Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Martina Lennartz

Kommentare zu: Einladung zur Vormaifeier

2 Kommentare letzter Kommentar von Martina Lennartz (22.04.2019 15:52 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 22.04.2019 um 15:52 Uhr
Vielen Dank.
Kais Repertoire ist großartig und gefällt allen Altersklassen. Freue mich schon! ;)

Kommentare zu: Frankfurt ./.Chelsea 1966

5 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (21.04.2019 08:26 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 21.04.2019 um 00:38 Uhr
Ein 1:0 wie damals durch Wolfgang Solz reicht.
:)))

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 21.04.2019 um 01:04 Uhr
Da das erste Spiel in ffm stattfindet, reicht ein 1:0.
:)
Das zweite sollten sie natürlich auch gewinnen. Ich drücke alle Daumen.

Kommentare zu: Raus zum Ostermarsch- Nein zum Krieg - abrüsten statt aufrüsten

15 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (22.04.2019 17:21 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 13.04.2019 um 22:06 Uhr
Wir treffen uns in der Bahnhofshalle bei den Stühlen und bilden dann 5er Gruppen, um die Kosten für die Mitfahrerinnen und Mitfahrer zu minimieren.

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 14.04.2019 um 11:59 Uhr
Können Sie einen Zug eher kommen? Der geplante Zug startet 9.22 Uhr.
Das wäre toll. Wir freuen uns sehr dass Sie dazu kommen wollen. Wo fahren Sie los? Wir sollten den Rest per Mail klären.;)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 20.04.2019 um 15:53 Uhr
" der Ausdruck Marsch (v. französ.: marche, „Gang, Wanderung“ aus altfränk. mark eine Spur hinterlassen; evtl. aus vlat. *martiare in Ableitung aus dem Kriegsgott Mars) bezeichnet meist einen geordneten Aufzug von Menschen zu repräsentativen, demonstrativen oder militärischen Zwecken. Doch auch ein längerer Spaziergang oder Ausflug zu Fuß kann als Marsch bezeichnet werden."


Normalerweise ist "wikipedia" nicht meine erste Wahl beim Nachschlagen- für diesen Begriff ist es jedenfalls ausreichend und umfassend erklärt.

Es gibt also mehrere Varianten den Begriff zu deuten und verwenden.
In diesem Fall geht es primär um die Inhalte und deren Bedeutung des Ostermarsches.

Kommentare zu: Venezuela - Die Revolution am Scheideweg?

3 Kommentare letzter Kommentar von Bernt Nehmer (27.03.2019 11:16 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 25.03.2019 um 18:24 Uhr
Wir werden auch Spenden sammeln! Danke für den Hinweis auf die Veranstaltung.

Kommentare zu: "Fridayforkirchentag" ist offiziell schulfrei

35 Kommentare letzter Kommentar von Karl-Ludwig Büttel (25.03.2019 16:50 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 19.03.2019 um 11:04 Uhr
Stimmt, hab den Part mit der unbefleckten Empfängis ersetzt durch das "Erschaffen der Welt".

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 19.03.2019 um 11:10 Uhr
Ja, es gilt die Schulpflicht. Kein Lehrer oder Lehrerin hat irgendwelche Kinder zum Schwänzen aufgefordert. Diese Behauptung ist populistisch.

Die Kollegen wählten den rechtlichen Weg, der schlussendlich von den Eltern unterstützt wurde.

Es gibt eine rechtliche Möglichkeit die einzelne Schulen auch in Hessen unterstützen, indem sie die Eltern darauf hinweisen, dass Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sowie Tutorinnen und Tutoren Schülerinnen und Schüler „in besonders begründeten Ausnahmefällen auf Antrag ihrer Eltern, volljährige Schülerinnen und Schüler auf ihren Antrag vom Unterricht beurlauben können“ (§ 3 VOGSV – Befreiung und Beurlaubung, Abs. 2). Die Teilnahme an einer weltweit stattfindenden Initiative für die Umwelt sollte für die Lehrerinnen und Lehrer einen „begründeter Ausnahmefall“ darstellen. Ausgenommen für die Teilnahme sind terminierten Prüfungstage. Ein Antrag muss schriftlich erfolgen.

Warum wohl gibt es keine Trennung zwischen Kirche und Staat?? Warum geht da wohl keiner an das Thema?

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 19.03.2019 um 12:26 Uhr
Dann wissen Sie, Herr Büttel, dass es populistisch ist, alle Lehrer und Eltern über einen Kamm zu scheren und negatives zu unterstellen. Die Lehrer und die Eltern gehen unterschiedlich mit der Bewegung um. Ein großer Teil unterstützt es. Immerhin geht es um unser aller Zukunft.

