Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Michael Beltz

Kommentare zu: Evangelisch in und um Gießen, heute

1 Kommentar letzter Kommentar von Michael Beltz (22.02.2020 17:39 Uhr)

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 22.02.2020 um 17:39 Uhr
Ich war bei der Mahnkundgebung. Sehr eindrucksvoll.

Kommentare zu: „Rassismus ist ein Gift. Der Hass ist ein Gift.“

2 Kommentare letzter Kommentar von Michael Beltz (22.02.2020 17:35 Uhr)

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 22.02.2020 um 17:35 Uhr
Sehr sympatisch.

Kommentare zu: Gießen bleibt bunt !

25 Kommentare letzter Kommentar von Bernd Zeun (21.02.2020 19:14 Uhr)

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 18.02.2020 um 17:01 Uhr
Herr Nass, Arbeiterklasse ist die Klasse der Ausgebeuteten Arbeiter (und Angestellten), auch wenn Ihnen der Begriff nicht gefällt.
Was ist Fschismus? Lesen Sie doch mal einen Text von Dimitroff.
Mich interessiert die Frage, was wollen sie in dieser Diskussion erreichen? Ein wenig Chaos? Oder wollen Sie für die AfD werben?

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 19.02.2020 um 16:58 Uhr
Martin natrlich gehören Angestellte zur Arbeiterklasse. Stefan hat ausreichend dazu geantwortet. Warum glaubst du wohl, haben die Kapitalisten in einer "großen Reformbewegung" vor einigen Jahrzehnten einen großen Teil der Arbeiter zu Angestellten umformiert.
Im übrigen stimme ich Stefan im Wesentlich zu und halte kurzfristig die Klappe.

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 21.02.2020 um 13:49 Uhr
Bernd Zeun, warum so ungeduldig. Die Christen warten schon mehr als 2000 Jahre auf die Erreichung ihres Zieles.

Kommentare zu: DKP zur Ministerpräsidenten-Wahl in Thüringen

28 Kommentare letzter Kommentar von Kurt Wirth (22.02.2020 08:01 Uhr)

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 07.02.2020 um 17:58 Uhr
Günter Seibert, wir beziehen Position auch wenn wir nicht zu einem Parlament kandidieren. Darfst du auch machen.

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 11.02.2020 um 16:54 Uhr
Wer hat denn die AfD stark gemacht? Eine Politik im Dienste der Großkonzerne, der Monopole und der Banken, also der Mächtigen,
ist dazu angetan, den Ohnmächtigen nicht zuzuhören und ihre Sorgen und Ängste nicht ernstzunehmen.
Und ein Herr Ramelow, der mit der CDU kuschelt, vertritt wohl kaum die Interessen der Arbeiter, Rentner oder der Jugend.
Zur Frage möglicher Neuwahlen hat Helmut Appel bereits auf die Fleischtöpfe hingewiesen.

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 14.02.2020 um 19:09 Uhr
Räterepublik: Der Abgeordnete kann jederzeit abberufen werden.

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 18.02.2020 um 16:49 Uhr
Herr Nass, in einigen Punkten stimme ich Ihnen gerne zu. Anererseits versuche ich zu erkennen, wo die Richtung in diesem mir erscheinendem Wirrwar der Gedanken zu finden ist. Sie nennen Wissenschaftler, ohne jedoch ihre Gedanken und Theorien auch nur anzudeuten.
An anderer Stelle fordern Sie Kampf den Ideologien. Welche Ideologien sind gemeint?

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 21.02.2020 um 13:46 Uhr
Zum Problem der Systemalternativen liegt noch keine Antwort vor. Stefan hatte dies schon angemahnt.

Kommentare zu: Verlässlicher Partner der Marktradikalen

11 Kommentare letzter Kommentar von Kurt Wirth (22.02.2020 21:17 Uhr)

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 19.02.2020 um 17:10 Uhr
Martin was soll die bürgerliche Phrase mit der Expertenregierung? Das kommt davon, wenn man Illusinen darüber hat, wie man der SPD den "Todesstoß" versetzen will.

Österreichisches Staatswappen

Kommentare zu: Tu felix Austria - mit Hammer und Sichel

11 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (20.02.2020 23:12 Uhr)

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 14.02.2020 um 19:15 Uhr
Für Thüringen: Nicht jammern und picheln besser hammern und sicheln

Kommentare zu: "Antwort" auf den Entzug der Gemeinnützigkeit

24 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (12.12.2019 09:56 Uhr)

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 26.11.2019 um 17:47 Uhr
Ob Scholz, ob Merkel - ganz egal
in Deutschland herrscht das Kapital

Wenn das Vaterland ruft , war die SPD schon immer bereit.

