Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Christine Stapf

Kommentare zu: alles Bio oder was

7 Kommentare letzter Kommentar von Karl-Ludwig Büttel (25.02.2020 15:52 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 23.02.2020 um 09:45 Uhr
Danke für Ihren Bericht !

Wer Sie jetzt steinigen möchte geht für meine Wahrnehmung mit Scheuklappen durch die Welt :-)

Ich wundere mich auch schön seit längerem, was in den Supermärkten und Discountern als Bioware angeboten wird. Man bekommt den Eindruck vermittelt, alles nur noch Bio.

Für mich ist Bio wenn ich es selber angebaut habe und weiß das dort keine Pflanzenschutzmittel zum Einsatz kamen, das Gemüse nur durch meine Zuwendung gewachsen ist.

Auch stelle ich mir die Frage „ woher kommt all das was als Bio verkauft wird „ Wer kontrolliert zum Beispiel wenn Obst und Gemüse aus fernen Ländern kommen, jetzt im Winter wächst es bei uns ja nicht) ob sie die Kriterien für das Biosiegel verdienen ?

Es geht ums Geld und um den Verkauf.

jetzt singt Claudius,aber es ist immer noch schön!

Kommentare zu: Karat kommt nach Marburg,es gibt noch wenige Karten

5 Kommentare letzter Kommentar von Christine Stapf (22.02.2020 14:44 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 07.10.2016 um 19:56 Uhr
Dann wünsche ich einen schönen Abend.
Karat war 2013 schon einmal in Marburg, die Stimmung in der Stadthalle mehr als gut. Claudius sang da auch schon, da sein Vater 2004 gestorben ist.
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/78820/der-albatros-schwebte-durch-die-stadthalle-marburg/

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 13.10.2016 um 16:28 Uhr
In der alten Stadthalle waren noch Stufen, den Neubau kenne ich noch nicht von innen.
Ich gehe einmal davon aus, dass die Stufen im Inneren verschwunden sind.
Früher mußte man mit Rollstuhl und Rollator um das Haus einen Seiteneingang nehmen, heute geht alles, wie ich es von der Straße aus gesehen habe nur noch durch den Haupteingang.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 22.02.2020 um 14:44 Uhr
Karat kommt am 11.10.2020 wieder in das Erwin Piscator Haus / Stadthalle Marburg

Kommentare zu: Für eine bunte Obst- und Gemüseabteilung viel CO2, Schweröl und Feinstaub

8 Kommentare letzter Kommentar von Christine Stapf (06.02.2020 09:48 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 03.02.2020 um 20:40 Uhr
Der Wille zum positiven Klimawandel doch mehr als halbherzig.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 04.02.2020 um 18:50 Uhr
Zum Thema Streuobstwiese; bei Mango, Ananas, Avocado und der Papaya muss man diese Bedenken nicht haben.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 06.02.2020 um 09:48 Uhr
Da werden Flugreisen gemacht oder Kreuzfahrten gebucht wie noch nie. Ist ja nicht so schlimm, wenn man diese Sünde mit Ökopunkten ausgleichen kann. Der Moderne Ablasskauf boomt!

Nicole, da kann ich nur zustimmen.

Kommentare zu: UKGM Gießen / Marburg/ Kinderklinik setzt Familie B. massiv unter Druck!

2 Kommentare letzter Kommentar von Günter Seibert (13.02.2020 15:22 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 28.01.2020 um 09:04 Uhr
Das UKGM Gießen sollte sich besser mal um seine internen Probleme kümmern, das wäre eher angebracht.

Diesen Ihren Satz möchte ich im Zusammenhang mit dem Wohl des Kindes nicht in Zusammenhang bringen. Man sollte auch beide Seiten hören, denn aus medizinischer Sicht wird es eine Begründung geben so zu handeln wie es die Klinik zur Zeit tut. Und ob eine Familie noch nie auffällig geworden ist, ist hier auch nicht von Bedeutung.

