Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Martina Lennartz

Kommentare zu: Aus dem Schreiben des Herrn Maaßen, Präsident des Verfassungsschutzes

7 Kommentare letzter Kommentar von Martina Lennartz (20.09.2018 23:22 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 20.09.2018 um 23:22 Uhr
http://www.jungewelt.de/m/artikel/340155.maaßen-karrieresprung-dank-spd.html

Lesenswert!
Und dann muss man sich vor Augen halten: Wenn Wahlen was verändern würden, wären sie verboten. ( K. Tucholsky)
Das hat zur Konsequenz, dass man sich aktiv selbst- im Optimalfall organisiert- wehren muss.

Kommentare zu: Das Gießener Friedensnetzwerk am Antikriegstag

1 Kommentar letzter Kommentar von Martina Lennartz (07.09.2018 14:31 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 07.09.2018 um 14:31 Uhr
20 Kriege und 385 Konflikte hat das Heidelberger Institut für internationale konfliktforschung für 2017 gezählt. 68,5 Millionen Menschen sind laut UNHCR weltweit auf der Flucht.
2.9 Millionen mehr als 2016.

Das ist der größte Anstieg in der Geschichte der UN- Organisation.

Die globalen Rüstungsausgaben stiegen 2017 laut SIPRI auf 1, 74 Billionen US-DOLLAR.

Diese Zahlen bitte mal auf der Zunge zergehen lassen!!!!

Kommentare zu: Paradox: Ärzte dürfen Schwangerschaftsabbrüche durchführen - aber nicht öffentlich zugeben.

7 Kommentare letzter Kommentar von Peter Baier (07.09.2018 20:42 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 02.09.2018 um 22:44 Uhr
Die Länder Bremen, Berlin, Brandenburg, Hamburg und Thüringen wollen den Paragrafen kippen.

Aus: http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-katholische-kirche-kritisiert-oeffentliche-bremer-abtreibungsliste-_arid,1762920.html

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 02.09.2018 um 23:14 Uhr
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/123159/spd-knickt-ein-nazi-paragraph-219a-bleibt/

Ebenso sehr lesenswert.

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 05.09.2018 um 21:06 Uhr
Die Kundgebung wird vor dem Prozess, der am 12.10. um 9:00 Uhr beginnt, stattfinden.

Kommentare zu: Kundgebung am Antikriegstag

10 Kommentare letzter Kommentar von Tobias Rosandic (03.09.2018 23:07 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 03.09.2018 um 15:47 Uhr
Das Problem ist auch, dass sich keiner vor den Wagen eines anderen spannen lassen will. Das ist normal und erst mal völlig in Ordnung.
Das Material, welches dann bei einer gemeinsamen Veranstaltung/Kundgebung/Event ausgeteilt wird, sollte nicht den anderen/weitere Teilnehmer "schlecht machen".
Die DKP hat eine gemeinsame Veranstaltung als solche nicht abgelehnt, das stimmt so nicht!

Für die Zukunft teile ich Tobis Meinung:

Ich denke auch, dass wenn alle Interessierte sich rechtzeitig zusammen finden, einen gemeinsamen Nenner finden, einen gemeinsamen Aufruf starten, gemeinsam im Optimalfall die Aufgaben verteilen, sollte einer solchen Veranstaltung nichts im Wege stehen.

Kommentare zu: Antrag der Gießener Linken zur Leerstandsabgabe

29 Kommentare letzter Kommentar von Stefan Walther (06.09.2018 13:29 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 03.09.2018 um 15:09 Uhr
Liebe Karin, du kannst mich hier gerne alles fragen, was du wissen möchtest, dann bekommen es alle anderen auch mit.

Im Parlament meinte jedenfalls auch jemand, dass sich die Eigentümer von Häusern wegen der Strabs nicht so anstellen sollen, denn für die würde auch der Paragrafen GG14 (2) gelten.

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 03.09.2018 um 15:32 Uhr
Hallo Herr Müller, wir sind selbstverständlich auch gegen die Strabs. Hier sind zwei gute Artikel von Karin Lein, die das genau erklären.

http://www.giessener-zeitung.de/biebertal/beitrag/125286/anlieger-wehren-sich-gegen-ungerechte-strassenbeitraege-und-unterschreiben-online-petition-abschaffung-der-strassenbeitraege-und-mittelbereitstellung-dur/


http://www.giessener-zeitung.de/biebertal/beitrag/125415/kundgebung-mit-infostand-zum-thema-strassenbeitraege-am-2882018-von-1730-19-uhr-vor-der-stadthalle-wetzlar/

Und bei dieser Demo waren wir dabei:

http://www.giessener-zeitung.de/biebertal/beitrag/125415/kundgebung-mit-infostand-zum-thema-strassenbeitraege-am-2882018-von-1730-19-uhr-vor-der-stadthalle-wetzlar/

