Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

V.l.: Inge von Alvensleben (Pastpräsidentin), Dr. Klarissa Hofstetter (Ministerialrätin), Sabine Deibel-Schupp (Vizepräsidentin), Lea Trakle (Leiterin Welcome Center), Dr. Claudia Weckler-Kuplewatzky (Präsidentin) und Kerstin Sommerlad (SI-Förderverein).

Kommentare zu: Soroptimist International Club Gießen unterstützt Welcome Center mit Kindermöbeln

2 Kommentare letzter Kommentar von Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion (26.02.2016 17:48 Uhr)

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 26.02.2016 um 17:48 Uhr
Guten Tag Herr Wagner,
das weiß ich selber nicht. Am besten sollte man beim Empfänger der Spende nachfragen.
Viele Grüße und schönes Wochenende!
Alessandra Riva

Das Wandgemälde des Künstlerkollektivs 3Steps zeigt Elemente aus der Geschichte des Bankwesens und der Volksbank.

Kommentare zu: Wandgemälde verschönert das neue ServiceZentrum der Volksbank Mittelhessen

5 Kommentare letzter Kommentar von Michael Beltz (24.01.2016 18:44 Uhr)

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 20.01.2016 um 20:28 Uhr
Guten Abend Herr Wagner,
zu Punkt 1 kann ich nicht antworten, da gestern Abend es lediglich um die Präsentation des Kunstwerks ging und das Honorar der Künstler nicht angesprochen wurde.
Zu Punkt 2: Vielleicht haben Sie nicht richtig gelesen. 1590 Euro ist eine Spende ans Atelier 23 der Lebenshilfe und nicht die Bezahlung an die Künstler von 3Step.
Viele Grüße
Alessandra Riva

Marlena Krause hatte großes Glück: Der Hauptpreis - eine Kaffeemaschine - gehört ihr!

Kommentare zu: 10 Jahre Gießener Tafel: Preise und Informationen für alle mit der Tombola im Seltersweg

1 Kommentar letzter Kommentar von Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion (20.07.2015 12:05 Uhr)

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 20.07.2015 um 12:05 Uhr
Hallo Herr Arnheiter,
danke für den Hinweis. Der Punkt wollte nur das Ende des Satzes sein, aber der Link hatte ihn "mitgenommen". Jetzt funktioniert er.
Viele Grüße
Alessandra Riva

Die Aula der JLU ist voll für das Benefizkonzert, das die Soroptimistinnen organisiert haben.

Kommentare zu: Soroptimist International Club Gießen unterstützt Jugendwerkstatt und Flüchtlingskinder durch hochwertiges Benefizkonzert

2 Kommentare letzter Kommentar von Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion (10.02.2015 17:54 Uhr)

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 10.02.2015 um 17:54 Uhr
Guten Abend Herr Wagner,
nein, wie hoch der Erlös ist, ist noch nicht bekannt.
Ich gehe davon aus, es wird eine offizielle Spendenübergabe geben.
Viele Grüße
Alessandra Riva

OB Dietlind Grabe-Bolz hält die erste Rede auf der Kundgebung.

Kommentare zu: Zwischen Charlie-Hebdo-Terroranschlag und Anti-Islam-Demostrationen bleibt Gießen bunt und weltoffen

21 Kommentare letzter Kommentar von Florian Schmidt (24.01.2015 14:58 Uhr)

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 19.01.2015 um 23:24 Uhr
Hallo Herr Menger, danke für den Hinweis. Den Tippfehler habe ich gerade beseitigt.

Ich finde auch, dass man Sensibilität gegenüber der Gläubigen der verschiedenen Religionen haben muss, wenn man Satire macht. Ich habe einige Karikaturen über die christliche Religion von "Charlie Hebdo" im Internet gesehen und ich als Katholikin fand sie unangemessen. Ich bin nicht so streng und habe oft über Witze über die Religion mitgelacht, aber diese Karikaturen waren meiner Meinung nach vulgär und nicht lustig. Das rechtfertigt natürlich keine Terroranschläge! Ich glaube, es geht nicht darum, Bilder bzw. Karikaturen mit Gesetzen zu verbieten. Respekt und Toleranz gegenüber den Gefühlen der anderen sollten reichen, um zu entscheiden, was man veröffentlicht oder sagt.
Religiosität ist sehr persönlich und intim. Was für einige eine Kleinigkeit ist, kann die Gefühle anderer verletzen.

Viele Grüße
Alessandra Riva

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 20.01.2015 um 19:39 Uhr
Weltliche Angelegenheiten der Kirchen (Plural, kein Tippfehler!) und das Benehmen der Geistlichen darf man natürlich kritisieren, das machen bestimmt auch die Gläubigen! Aber Religiosität ist nicht gleich Religion und Priester bzw. Imam usw., es ist das Gefühl der Gläubigen. Eine Karikatur, wo Vater, Sohn und Heiliger Geist Sex miteinander haben (von Charlie Hebdo, die habe ich im Internet gesehen), finde ich unangemessen und einer Gotteslästerung nah. Es ist dasselbe als eine Kritik an der Kirchenpolitik.

Gründungsbalken der gothischen Kirche wurden von den Archäologen mit kleinen Zetteln gekennzeichnet.

