Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Christian Momberger

Kommentare zu: Nicht vergessen: Ostermarsch

22 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (22.04.2019 10:48 Uhr)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 12.04.2019 um 20:11 Uhr
Danke Kurt, wusste gar nicht, dass es einen Ort mit den Namen gibt.

Hoffen wir, dass sich dieses Jahr wieder deutlich mehr Leute an den Aktionen beteiligen.

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 13.04.2019 um 19:28 Uhr
Also ich denke da es doch ein paar Leute sein werden, die am Montag mit dem Zug sein werden, findet sich bestimmt jemand, der beim Ein- und Aussteigen hilft.

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 21.04.2019 um 00:38 Uhr
Schön Stefan, dass Du Dich hier äußerst.
Und grundsätzlich stimme ich Dir zu, der Imperialismus muss weltweit überwunden werden, damit es keine Krieg mehr gibt!

Aber trotzdem ist die Forderung und der Aufruf "Abrüsten statt aufrüsten" mehr als richtig und eine wichtige Forderung. Denn wenn weniger Geld für das Militär ausgegeben wird, dann steht das Geld für andere Sachen, wie Bildung, zivile Infrastruktur, etc. zur Verfügung und auch die Kriegsgefahr reduziert sich.

Bist Du Montag dabei? Und wo warst Du heute?

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 21.04.2019 um 09:37 Uhr
Hallo Stefan,

natürlich muss alles erkämpft werden, das ist richtig, da stimme ich zu. Nur wenn eben keiner Kämpft und sei es auch erst mal für eine kurzfristige Tagesforderung, dann wird sich noch weniger, dann wird sich gar nichts ändern.
Natürlich könnte auch jetzt schon mehr Geld für Bildung und Infrastruktur ausgegeben werden. Aber dennoch bleibe ich bei der berechtigten kurzfristigen Tagesforderung, dass die Rüstungsausgaben runter müssen, das man eben "Abrüsten statt weiter Aufrüsten" sollte. Und das es eben keine Modernisierung der Atomwaffen oder Kampfdrohnen oder ähnliches braucht.

Und über die Informationspolitik innerhalb der linken Gießener Szene, innerhalb und zwischen den verschiedenen Linken Gruppen kann man sicherlich reden bzw. ist diese zu optimieren. Aber wer wissen wollte ob und wenn ja wann und wo was ist, der konnte es schon erfahren:
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/128484/raus-zum-ostermarsch-nein-zum-krieg-abruesten-statt-aufruesten/
Hier hatte es Martina eingestellt. ;-)

Wer wann und auf welchen Wege zu den zwei Planungs- und Vortreffen eingeladen wurde, weiß ich nicht. Aber ich hatte irgendwie davon mitbekommen und war bei dem ersten - da es zeitlich passte - aus Interesse mal dabei.

Es ist halt schon schade, dass nicht alle linken Gruppen in Gießen gemeinsam agieren können oder wollen. Auch wenn man in einigen Punkten unterschiedliche Auffassungen hat, sollte man doch das gemeinsame (End)Ziel in den Vordergrund stellen und zusammen agieren (können).

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 21.04.2019 um 09:43 Uhr
Hallo Peter,

Verträge kann man kündigen, da Recht hat grundsätzlich jede Vertragspartei eines Vertrages. Und ich bezweifele, dass damals wirklich für alle rechtsverbindlich und zwingend die 2% des BIP als Ausgabenziel festgeschrieben wurden. Es war m. W. eine Absichtserklärung der Nato-Mitglieder, das Ziel anzustreben. Aber keine wirklich rechtlich und finanziell bindende Übereinkunft.

Und nur weil es Trump und Stoltenberg (Nato-Generalsekretär) fordern und die Deutschen Leitmedien tausendfach wiederholen, muss es noch lange nicht richtig sein. Auch deshalb ist es wichtig, dass die Friedensbewegung - nicht nur, aber vor allem, an Ostern auf die Straße geht und eine Gegenöffentlichkeit schafft, eine Gegenposition zu deutlich zu gehört bringt und die Menschen aufklärt.

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 21.04.2019 um 22:08 Uhr
>"FRIEDEN IST NICHT ALLES, ABER OHNE FRIEDEN IST ALLES NICHTS."

Absolut Kurt, genau sehe ich das auch!

>"Den Frieden muss man gegen - nicht mit - imperialistischen Regierungen erkämpfen, egal ob in West oder Ost, Nord oder Süd!"

Auch hier kann ich grundsätzlich gesehen nur zustimmen, Stefan.

Aber insgesamt bin ich deutlich näher an Kurt's Kommentar mit meiner Meinung/Einstellung.

>"Man muss beim derzeitigen Denken und Bewusstsein der Menschen ansetzen und anfangen [...]. Abgesehen davon, steht es Dir und Gleichgesinnten ja völlig frei, die Dinge dorthin weiter zu treiben, wo ihr sie haben wollt."