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 27.11.2019 um 17:20 Uhr
Frau Barthel, Herr Merz ist an dieser Diskussion hier nicht beteiltigt. Wir wollen ihm nichts unterstellen.

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 10.12.2019 um 16:58 Uhr
Gut, Jonas Seidler, ich denke, Peter liegt bei der Diskussion über Kapitalismus etwas schief.

Marktplatz

Kommentare zu: Heute vor 75 Jahren, am 6. Dezember 1944, fielen Bomben auf Gießen

23 Kommentare letzter Kommentar von Kurt Wirth (13.12.2019 21:56 Uhr)

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 08.12.2019 um 19:39 Uhr
Ja Stefan, Russland ist ein kapitalistisches Land geworden. Derzeit muss es der russischen Regierung darum gehen, der Einkreisung ihres Landes durch die NATO entgegenzutreten. Kurt hat vor einige Zeit Russland als Möchtegern-imperialistisches Land beschrieben: (Hoffentlich erinnere ich mich richtig)

Kommentare zu: Kritik an Israel ist kein Antisemitismus

13 Kommentare letzter Kommentar von Hajo Zeller (26.12.2019 15:28 Uhr)

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 24.11.2019 um 16:32 Uhr
Zu zweiten Mal wirft mir ein GRÜNER Antisemitismus vor. Das sehe ich nicht nur als Dummheit sondern als populistische und heuchleriche Machtgier

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 28.11.2019 um 18:13 Uhr
Es ging hierbei nicht um eine Veranstaltung, sondern um eine Sitzung des Stadtparlamentes. Thema war die Notwendigkeit einer verstärkten Sicherung der Gießener Synagoge. Eine gewisse Gereitzheit entstand daurch, dass die AfD einen Antrag im gleichen Sinn wie die bereits vorliegenden gestellt hatte, was von einigen Rednern als Heuchelei bezeichnet wurde.
Als einziger zur Sache, also zum notwendigen Schutz Synagoge, redete der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Herr Möller.
Die anschließende Abstimmung ergab ein einheitliches Bild -alle Abgeordneten stimmten dem Antrag zum Schutz der Menschen jüdischen Glaubens zu.
Ich hoffe Ihnen ein obektives Bild über die Sitzun geliefert zu haben.
Ihe Kritik an meinem Urteil über Israel muss ich zur Kenntnis nehmen.

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 29.11.2019 um 19:36 Uhr
Ich will nur ein mal darauf hinweisen, dass die Jüdin Esther Bejanaro, eine KZ-überlebende, bei einigen Antideutschen, Zionisten usw als Antisemitistin verschrien ist. Sie lässt sich nicht beirren und tritt im hohen Alter auch weiter hin mit einer Band gegen Faschismus auf.
Ihr Hinweis auf Beispiele von Toleranz und Zusammenarbeit lassen immer wieder die Hoffnung aufkommen, dass Israel von Landnahme und Besiedlung eines Tages absehen wird. Das wünschen sich friedfertige jüdische und arabische Israelis - und nicht nur die.

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 04.12.2019 um 17:56 Uhr
Gut Kurt, dass Du auf das Gründungsdokument Israels hingewiesen hast. Vor einem Jahr hat mir ein friedfertiger Grner das Dokument gegeben.

Kommentare zu: Solidarität mit den streikenden Busfahrern!

3 Kommentare letzter Kommentar von Michael Beltz (29.11.2019 19:42 Uhr)

Michael Beltz
Michael Beltz schrieb am 29.11.2019 um 19:42 Uhr
Den Forderungen der Busfahrer ist nicht nur zuzustimmen sondern sie zu unterstützen. Vorsicht vor gromäuligen "Arbeitervertretern"

Michael Beltz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Beltz
7.619
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
DKP zur Ministerpräsidenten-Wahl in Thüringen
Die AFD ist ein Ergebnis der Rechtsentwicklung in Deutschland. Zu...
Tablets in AWO-Kitas zum Schaden der Kinder
Alle sechs Gießener Kitas der AWO wurden Ende letzten Jahres mit...

Kontakte des Users (9)

Thorsten Lux
Thorsten Lux
Gießen

Gruppen des Users (10)

Bündnis gegen Rechts Gießen
Antifaschistisches Bündnis in Gießen
Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"
In dieser Gruppe sind alle willkommen, die die geplante Landesgartenschau in...
DIE LINKE Gießen
Nachrichten, Meldungen, Informationen von Linken aus dem Kreis Gießen
DIE LINKE Stadtverordnetenfraktion
Nachrichten, Neuigkeiten und Termine aus der Fraktion DIE LINKE in der...
Drei reichen!