Kommentare zu: Archäologische Ausgrabungen auf dem Kirchenplatz: Neue Ergebnisse für Gießens Frühgeschichte

3 Kommentare letzter Kommentar von Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion (05.11.2014 17:06 Uhr)

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 05.11.2014 um 17:06 Uhr
Hallo Frau Freeman, kein Problem, es war ein interessanter Termin.
Danke, dass Sie den Link weiterleiten.
Viele Grüße
Alessandra Riva

Vertreter des Lionsclubs, Gäste und Musiker freuen sich auf die Veranstaltung.

Kommentare zu: Lionsclub Gießen Wilhelm Conrad Röntgen belebte die Automeile mit Oktoberfeststimmung, Sportwagen und Oldtimern für einen guten Zweck

2 Kommentare letzter Kommentar von Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion (13.10.2014 10:51 Uhr)

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 13.10.2014 um 10:51 Uhr
Guten Tag Herr Wagner!
Der Lionsclub hat mehrere größere und kleinere Projekte laufen, die mit diesen Spenden unterstützt werden können. Je nach Erlös wird es entschieden, was genau unterstüzt wird. Wahrscheinlich wird die Presse noch eingeladen.
Viele Grüße
Alessandra Riva

V.l.: M. Bassemir (Büro LGS Gießen), Bürgermeisterin G. Weigel-Greilich, D. Wierzbitzki (GF LGS Gießen 2014 GmbH), L. Wiemer (GF LGS Gießen 2014 GmbH), T. Röhmel (Amtsleiter Gartenamt Stadt Gießen), B. Bauer (Öffentlichkeitsarbeit LGS Gießen 2014 GmbH).

Kommentare zu: Vorhang gefallen für die LGS: Erste Bilanz in Zahlen und Eindrücken

11 Kommentare letzter Kommentar von Martina Lennartz (18.10.2014 23:26 Uhr)

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 12.10.2014 um 00:13 Uhr
Guten Abend!
Ich war auf einer Pressekonferenz mit den Vertretern der LGS GmbH, aus der ich die meisten Daten und Zahlen bekommen habe.
Viele Grüße!
Alessandra Riva

"Grenzfahrt - ... endlich drüben?"

Kommentare zu: „Grenzfahrt - … endlich drüben?“: Mobile Ausstellung und Dialog zum Gießener Aufnahmelager ab 17. September

9 Kommentare letzter Kommentar von Christine Weber (16.09.2014 10:18 Uhr)

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 08.09.2014 um 19:32 Uhr
Hallo Frau Hofmann-Scharf,
hier die Termine:

17.09.-21.09.: am Bahnhof
23.09.-28.09.: am Aufnahmelager, Lahnstr.
30.09.-05.10.: am Berliner Platz
07.10.-12.10.: am Wilhelm-Liebknecht-Haus, Leimenkauter Weg 16
14.10.-19.10.: am Nordstadtzentrum, Reichenberger Str. 15
21.10.-26.10.: am Kirchenplatz
Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr., Sa., So.: 13.00-18.00 Uhr; Do.: 14.00-19.00 Uhr; Mo. geschlossen.

Viele Grüße
Alessandra Riva

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 14.09.2014 um 15:53 Uhr
Hallo Herr Reinhardt,
die Ausstellung wird am Mittwoch, den 17. September 2014, um 18.00 Uhr, am Bahnhofvorplatz eröffnet. Die Info steht im Artikel, ganz am Anfang, aber kein Problem, hier ist sie wieder für Sie! :-)
Viele Grüße
Alessandra Riva

Die Mitglieder von ongoing project begrüßen das Publikum.

Kommentare zu: 23. Mittelhessische Schultheatertage: 300 Schüler überzeugen mit Brechts „Das Badener Lehrstück vom Einverständnis“

4 Kommentare letzter Kommentar von Ongoing Project (07.07.2014 19:09 Uhr)

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion schrieb am 04.07.2014 um 21:41 Uhr
Danke für den Hinweis und sorry für das Missverständnis! Ich habe den Text an der genannten Stelle korrigiert.
Als Ergänzung und zur Vollständigkeit der Information zitiere ich aus Ihrer Begrüßungsrede:
"Ein Projekt mit über 300 involvierten Personen, das über ein Jahr stattfand, wurde von der Stadt Gießen nur wie üblich über das Schulverwaltungsamt mit 2550 Euro unterstützt. Dem gegenüber steht die Forderung des Stadttheaters nach einer "Aufwandspauschale" von 9000,- Euro für zweieinhalb Tage. Von allen Seiten hörten wir, wie außergewöhnlich, innovativ und pädagogisch wertvoll die 23. MHSTT angelegt sind, und doch wurden wir von der Stadt finanziell nur mäßig unterstützt und vom Stadttheater moralisch untergraben."
Viele Grüße!

Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
1.164
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
V.l.: Paula Schrötter (Sophie), Christian Fries (Benny), Karsten Morschett (Jonas), Ewa Rataj (Doro), Lotta Hackbeil (Anna) und Stephan Hirschpointner (Achmed) in einer Szene.
Schauspiel WILLKOMMEN thematisiert Willkommenskultur mit Witz und Anregungen
Das Theaterstück „WILLKOMMEN“ präsentiert eine sehr konzentrierte und...
Intendantin Cathérine Miville (3. Reihe, Mitte) und die ganze Besetzung freuen sich auf die Premiere von WILLKOMMEN.
Premiere am 23. September: WILLKOMMEN regt Diskussion über Toleranzgrenzen an
Das Stadttheater Gießen lädt zur zweiten Schauspielpremiere der...

Gruppen des Users (1)

Rudern
Diese Gruppe ist für alle Ruderinnen und Ruderer hier bei der GZ. Hier finden...