Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Antje Amstein

Kommentare zu: Café Amélie – Interkultureller Ort vom Aus bedroht

11 Kommentare letzter Kommentar von Thoralf Trundilson (21.06.2017 18:20 Uhr)

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 26.03.2017 um 20:35 Uhr
Seit der Kündigung (Juni 2016) haben wir versucht, weiterhin die Miete an das vertraglich angegebene Mietkonto der DGB-Jugend zu überweisen, mussten aber leider feststellen, dass besagtes Konto bereits im Juli 2016 erloschen war. Wir waren zu jedem Zeitpunkt solvent, es gibt bis dato keine schriftliche Reaktion zum Thema. Zum Beweis findet sich unter folgendem Link die Retourmeldung unserer Bank. http://gfsufb.de/Scan0005b.jpg

Allgemein finden wir es irritierend das hier scheinbar mit falschen, ehrabschneidenden Behauptungen gearbeitet wird um zu begründen das das Café zu schließen sei. Nach neuesten Informationen soll es durch eine Salatbar oder einen Second-Hand Kleidermarkt ersetzt werden.

mit freundlichen Grüssen
das Plenum des Café Amélie

Kommentare zu: Was machen wenn es für einen Parkschein nicht mehr reicht ?

39 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (29.11.2016 19:53 Uhr)

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 13.08.2016 um 09:43 Uhr
Jetzt wo Sie das Foto schon gemacht haben können Sie es auch ans Ordnungsamt schicken der Herr oder die Dame bekommt dann Post. In Gießen ist jeder Bürger dazu angehalten Parksünder zu melden, unsere Ordnungspolizei hat dafür keine Zeit mehr!

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 29.11.2016 um 18:17 Uhr
Herr Karl-Ludwig Büttel, Sie können sehr gerne den freundlichen Mitarbeiter des Ordnungsamtes befragen! Er wird Sie darüber informieren das in Gießen der mündige Bürger ein Foto vom Falschparker machen kann und dieses per email an das Ordnungsamt senden kann. Es bleibt einem auch nichts anderes üprig wenn jemand die private Einfahrt blockiert.

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 29.11.2016 um 18:41 Uhr
Dann gehe ich mal davon aus das wir schon DDR Verhältnisse haben! Was tun sie nochmal wenn jemand Nachts ihre Einfahrt oder Ausfahrt blockiert? Fahren sie dann mit dem Taxi?

Peter Herold, keine Sorge wer keine Argumente hat schiebt seinen Gegenüber gerne in die "Rechte" oder "Linke" Ecke!

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 29.11.2016 um 19:33 Uhr
Herr Büttel, ich wurde vom Ordnungsamt und der Polizei informiert ein Bild von blockierenden Autos von vorne und von hinten zu machen und diese Bilder an das Ordnungsamt zu senden! Da dieses blockieren regelmäßig im Dönerdreieck stattfindet und abends das Ordnungsamt Feierabend und die Polizei keine Zeit hat. Die freundlichen Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Polizei informierten mich darüber das dass jeder Bürger machen kann und sollte und nicht die Polizei damit belästigen! Ich gehe davon aus das Ordnungsamt und Polizei offizelle Auskünfte geben, sollte dies nicht der Fall sein befinden wir uns in Anarchie?

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 29.11.2016 um 19:37 Uhr
"wenn Nachts meine Ausfahrt blockiert ist rufe ich die zuständigen, nähmlich die Polizei." Sie werden die Auskunft bekommen das sie diesen Falschparker beim Ordnungsamt anzeigen können, die Polizei selbst wird nichts unternehmen!

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 29.11.2016 um 19:40 Uhr
Falschparker ist Falschparker mit oder ohne Ticket! In Marburg wird der Autofahrer ohne Ticket oder mit abgelaufenen Ticket sofort abgeschleppt.

Kommentare zu: Abschied - oder der Tag, an dem mich die Polizei zum Geldautomaten fuhr

7 Kommentare letzter Kommentar von Andreas Wenig (06.10.2015 12:24 Uhr)

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 04.10.2015 um 00:41 Uhr
Die Halteverbotsschilder standen seit Montag 14:00 Uhr da und sollten ab den 2.10.2015 gelten. Einige Mitbürger sind an dem Morgen durch die Straße gelaufen und haben überall geklingelt und darauf Aufmerksam gemacht das abgeschleppt wird.

