter Kommentar von Bernd Zeun (20.11.2019 01:09 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 16.11.2019 um 20:06 Uhr
Besser geht es nicht, einfach nur schön !

Kommentare zu: Ablehnung durch Hungener

5 Kommentare letzter Kommentar von Stefan Walther (16.11.2019 21:07 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 14.11.2019 um 19:10 Uhr
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Die Stadtverordneten wählten nicht den Bürgermeister, diese Wahl war ja nicht Thema, sondern die des Schiedsmanns/Frau, und das war bisher der Bürgermeister Wengorsch.

Im übrigen stellte ich vor längerer Zeit schon fest, das Sie für solch ein Amt keinerlei Qualifikation aufweisen können, und man mit Sicherheit auch Ihre schrägen Kommentare gelesen hat.

http://www.giessener-zeitung.de/hungen/beitrag/130599/neuwahl-der-schiedsperson-in-hungen/

Wer in seinem Kommentar sagt "verpiss dich" kann nicht ernsthaft Konflikte anderer lösen, hat selber welche bis unter den Dachstuhl.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 15.11.2019 um 15:43 Uhr
Herr Nehmer warum den Zusammenhang der Ihnen nichts nutzt da das Redaktionsteam Ihnen schon das passende gesagt hat. Hier lesen auch Menschen aus Hunger was Sie über Monate von sich geben.
Auch sollte man zu seiner Entgleisung stehen.

Herr Wagner da leben wir was obiges Thema betrifft in unterschiedlichen Welten.

Kommentare zu: Richtigstellung

2 Kommentare letzter Kommentar von Bernt Nehmer (15.11.2019 04:52 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 14.11.2019 um 19:04 Uhr
Man benutzt keine Worte deren Bedeutung man nicht kennt !!

vaffanculo = verpiss dich

Kommentare zu: 50 Jahre Ost-Schule

8 Kommentare letzter Kommentar von Friedel Steinmueller (17.11.2019 10:39 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 14.11.2019 um 19:02 Uhr
In diesen Keksen befinden sich ausser Mehl und Zucker auch fremde Substanzen.

Anscheinend erst seit kurzem auf die Welt gekommen, ist dieses Kälbchen, es wird von dieser Mutterkuh gepflegt!

Kommentare zu: Nachwuchspflege einer Mutterkuh auf der Weide!

2 Kommentare letzter Kommentar von Wolfgang Heuser (10.11.2019 15:31 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 09.11.2019 um 21:32 Uhr
Eine sehr schöne Aufnahme.

Tucker-Mitarbeiter packten bei der Tafel tatkräftig an.

Kommentare zu: Tucker-Mitarbeiter packen bei der Tafel Gießen an

2 Kommentare letzter Kommentar von Christine Stapf (31.10.2019 10:46 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 31.10.2019 um 10:46 Uhr
Den Mitarbeitern erst einmal danke, denn nicht jeder fühlt sich verantwortlich einen Teil seiner Freizeit dem Ehrenamt zu opfern !


Herr Schmidt ihren Zeilen kann man nur zustimmen.

Wie würde es aber auf den Tischen mancher Menschen ohne die Tafel aussehen, da sich nur die Tafel verantwortlich zeigt ?

Kommentare zu: Die unendliche Geschichte Villa Leutert, in den Hauptrollen OB Frau Grabe - Bolz und ich

20 Kommentare letzter Kommentar von Christine Stapf (30.10.2019 19:47 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 02.10.2019 um 10:29 Uhr
Danke Herr Wagner für Ihren Kommentar. Ich denke einmal das es nicht alleine an der Partei liegt, es gehört auch Empathie und ein Auge für ALLE Einwohner dazu.

Hatte ich 2015 auch schon von einem großen Unterschied zwischen Gießen und Marburg berichtet.

http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/103015/was-die-damen-im-giessener-rathaus-nicht-wollten-setzten-die-herren-in-marburg-gleich-in-die-tat-um/


Bernd wenn man als Betroffener nicht selber etwas in Gießen aktuell hält, passiert da leider nicht viel, obwohl ich an Änderungen da nicht mehr glaube, sie nicht mehr erleben werde :-)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 03.10.2019 um 17:57 Uhr
Es ist schon traurig das aus dem Rathaus und von Stadtverordneten nichts brauchbares kommt, was das Leben von Behinderten erleichtert, und auch in der Un Behindertenrechtskonvension 2008 festgehalten wurde. Gießen scheint ein Eiland zu sein auf dem man von der großen weiten Welt nichts mitbekommt.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 03.10.2019 um 18:18 Uhr
Gehbehinderte kommen meist noch die Treppen hoch auch wenn es nur langsam geht, mit dem Rollstuhl klappt es gerade am Bürgersteig.
Sollte es an der Anzahl von einem Personenkreis festgemacht werden, fände ich es ....ok, das sage ich jetzt doch nicht :-))

