Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

ADFC Gießen

Das 125 000. Mitglied des ADFC stammt aus Gießen

Kommentare zu: Das 125 000. ADFC Mitglied kommt aus Gießen

2 Kommentare letzter Kommentar von ADFC Gießen (11.02.2010 10:48 Uhr)

ADFC Gießen
ADFC Gießen schrieb am 11.02.2010 um 10:48 Uhr
Auf der Seite des ADFC Bundesverbandes gibt es ein Bild von Frau Schlechtriemen:
http://www1.adfc.de/Metanavigation/News/ADFC-hat-nun-125000-Mitglieder

Das Foto stammt jedoch von Herrn Schepp von der Gießener Allgemeine Zeitung, so dass es hier vermutlich nicht eingestellt werden darf.

Kommentare zu: Winterliche Radtour des ADFC Gießen am 12. Dezember

5 Kommentare letzter Kommentar von Simone Linne (07.12.2009 10:32 Uhr)

ADFC Gießen
ADFC Gießen schrieb am 05.12.2009 um 17:51 Uhr
Die Strecke auf dem Hessischen Radfernweg R7 ist knapp 25 Kilometer lang und hat nur wenige Steigungen, weil sie im Tal der Wieseck verläuft.
Den Verlauf des R7 finden Sie zum Beispiel hier:

Radroutenplaner des Landes Hessen: http://www.radroutenplaner.hessen.de/

Freien Straßenkarte Openstreemap:
http://www.openstreetmap.org/?lat=50.601&lon=8.778&zoom=11&layers=00B0FTF

ADFC-Tourenportal: http://www.adfc-tourenportal.de/viewtrackobject.php?trackObjectID=4284

In dieser Fotomontage ist bereits zu sehen, wie die Sackgassen in Zukunft in Gießen beschildert sein werden.

Kommentare zu: ADFC: Stadt muss 150 Sackgassen für Radfahrer und Fußgänger neu beschildern

7 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (21.08.2009 09:33 Uhr)

ADFC Gießen
ADFC Gießen schrieb am 20.08.2009 um 15:07 Uhr
Genau genommen werden es nicht mehr Schilder, weil die alten Schilder ersetzt werden. Ihr Einwand stimmt allerdings, weil das Schild nun mehr Informationen enthält. Allerdings ist dies nun Bundesvorgabe, so dass man vor Ort eh keinen Handlungsspielraum hat. Allerdings stehen in Gießen auch einige Sackgassenschilder an Stellen, wo auf den ersten Blick zu erkennen ist, dass es sich um eine Sackgasse handelt. Diese müssen sogar entfernt werden, wenn man die Vorschriften genau nimmt. Beispiele finden sich u.a. an der Sudetenlandstraße, wo 2 Meter hinter dem Schild die Absperrpfosten stehen.
Dem ADFC geht es erst einmal darum, dass man die Beschilderung nicht nur auf den motorisierten Verkehr ausrichtet.

ADFC Gießen
ADFC Gießen schrieb am 20.08.2009 um 20:04 Uhr
Test

ADFC Gießen
ADFC Gießen schrieb am 20.08.2009 um 20:16 Uhr
Dem ADFC geht es nicht darum, dass unnötig Kosten entstehen. Selbstverständlich ist es für den ADFC auch in Ordnung, wenn die Stadt bei den bisherigen Schildern nur die Zusatzzeichen "Radfahrer frei" anbringt. Noch günstiger wären Aufkleber, die man auf die bisherigen Schilder kleben kann und die beim ADFC in Bremen für einen Euro pro Stück zu bekommen sind. Das ganze ließe sich also für unter 200 Euro realisieren.
Trotzdem begrüßt der ADFC die Pflicht zur neuen Beschilderung, weil die Stadt in der Vergangenheit nicht von sich aus tätig wurde und weil andere Städte den ADFC-Gliederungen verboten haben, dass der ADFC (auf eigene Kosten!) entsprechende Aufkleber auf die amtlichen Sackgassenschilder klebt. Aus diesem Grund haben wir in Gießen auch auf die StVO-Novelle gewartet, da nicht sicher war, ob das Ordnungsamt die Aufkleber akzeptieren wird, da sie bisher offiziell nicht zulässig waren, auch wenn sie bundesweit in viele Städten eingesetzt wurden.

ADFC Gießen
ADFC Gießen schrieb am 20.08.2009 um 20:19 Uhr
Zum Heerweg: Der Durchgang ist vermutlich nicht über öffentlichen Grund möglich, sondern über den Privatgrund eines Supermarkts. Von daher ist es offiziell wohl eine echte Sackgasse, sobald das gesamte Gebiet bebaut ist.

Auch die Posener Straße soll bald in beiden Richtungen für Radfahrer befahrbar sein.

Kommentare zu: ADFC: Einbahnstraßen für Radfahrer freigeben

5 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (20.08.2009 15:46 Uhr)

ADFC Gießen
ADFC Gießen schrieb am 20.08.2009 um 11:25 Uhr
Zwischen Hein-Heckroth-Straße und Gartenstraße ist östlich der Hauptfahrbahn eine Einbahnstraße oberhalb der Stützmauer am Nahrungsberg ausgewiesen. Dieser Straßenteil heißt nach unserem Wissen auch Nahrungsberg. Er ist insbesondere für Anwohner der Hessenstraße ärgerlich, die deshalb Umwege fahren müssen.

ADFC Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
ADFC Gießen
477
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Im September 2019 demonstrierten Radfahrergruppen, wie einfach sich der Lückenschluss an der Frankfurter Straße innerhalb weniger Stunden mit etwas Farbe realisieren lässt.
ADFC kritisiert Stillstand bei Radwegebau: Bürgermeister setzt Koalitionsvertrag nicht um
Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) kritisiert die schleppende...
Runter vom Gehweg: Radfahrer werden durch den Kreisverkehr in Allendorf auf der Fahrbahn geführt.
Sicher durch den Kreisverkehr
Seit fünf Jahren existiert der Kreisverkehr zwischen Kleinlinden und...

Kontakte des Users (1)

Gruppen des Users (2)

Fahrradfreunde Mittelhessen
Für alle, die gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind. Hier können Erfahrungen,...
Fahrzeuge, Straßenverkehr und Umwelt
Hier erhalten Sie Tipps und Informationen rund um die Themen Fahrzeuge,...