Super Artikel, schön geschrieben.

Kommentare zu: Der Unrechtstaat

30 Kommentare letzter Kommentar von Michael Beltz (06.01.2015 16:57 Uhr)

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 04.01.2015 um 10:33 Uhr
Das kann ja nur satire sein, da es Nazis auch in der DDR gab!

http://www.zeitzeugenbuero.de/fileadmin/zzp/publications/Klinkenberg_Unrechtsstaat_DDR.pdf

http://www.faz.net/aktuell/politik/stasi-hielt-unterlagen-zurueck-wie-die-ddr-nazis-schuetzte-12966714.html

Kommentare zu: Menschenrechte in den USA - Folter

26 Kommentare letzter Kommentar von Michael Beltz (28.12.2014 11:05 Uhr)

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 21.12.2014 um 09:54 Uhr
Genauso wurde in der DDR in Jugendwerkhöfen und Knästen gefoltert! Die Stasiunterlagen würden zum Teil an die USA verkauft. Keiner will sich daran erinnern! Die Überlebenden dieser Folter leiden heute noch oder warten auf ihren Tod!

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 23.12.2014 um 09:39 Uhr
http://www.welt.de/kultur/history/article12732533/Was-die-Stasi-in-ihrem-Folter-U-Boot-trieb.html


http://www.stiftung-hsh.de/
http://www.ruhrbarone.de/sed-justiz-iii-scheinhinrichtung-und-folter/93177

Kommentare zu: Polizei erschießt zwei Hunde in der Innenstadt von Rüsselsheim

70 Kommentare letzter Kommentar von Nicole Freeman (01.10.2014 08:31 Uhr)

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 26.09.2014 um 15:50 Uhr
Durch einen versuchten Einbruch in den Laden der Hundehalter sind die Hunde in Freiheit gekommen! Der Tierschutz Rüsselsheim wurde informiert, nach 10 min wurde dort bescheid gegeben, dass man ihn nicht mehr braucht, da die Halter kommen würden. Eine Fremde Person hat versucht die Hunde einzufangen und wurde gebissen. Angehörige der Hundehalter wollten beide Hunde einfangen und wurden von der Polizei daran gehindert ( nachzulesen in der PM der Rüsselsheimer Polizei). Beide Hunde hatten ihren Wesenstest mit sehr gut abgeschlossen! Die Hunde wurden mit acht Schüssen erlegt, wer Hunde kennt weis bestimmt das ein verletzter Hund aggressiv werden kann. Keiner von beiden hat aggressiv auf die Verletzungen reagiert.

Bitter für jeden Hundehalter in Hessen ist doch das laut Gefahrenabwehrverordnung, jeder Hund der frei herum läuft erschossen werden kann!
Ihr Hund stellt einer heißen Hündin nach und Sie haben ihn nicht mehr unter Kontrolle und dann wird er erschossen. Wie würden Sie denn reagieren?
Im Straßenverkehr kann jeder Hund eine Gefahr darstellen, egal welcher Rasse. Dank der Medien werden einige Rassen gerne mal diskriminiert, ich kenne keine Rasse mit dem Namen "Kampfhund".

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 26.09.2014 um 16:07 Uhr
Abstand vor was? Welche Verantwortung hat der Halter wenn er den Hund als Wachhund einsetzt? Wir sollten daraus lernen und alle Arbeitshunde abschaffen!

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 26.09.2014 um 20:53 Uhr
Die Hunde waren nur ohne Leine unterwegs weil jemand in den Laden einbrechen wollte und beim Anblick dieser beiden die Flucht ergriffen!

Viele Gießener kennen den Dalmatiner vom Kirchenplatz dieser läuft sehr oft frei herum, wenn da mal nichts passiert!

Ich möchte auch nochmal an die Reiskirchner Shar Pei errinnern einer wurde erschossen, weil viele dachten das es ein Listi ist.

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 26.09.2014 um 21:07 Uhr
http://www.der-tieranwalt.de/hund-recht-anwalt-urteile/files/hunderecht-hundehaltung-gefahrhundeverordnung-gefahrhundegesetz-hessen-gefahrenabwehrverordnung-ueber-das-halten-und-fuehren-von-hunden-anwalt-fuer-hunde.html

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 27.09.2014 um 08:29 Uhr
Meiner Meinung nach, finde ich es fraglich das die Polizei kein Betäubungsgewehr hat um Hunde, wilde Tiere oder auch Menschen zu betäuben und nicht gleich zu töten.
Es ist nicht gerecht wenn ein Hund durch einen Dritten freigelassen oder wie vor kurzem vor einem Geschäft einfach losgemacht wird und anschließend erschossen wird um eine Gefahr zubannnen.