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 25.03.2019 um 16:26 Uhr
Die ideologische Herleitung Staat und Kirche zu trennen, stammt schon von den Jakobiner Herrschaften- also schon kurz nach 1789 (etwa 1791-93). Hier handelt es sich um eine Grundforderung der Aufklärung. Die Kommunisten fordern die Trennung von Kirche und Staat schon seit 1848. (Siehe Engels- Grundsätze des Kommunismus). Also, dass die CDU den Gedanken der Trennung seit 2015 im Grundsatzprogramm hat, finde ich toll, aber der Gedanke ist nicht neu.

Kommentare zu: Friday in furniture in Frankfurt am 15. März 2019

6 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (21.03.2019 12:49 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 16.03.2019 um 18:33 Uhr
Ob die Überschrift passt? Ist sie gewählt, damit es mehr Menschen lesen? Ich hatte auch andere Erwartungen.
Eher" friday in a museum"
:))

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 18.03.2019 um 09:18 Uhr
Tipp:
Man kann Artikel nach Veröffentlichen in Text und Überschrift ändern.

Kommentare zu: #Lehrer4future

27 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (18.03.2019 23:02 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 14.03.2019 um 19:36 Uhr
Bis zum 12. März sammelten Klimaforscher unter dem Motto „#Scientists­4Future“ über 12000 Unterschriften von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Sie wissen, dass die Fakten dafür sprechen, dass die aktuellen Klimaveränderungen vom Menschen gemacht sind. Es bleibt aber nicht bei der „Meinung“, im Anhang werden wissenschaftlich belegbare Fakten und Forderungen aufgeführt. Insgesamt werden 21 Fakten zusammengetragen, um die Debatte wieder auf eine fundierte Grundlage zu stellen. Zwei Punkte scheinen dabei beachtenswert zu sein: Zum einen machen die Wissenschaftler deutlich, dass nicht nur der Klimawandel unsere Lebensgrundlagen gefährdet, sondern auch die Zerstörung der Biodiversität. Die aktuelle Produktionsweise verbraucht und zerstört die biologische Vielfalt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler schlagen vor, dass dem Verursacherprinzip Rechnung getragen werden muss. Im Rahmen des Kapitalismus soll eine CO2-Abgabe sozialverträglich eingeführt werden. Das bedeutet, sie muss entweder durch Steuererleichterungen oder durch Barauszahlungen an die Bürger gegenfinanziert werde. Wie gesagt: Greta hat es etwas deutlicher gesagt, wenn das System die Situation nicht ändern kann, dann muss also das System geändert werden.

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 14.03.2019 um 19:58 Uhr
Um Inhalte scheint es in dieser Antwort ja wohl nicht zu gehen, sondern nur noch um Meinungen und wer die bessere Propaganda hat. Was aber wirklich passiert und was getan werden kann oder muss, um die Lebensgrundlage für die Menschheit auf der Erde auch für künftige Generationen sichern zu können, scheint keine Rolle mehr zu spielen. Oder?

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 14.03.2019 um 20:12 Uhr
Auch meine Antwort um 19.36 ist sachlich.
Wo ist ihr sachlicher Vorschlag/ Argument?

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 16.03.2019 um 17:46 Uhr
Es geht darum die Verantwortlichen zu nennen.
Die Tagesschau nennt zwar die Situationen der Erde- aber nicht die daran verdienten und verdienen. Das sind u.a. die oben genannten Konzerne.
https://www.tagesschau.de/ausland/un-umweltschaeden-tote-101.html?fbclid=IwAR14z-0Bj6Ab3hLwFyEU1WawHvCNt2fFv8TJNf_yj5XCjuI81oL2kBXSETc

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 17.03.2019 um 22:14 Uhr
http://www.google.com/amp/s/www.zeit.de/amp/politik/deutschland/2019-03/lobbyismus-andreas-scheuer-autoindustrie-umweltverbaende-kritik

Kommentare zu: Internationaler Frauenkampftag in Gießen war erfolgreich

37 Kommentare letzter Kommentar von Stefan Walther (21.03.2019 11:14 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 10.03.2019 um 19:42 Uhr
Ich habe gestern Abend noch mal den Tageszeitungen eine Pressemitteilung des Bündnis 8. März gesendet. Es wäre angemessen und auch journalistische Aufgabe davon zu berichten.

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 13.03.2019 um 17:56 Uhr
Liebe ungeduldige Herren, da will ich doch mal antworten, da es so sehr erwünscht wird.

Zuerst möchte ich festhalten, dass man das Wort "erfolgreich" auf die unterschiedlichsten Varianten mit den unterschiedlichsten Maßstäben interpretieren und werten kann.

Erfolg - Was ist Erfolg eigentlich und was nicht?

Teilerfolg, Achtungserfolg, Lernerfolg, Heilerfolg, Scheinerfolg, persönlicher Erfolg, Erfolgsliteratur, Erfolgsmensch, Erfolgsdenken … der DUDEN definiert Erfolg als "positives Ergebnis einer Bemühung oder Eintreten einer beabsichtigten, erstrebten Wirkung".