Kurt hat hier m. E. völlig recht mit dem was er schreibt. Nur wer sich einbringt, nur wer kämpft kann die Welt und/oder eben die Gruppen, die die Welt verändern wollen, verändern. ;-)

>"Ich bin der Meinung: Besser ein Ostermarsch mit Pazifisten, als gar nichts."

Ich denke nicht, dass beim (fast) Ostermarsch nur Pazifisten dabei sind. Auch ich bin soweit Realist, dass wir wohl nicht völlig ohne Armee auskommen werden. Aber wer wenn nicht wir, die wir für eine andere Welt kämpfen, können versuchen die Menschen zu überzeugen, dass die Herrschenden und Ihr Propagandaapparat im Unrecht sind und dass es die Bundeswehr eben nicht mehr Geld braucht und völlig marode ist und dass eben bzgl. des 2%-Ziels nur eine Absichtserklärung und keine rechtsverbindlich bindender Vertrag geschlossen wurde.

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 21.04.2019 um 23:08 Uhr
Hallo Stefan,

ja das Problem hatte ich auch. Aber so sollte es wohl gehen:
https://www.marxists.org/deutsch/archiv/liebknechtk/1907/mil-antimil/index.htm

Ja, ich weiß, dass das Militär grundsätzlich ein Instrument der (jeweils) herrschenden Klasse ist. Aber ich weiß eben auch, dass eine Land völlig ohne Armee derzeit utopisch ist. Und mit wir meinte ich jetzt Deutschland, die Bundesrepublik.


Und ich stimme Deiner letzten Antwort auf Kurt ja grundsätzlich zu. Aber ich weiß nicht, ob das Bewusstsein der Massen wirklich so weit ist, wie Du immer behauptest. Denn Du schreibst ja zu recht im letzten Satz, viele sehen/erkennen/wissen die Ursachen warum es Kriege gibt, warum die Herrschenden immer mehr Aufrüsten (wollen) nicht und fallen, wenn wir nicht dagegen tun, immer mehr auf die Propaganda der Mainstream-Medien bzgl. Maroder Bundeswehr, 2%-Ziel-Verpflichtung, etc. rein.

Und wie - wenn nicht durch öffentliche Aktionen auf der Straße kann man mit den Menschen ins Gespräch kommen?

Und es ist halt schade, dass Du vieles kritisiert - manches sicherlich auch zu recht -, aber bei allem was Dir nicht passt außen vor bist und - wenn Du es nicht in Deinem Sinne beeinflussen kannst - nicht dabei bist. Sicher ist die Kritik sehr hart und mag auch nicht immer stimmen. Aber die Kritik trifft nicht nur dich, auch bei anderen kommt dies leider vor! Und ich gebe zu, ich bin auch vielem nicht dabei/vor Ort, was aber in der Regel Zeitgründe hat. Aber ich finde, es sollte nach wie vor das gemeinsame im Vordergrund stehen, der Austausch miteinander und eben nicht das Trennende, das Spaltende. Aber hier kommen wir halt nicht zu einander.

Der Eiserne Weg in die Gedenkstätte

Kommentare zu: Karfreitag - Besuch Gedenkstätte Esterwegen - ehemaliges KZ

8 Kommentare letzter Kommentar von Florian Schmidt (21.04.2019 20:00 Uhr)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 21.04.2019 um 10:06 Uhr
Danke Peter für den interessanten Bericht. Von den Häftlingen dieses KZ stammt das Lied "Die Moorsoldaten". Oder hier in einer Vertonung von Hannes Wader https://www.youtube.com/watch?v=aEDBkK_BthA.

Kommentare zu: Frankfurt ./.Chelsea 1966

5 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (21.04.2019 08:26 Uhr)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 21.04.2019 um 00:33 Uhr
Drücken wir die Daumen und hoffen das Beste.

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 21.04.2019 um 00:45 Uhr
Es gibt ein Hin- und Rückspiel. Von daher zu Hause kein Tor zu kassieren, wäre schon eine gute Ausgangslage, ein Sieg natürlich noch besser.

Kommentare zu: Raus zum Ostermarsch- Nein zum Krieg - abrüsten statt aufrüsten

13 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (22.04.2019 13:51 Uhr)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 13.04.2019 um 01:36 Uhr
Das wäre schön Martin. :-)

Kommentare zu: #Lehrer4future

27 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (18.03.2019 23:02 Uhr)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 14.03.2019 um 18:47 Uhr
Sehr gut und richtig Martina!

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 17.03.2019 um 01:29 Uhr
Sehr gut Kurt und Stefan. Fände ich gut.

Kaffeebohnen - blueby78 - pixelio.de

Kommentare zu: Aufgeschobener Kaffee - Was iss’n das schoo wieder???

12 Kommentare letzter Kommentar von Martin Wagner (27.03.2019 07:36 Uhr)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 11.03.2019 um 22:23 Uhr
> Jeder sollte so viel haben, dass er sich ab und an einen Cafébesuch leisten kann.