Plakat der DKP aus den 70er Jahren

Kommentare zu: Wohnungsspekulanten sollen zahlen

1 Kommentar letzter Kommentar von Martina Lennartz (03.09.2018 14:50 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 03.09.2018 um 14:50 Uhr
Hier ist der Antrag zur Leerstandsabgabe im Originaltext:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/125579/antrag-der-giessener-linken-zur-leerstandsabgabe/

Unterschrift für Online-Petition 'Abschaffung der Straßenbeiträge und Mittelbereitstellung durch das Land' -> siehe www.straßenbeitragsfrei.de

Kommentare zu: Kundgebung mit Infostand zum Thema Straßenbeiträge am 28.8.2018 von 17:30 – 19 Uhr vor der Stadthalle Wetzlar

3 Kommentare letzter Kommentar von Karin Lein (03.09.2018 17:35 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 24.08.2018 um 20:17 Uhr
Ich versuche am 28.8. auch zu kommen. Ich unterstütze diesen Protest, werde diesen Link teilen und kann nicht verstehen, dass Gießen da nicht mitzieht. Der entsprechende Antrag der Linksfraktion im Parlament ist abgelehnt worden.

Kommentare zu: Das E-Bike wurde zur Gefahr

19 Kommentare letzter Kommentar von Peter Baier (28.08.2018 17:24 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 20.08.2018 um 22:55 Uhr
Eigentlich ist es nicht schwer das Problem zu "verstehen". Man muss sich einfach nur an die STVO halten und im Hinterköpfchen haben, dass der Schwächere Vorrang hat.

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)
§ 1 Grundregeln
(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
(2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 21.08.2018 um 22:19 Uhr
Herr Büttel, ich weiß nicht woher Sie ihre "Fakten" haben oder ob sich ihre Aussagen eher auf persönliche Erfahrungen mit einigen wenigen Radfahrern beziehen. Meiner Meinung nach gibt es in jeder Gruppe der unterschiedlichsten Verkehrsteilnehmer einige, die sich rücksichtslos und aggressiv im Straßenverkehr verhalten. So gibt es bestimmt auch unter den Landwirten einige, die sich unverantwortlich verhalten und damit andere gefährden.

Aber der entscheidende Unterschied zwischen Radfahrern und Landwirten mit schweren landwirtschaftlichen Maschinen ist folgender: Treffen diese beide auf einem schmalen Weg aufeinander und es kommt zu einer Kollision, so wird der Radfahrer immer der Unterlegene sein. Trifft der schwächere (der Radfahrer) auf den stärkeren Verkehrsteilnehmer (Landwirt auf dem entsprechend stärkeren Fahrzeug), so riskiert lediglich der Radfahrer (bis auf einen zu vernachlässigen kleinen Anteil) seine Gesundheit oder sogar sein Leben.
Aus diesem eklatanten Ungleichgewicht der Kräfteverhältnisse leitet sich für mich ein klarer Unterschied in der Verantwortung gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern ab: der Radfahrer kann den Traktorfahrer lediglich behindern oder belästigen (was nicht o.k. ist), aber der Traktorfahrer kann den Radfahrer gefährden, verletzen oder sogar töten (siehe §1 Abs. 2 StVO).

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 23.08.2018 um 21:31 Uhr
Herr Büttel wir widersprechen uns nicht wirklich. Natürlich gibt es in jeder Gruppe von Verkehrsteilnehmer rücksichtlose Menschen und man hoffe, dass diese den Verstand benutzen. Wenn die Vernunft nicht vorhanden war, bedarf es der Gesetze. Ich mache den landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten gerne Platz, weil ich an meinem Leben hänge und keine kleine Machtkämpfe benötige.
Auch hier in diesem Forum nicht ;)

Kommentare zu: Seenotrettung statt Seehofer

3 Kommentare letzter Kommentar von Martina Lennartz (20.08.2018 23:10 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 20.08.2018 um 23:10 Uhr
Martin, ich hoffe es. Es wird Zeit! In jeder Hinsicht!

Kommentare zu: " Auschwitz als Steinbruch"

20 Kommentare letzter Kommentar von Martina Lennartz (20.08.2018 23:03 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 20.08.2018 um 23:03 Uhr
"Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.“ – Albert Einstein

Martina Lennartz

online
Interessensgebiet: Gießen
Martina Lennartz
5.474
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Gießener Friedensnetzwerk am Antikriegstag
Am 1.September war das Gießener Friedensnetzwerk mit einem Stand am...
Antrag der Gießener Linken zur Leerstandsabgabe
Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher, sehr geehrte Damen und...

Kontakte des Users (22)

Martin Wagner
Martin Wagner
Gießen

Gruppen des Users (20)

Alle Tiere dieser Welt
In dieser Gruppe sollen Tiere dieser Welt vorgestellt werden
Ausflugstipps
Hier können interessante Ausflugstipps stehen
Brüder- Grimm- Schule in Gießen- Kleinlinden
In dieser Gruppe sind alle Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrerinnen und...
Bündnis gegen Rechts Gießen
Antifaschistisches Bündnis in Gießen
Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"
In dieser Gruppe sind alle willkommen, die die geplante Landesgartenschau in...