Wir hatten gestern unser Auswertungstreffen und ich teile hier unsere Meinung mit.
Wir halten die Demo aus folgenden Gründen für erfolgreich:

1. Wir haben ein großes Bündnis organisieren können
2. Wir haben gut mobilisiert
3. Wir haben gute Inhalte auf die Straße gebracht- laut und kämpferisch
4. Wir hatten einen super tollen Kreativ Wortshop mit neuen Gesichtern, die in Zukunft mit uns weiter zusammen arbeiten wollen
5. Wir hatten eine perfekte Kosten-Nutzen Abrechnung
6. Wir haben neue Aktionen mit Erfolg druchgeführt
7. Wir haben Ideen fürs nächste Mal
8. Wir haben Ideen für Aktionen im laufenden Jahr- nicht nur am 8. März
9. Wir sehen den Weg als Ziel- >die Demo motiviert zum Weitermachen
10. Wir hatten eine Unmenge Spaß
11. Wir hatten sogar mit dem Wetter Glück (was natürlich nicht beeinflussbar oder gar planbar ist- aber das war super)
12. Die Anmeldung der Demo und Begleitung der Polizei war sehr kooperativ und freundlich.
13. Wir hatten einzelne persönliche Erfolge, denn eine hat zum ersten Mal eine öffentliche Rede gehalten....

das solte genug sein :D

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 15.03.2019 um 18:14 Uhr
Ich werde erst am Montag dazu kommen eine Stellungnahme bezüglich des Klassenkampfes zu formulieren. ( tipp: Lenin Werke 29, S 410)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 15.03.2019 um 19:50 Uhr
Kann man ändern, lieber Kurt.

Lenin Werke 29, S.410:
"Als Klassen bezeichnet man große Menschengruppen, die sich voneinander unterscheiden nach ihrem Platz in einem geschichtlich bestimmten System der gesellschaftlichen Produktion, nach ihrem (größtenteils in Gesetzen fixierten und formulierten) Verhältnis zu den Produktionsmitteln, nach ihrer Rolle in der gesellschaftlichen Organisation der Arbeit und folglich nach der Art der Erlangung und der Größe des Anteils am gesellschaftlichen Reichtum, über den sie verfügen. Klassen sind Gruppen von Menschen, von denen die eine sich die Arbeit der andern aneignen kann infolge der Verschiedenheit ihres Platzes in einem bestimmten System der gesellschaftlichen Wirtschaft."
Rest am Montag;)

Kommentare zu: ..und es geht weiter mit der Jazz- Session in Gießen

5 Kommentare letzter Kommentar von Martina Lennartz (08.03.2019 09:02 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 27.02.2019 um 19:13 Uhr
Das war so gut, sodass es mindestens eine weitere Veranstaltung geben wird. :-)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 07.03.2019 um 00:13 Uhr
http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/stadtteile/kleinlinden/abstrakte-malerei-in-kleinlinden_19997070

Hier der Bericht aus dem Giessener Anzeiger

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 08.03.2019 um 09:00 Uhr
Der letzte Beitrag von mir ist hier falsch zugeordnet und leider nicht löschbar. Sorry

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 08.03.2019 um 09:02 Uhr
http://www.google.com/amp/s/www.giessener-anzeiger.de/amp/freizeit/kunst-und-kultur/kulturnachrichten/giessen-jazz-session-neue-plattform-gibt-musikern-der-region-eine-buhne_19984137

Das ist der richtige Link!!

Kommentare zu: Raus zum internationalen Frauentag

6 Kommentare letzter Kommentar von Stefan Walther (08.03.2019 09:50 Uhr)

Martina Lennartz
Martina Lennartz schrieb am 07.03.2019 um 21:57 Uhr
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/?page=content%2Farticle_detail.php&docid=127968

Hier ist jetzt der fertige Aufruf. Der wird morgen auch verteilt.

Martina Lennartz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Martina Lennartz
5.822
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Frankfurt ./.Chelsea 1966
Einladung zur Vormaifeier
der DKP Sie findet statt am 29. April 2019 ab 19 Uhr im...

Kontakte des Users (22)

Martin Wagner
Martin Wagner
Gießen

Gruppen des Users (20)

Alle Tiere dieser Welt
In dieser Gruppe sollen Tiere dieser Welt vorgestellt werden
Ausflugstipps
Hier können interessante Ausflugstipps stehen
Brüder- Grimm- Schule in Gießen- Kleinlinden
In dieser Gruppe sind alle Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrerinnen und...
Bündnis gegen Rechts Gießen
Antifaschistisches Bündnis in Gießen
Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"
In dieser Gruppe sind alle willkommen, die die geplante Landesgartenschau in...