Das wäre natürlich das Beste, Bernd.

Kommentare zu: Verschönerung des Brandplatzes?

5 Kommentare letzter Kommentar von Gertraud Barthel (11.03.2019 14:47 Uhr)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 11.03.2019 um 13:00 Uhr
Ich glaube es geht um das Thema Anbau an das alte Schloss (s. z.B. hier:

"Anbau an das Alte Schloss?
[...]
Im Wintersemester sollen sich die THM-Architekturstudenten dann Gedanken darüber machen, was alles beim dritten Haus des Oberhessischen Museums, dem Alten Schloss, möglich wäre. Dort wäre auch ein Anbau denkbar."

(Quelle: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Nichts-tun-waere-das-Schlimmste;art71,474300)

Keine Ente, auch wenn es Zeitungsenten geben soll

Kommentare zu: Als GZ und SONNTAG MORGENMAGAZIN per Luftpost ausgeliefert wurden

4 Kommentare letzter Kommentar von Friedel Steinmueller (11.03.2019 18:12 Uhr)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 11.03.2019 um 12:53 Uhr
Klasse Beitrag Bernd! :-)

Kommentare zu: Gestern im Stadtarlament - Aufregung in den Reihen der SPD

15 Kommentare letzter Kommentar von Kurt Wirth (02.03.2019 18:48 Uhr)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 24.02.2019 um 21:01 Uhr
Sehr interessant Michael. Waren denn nur 51 StV anwendend, oder haben 8 erst gar nicht abgestimmt.

Und ich finde es schade, dass es im Stadtparlament grundsätzlich keine namentlichen Abstimmungen gibt.

Aber die 12 Nein-Stimmen kamen sicher nicht nur aus den Reihen der SPD, oder?

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 25.02.2019 um 07:39 Uhr
Danke für die Antwort. Also gab es keine ungültigen oder nicht abgegebenben Stimmen.

Und das mit der geheimen Wahl ist mir schon klar der Sinn. ;-)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 26.02.2019 um 22:32 Uhr
> Ansonsten kann im Parlament auf Anforderung namentlich abgestimmt werden.

Das geht auf kommunaler Ebene tatsächlich. Ich glaube in den 15 Jahren ist das wenn überhaupt nur sehr, sehr selten vorgekommen, oder?

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 28.02.2019 um 00:30 Uhr
Danke Stefan für die Info. Da bekommt wohl irgendwie nicht so oft mit in der Presse, dass doch öfters namentlich abgestimmt wird.

Und ja, die tieferen Gründe wären schon interessant, was das genau vorgefallen ist, dass auf einmal Kandidat A, der monatelang als Nachfolger galt, plötzlich nicht mehr mag, etc.

Die Teilnehmer der Übung von THW Gießen, FFW Burkhardsfelden und DLRG Gießen

Kommentare zu: DLRG-Vereinsheim wird zum Übungsgelände für Feuerwehr und THW

6 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (21.02.2019 17:52 Uhr)

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 21.02.2019 um 17:29 Uhr
@ Peter: Die Baugenehmigung für den geänderten Wiederaufbau ist erteilt, die ersten Ausschreibungen für einzelne Arbeiten/Gewerke laufen. Von daher hoffe ich, dass wir zeitnah, wenn letzte Fragen geklärt sind, starten können.

@ Nicole Freeman: In der Tat.

Christian Momberger
Christian Momberger schrieb am 21.02.2019 um 17:50 Uhr
Ja, alles super. Danke der Nachfrage.

Christian Momberger

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christian Momberger
11.152
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt Medienjahr der DLRG-Jugend Hessen mit 5000 Euro
Pressemitteilung der DLRG-Jugend Hessen Die heutige Lebenswelt ist...
Plakat zur Kampagne der DLRG "Rettet die Bäder!"
Rettet die Bäder – DLRG will aufrütteln und Unterstützer gewinnen
Bad Nenndorf | Stuttgart | * Statistisch schließt etwa alle vier...

Kontakte des Users (112)

K. Offenbacher
Wettenberg
Dorothe Romejko
Dorothe Romejko
Laubach
Sven Schnitker
Sven Schnitker
Heuchelheim
Werner Gilbert
Werner Gilbert
Heuchelheim
Anja Meilinger
Anja Meilinger
Gießen

Gruppen des Users (19)

Besuch und Reise in Länder Deutschland
Hier können Foto und Berichte über Aufenthalte in den anderen Bundesländer von...
Brett- und Kartenspiele(r)
Diese Gruppe ist für alle, die gerne Brett- und Kartenspiele spielen.
Bündnis gegen Rechts Gießen
Antifaschistisches Bündnis in Gießen
Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"
In dieser Gruppe sind alle willkommen, die die geplante Landesgartenschau in...
DIE LINKE Gießen
Nachrichten, Meldungen, Informationen von Linken aus dem Kreis Gießen