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 03.10.2019 um 18:28 Uhr
Jeder Einwohner hat das Recht ungehindert öffentliche Gebäude besuchen zu können, auch Menschen mit Handicap. Im Rathaus sehen es die Verantwortlichen anders. Mich würde es nicht wundern wenn man sich was die Villa Leutert betrifft jetzt plötzlich hinter einem Denkmalschutzgesetz verschanzen würde. Volkshochschulkurse können zum Großteil nur von Fußgängern wahrgenommen werden. Eine öffentliche Toilette mit dem Euroschlüssel für andere Städte Standrat, in Gießen feiert man sich dann für die "Nette Toilette", welche nur von Fußgängern genutzt werden kann.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 03.10.2019 um 21:18 Uhr
Grüß dich Stefan, ja leider entspricht es den Tatsachen und es wäre wunderbar könnte ich das Schreiben der OB aus meinem Archiv nehmen. Um dies zu unterstreichen knackten wir das PDF um die Email der OB hier zu zeigen. Was ist die Versicherung sich zu kümmern vor 5 Jahren und 7 Monaten noch wert ?

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 30.10.2019 um 19:47 Uhr
Danke liebe Martina.

Seit dem Umzug in die Villa spreche ich die Barrierefreiheit im Rathaus an, denke nun positiv dass dies in absehbarer Zeit in die Tat umgesetzt wird.

Kommentare zu: Heiße Liebe auch im Alter

4 Kommentare letzter Kommentar von Bernd Zeun (01.11.2019 21:48 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 28.10.2019 um 10:49 Uhr
Das hatte ich nicht in Frage stellen wollen.
Ich fand es nur lustig vor dem Eingang von diesem Eiscafe rechts das Schild und links die Rollatoren zu sehen. Vielleicht habe ich als Rollstuhlfahrer einen anderen Humor :-)

Kommentare zu: Turteltaube ist Vogel des Jahres 2020 sie ist die kleinste heimische Wildtaube und steht auf der roten Liste

1 Kommentar letzter Kommentar von Christine Stapf (11.10.2019 13:32 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 11.10.2019 um 13:32 Uhr
Das hörte ich auch im Radio. Es ist eine gute und schöne Wahl.

Kommentare zu: Ein frohes Erntedankfest

7 Kommentare letzter Kommentar von Gertraud Barthel (10.10.2019 16:23 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 06.10.2019 um 17:39 Uhr
Frau Barthel da kann ich Ihrem Kommentar nur zustimmen.
Kleidung wird nicht mehr geflickt, Strümpfe nicht mehr gestopft und die Nahrungsmittel sind so preiswert wie nie.
Und es ist das alte Lied, auf Kosten derer die fast nichts haben blüht hier die „Geiz ist Geil“ Mentalität.
Was die WM in Katar betrifft, so hatte ich 2014 und im Juni 2019 hier auch ausführlich aufmerksam gemacht. Aber wenn es um König Fußball geht will die Masse nichts negatives hören, koste es was es wolle und wenn es auf Kosten von Zwangsarbeitern ist.

http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/89035/koenig-fussball-fordert-schon-jetzt-einen-sehr-hohen-preis/

http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/129431/mehr-als-1400-tote-auf-wm-baustellen-in-katar-und-bis-zur-wm-2022-werden-es-nicht-die-letzten-sein/

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 10.10.2019 um 15:11 Uhr
Frau Burger ich befürchte auch, dass sich in den nächsten Jahren nicht viel für die Menschen ändert wird.

Hier nicht unwichtige Themen:
Noch immer wird Afrika von Misswirtschaft, Korruption und maroder Infrastruktur zurückgehalten – trotz Hunderter Milliarden Dollar Entwicklungshilfe.
Korruption ist dafür verantwortlich, das die Gelder wohl nicht zu den Bedürftigen kommen.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/kommentar-woran-afrika-wirklich-leidet-15760055.html

Kontakte des Users (2)

Gruppen des Users (2)

Alles was ALT ist
In dieser Gruppe findet alles einen Platz, ob alt oder uralt.
Drei reichen!