Übrigens für Gießen besteht im gesamten Stadtgebiet Leinenzwang für jeden Hund egal welcher Rasse er angehört, bei Zuwiderhandlungen können 5000€ Ordnungsgeld fällig werden.

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 27.09.2014 um 08:45 Uhr
Warum die Leute wütend sind: http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/politik/shitstorm-gegen-polizei-und-warum-die-leute-wutend-sind/

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 28.09.2014 um 10:18 Uhr
@ Herr Herold, jeder Hund sollte in einem öffentlichen Verkehrsmittel einen Maulkorb tragen, in der Innenstadt ist das nicht der Fall!

http://www.ltk-hessen.de/index.php?id=361
nochmal zur Info:
http://www.tierschuetzer.net/tierschutz/kampfhund/kampfhund.html

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 28.09.2014 um 10:23 Uhr
@ Frau Freeman, es geht nicht darum ob er freundlich ist oder war, er läuft frei herum und kann laut Gefahrenabwehrverordnung in ganz Hessen sofort erschossen werden! Das ist bedenklich, dass der Polizei keine anderen Mittel zur Verfügung stehen!

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 28.09.2014 um 13:03 Uhr
dem schließe ich mich an Frau Toth

Kommentare zu: Hasserfüllte Parolen und Hitler-Vergleiche auf „Friedensdemonstration“ in Gießen

7 Kommentare letzter Kommentar von Stefan Walther (31.07.2014 16:56 Uhr)

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 28.07.2014 um 15:23 Uhr
Nicht die Israelis machen Krieg! Die Israelische Regierung und die Hamas tun dies ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung auf beiden Seiten!

Kommentare zu: Todesfalle für Hunde: Auto

9 Kommentare letzter Kommentar von Christine Weber (08.07.2014 10:34 Uhr)

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 04.07.2014 um 10:16 Uhr
Ich hatte am Mittwoch diesen Fall, 2 Hunde im Auto, 26 Grad Aussentemperatur, dass Auto stand in der Sonne und ich habe die Feuerwehr anferufen diese hat mich an die Polizei verwiesen. Mir wurde erklärt erst die 110 anrufen und die Polizei ruft anschließend die Feuerwehr dazu.

Kommentare zu: Attac-Aufruf zur Nachttanzdemo am 05.07.2014

2 Kommentare letzter Kommentar von Antje Amstein (02.07.2014 09:10 Uhr)

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 02.07.2014 um 09:10 Uhr
dieser Aufruf ist von attac Gießen

Kommentare zu: Aufruf zur Nachttanzdemo am 5.7.2014

4 Kommentare letzter Kommentar von Antje Amstein (02.07.2014 09:08 Uhr)

Antje Amstein
Antje Amstein schrieb am 02.07.2014 um 09:08 Uhr
Herr Wagner, ein Aufruf kommt vom Verein Nachttanzdemo der andere ist von attac Gießen.

Antje Amstein

offline
Interessensgebiet: Gießen
Antje Amstein
6.024
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
#autofrei – Mit Riesenwürfeln gegen die Verkehrsflut
Mit zehn Riesenwürfeln mit der Aufschrift #autofrei demonstrieren...
„Wir lassen uns nicht verkohlen!“
Rund 650 Klimaschützer*innen demonstrieren in Stade gegen das vom...

Kontakte des Users (17)

Ilona Kreiling
Ilona Kreiling
Heuchelheim
Andrea Viehl
Andrea Viehl
Reiskirchen

Gruppen des Users (24)

Alte Bilder
Menschen, Bilder, Gebäude, Städte, Gegenstände usw. Alles was älter ist findet...
attac Gießen
"Globalisierung geht ganz anders – Menschen und Natur vor Profit!"
Brett- und Kartenspiele(r)
Diese Gruppe ist für alle, die gerne Brett- und Kartenspiele spielen.
Bündnis gegen Rechts Gießen
Antifaschistisches Bündnis in Gießen
Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"
In dieser Gruppe sind alle willkommen, die die geplante Landesgartenschau in...