Kommentare zu: Fahrradverbot für Schüler – kein Witz

17 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (26.01.2020 19:09 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 20.01.2020 um 10:10 Uhr
Danke für die Kommentare.

Da die Kinder keine Lobby haben, besteht kein großes Interesse unangemeldet Kontrollen durchzuführen. Es mag für einige hart klingen, jedoch lässt es sich nicht anders erklären, dass es keine Konsequenzen für die Flut der Elterntaxen gibt. Würde die Stadt eine gute Einnahmequelle, wie zum Beispiel bei den mobilen Blitzern sehen, würde das Ordnungsamt eingeschritten haben. Es scheint jedoch kein öffentliches Interesse zu bestehen.

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 24.01.2020 um 07:34 Uhr
Lieber Herr Herold, nein neidisch bin ich nicht da mir als Rollstuhlfahrer diese Fahrzeuge zu hoch sind, komme da nicht auf den Fahrersitz.

Ihre Zeilen verraten, das Sie nicht verstanden haben um was es hier überhaupt geht, keine Kenntnis von dem haben was sich auf den Straßen vor Schulen und Kindergärten abspielt. Und ob es Ihnen gefällt oder nicht, oben genannte Fahrzeuge sind mit ihren Fahrzeugführer/innen in diesem Zusammenhang sehr auffäliig.

Kommentare zu: Premiere von Tartuffe im Stadttheater Gießen

2 Kommentare letzter Kommentar von Bernt Nehmer (22.01.2020 15:17 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 22.01.2020 um 15:04 Uhr
Ihre Ausdrucksweise über Homosexuelle, Ihr Lobgesang auf die AfD und die Freude an "Mein Kampf" kann nur dazu führen solche Zeilen aus der Öffentlichkeit zu nehmen !!

Kommentare zu: Feuerwehr Fernwald rettet Fische im Wert von 25.000 €

5 Kommentare letzter Kommentar von Christine Stapf (21.01.2020 16:58 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 21.01.2020 um 16:58 Uhr
Allen Feuerwehrmännern - und Frauen ein großes Dankeschön.
Gut das es Euch an allen Orten gibt !!

Kommentare zu: Anmerkungen zu Moliers Tartüffe im Stadttheater Gießen

1 Kommentar letzter Kommentar von Christine Stapf (20.01.2020 14:57 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 20.01.2020 um 14:57 Uhr
Alleine die beiden Wörter - Schwules Geschmeiß - zeigen mir, was Sie für ein Mensch sind.

Was die AfD und "Mein Kampf" in Ihrem Text betrifft, merkt der Leser sehr schnell wohin die Reise bei Ihnen geht.

Kommentare zu: Eine Weihnachtsgeschichte - Heilig Abend in Haselbü

2 Kommentare letzter Kommentar von Christoph Westrupp (16.12.2019 11:49 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 16.12.2019 um 10:43 Uhr
Eine sehr schöne Geschichte !

Auch Ihnen frohe Weihnachten.

Kommentare zu: Alles Bio oder was?

2 Kommentare letzter Kommentar von Christine Stapf (10.12.2019 16:02 Uhr)

Christine Stapf
Christine Stapf schrieb am 10.12.2019 um 16:02 Uhr
Was Tegut betrifft, dort scheint alles Bio zu sein, jedenfalls was die vielen Hinweise betreffen. Wer weiß schon ob es auch wirklich so ist.
Ja, ein herkömmliches Holzofenbrot oder ausgehobenes vom örtlichen Bäcker bringt mehr Freude beim Anschneiden, das ist auch meine Erfahrung.

Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
7.711
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bei der heutigen Runde mit dem Hund aufgenommen
Winterliche Pilzzeit
Evangelisch in und um Gießen, heute

Kontakte des Users (2)

Gruppen des Users (2)

Alles was ALT ist
In dieser Gruppe findet alles einen Platz, ob alt oder uralt.
Drei reichen!