Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kommentare zu: Homöopathie - Humbug oder Heilmittel?

5 Kommentare letzter Kommentar von Christiane Pausch (10.10.2010 18:33 Uhr)

Tim Beil
Tim Beil schrieb am 30.08.2010 um 12:37 Uhr
Hallo!
Ich empfehle VOR der Beantwortung der o.g. Frage diese Webseite prüfend zu lesen: http://www.gwup.org/infos/themen-nach-gebiet/77-cam/646-homoeopathie

Freuen sich auf die neue Spielzeit: Generalmusikdirektor Carlos Spierer, Schauspieldirektor Matthias Schubert, Ballettdirektor Tarek Assam, Intendantin Cathérine Miville, Operndirektor Dieter Senft und Abdul-M. Kunze, Leiter Kinder- und Jugendtheater.

Kommentare zu: Stadttheater Gießen möchte in neuer Spielzeit viele "Klicks!"

2 Kommentare letzter Kommentar von Sabine Glinke (03.05.2010 10:17 Uhr)

Tim Beil
Tim Beil schrieb am 01.05.2010 um 14:02 Uhr
Schön, dass es jetzt vielleicht weniger lange Schlangen vor der einen Theaterkasse geben wird. 20 Jahre nach der Erfindung des WWW ist es wohl keine "Schnell-lebigkeit". http://www.verivox.de/ratgeber/geschichte-des-internet-vor-20-jahren-schuf-tim-berners-lee-die-grundlagen-40599.aspx

Leider wird im Artikel kein Link genannt. Hier ist er: http://www.stadttheater-giessen.de/?id=2044

Gefällter Baum im Philosophenwald

Kommentare zu: "Als hätte eine Bombe eingeschlagen": Baumfällungen erhitzen in Gießen noch immer die Gemüter

10 Kommentare letzter Kommentar von Tim Beil (02.11.2009 21:35 Uhr)

Tim Beil
Tim Beil schrieb am 02.11.2009 um 21:35 Uhr
Ich würde es begrüssen, wenn die Informationen, Konzepte, Erkentnisse frühzeitig durch die Stadt Gießen ins Internet gestellt würden.

K. P. Möller, Dr. med. H. Braun, K. Häckel, Ministerin Lautenschläger und J. G. Hecker vor dem Bootshaus (v. l.)

Kommentare zu: Ministerin Lautenschläger: „Energie muss umweltverträglich, sozial und bezahlbar sein“

1 Kommentar letzter Kommentar von Tim Beil (05.09.2009 11:21 Uhr)

Tim Beil
Tim Beil schrieb am 05.09.2009 um 11:21 Uhr
Man fragt sich, wie die Min. Lautenschläger auf diese Kernaussage kommt.
Die CDU hat mitgetragen, dass Energie nicht umweltverträglich "erzeugt" wird, weil für jede Windanlage auch noch ein Kohlekraftwerk daneben bereitgehalten werden muss. Die CDU sorgt nicht für "soziale Energie", was immer das sein soll. Energieerzeugung kostet Geld, manche aben mehr, viele haben wenig davon. Hohe Energiekosten für Heizung, Strom und Licht belasten Rentner, ALG-Empfänger und kinderreiche Familien besonders, Yuppies und Besserverdienende können das besser verdauen. Unsozial ist das von der CDU und bezahlbar sind Benzinpreise von 1,50€ nicht bei denen die Steuern 1,20€ ausmachen.

Tim Beil

offline
Interessensgebiet: Gießen
Tim Beil
15
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eröffnung des Stadtfestes in Gießen

Kontakte des Users (1)

Gruppen des Users (2)

Ausflugstipps
Hier können interessante Ausflugstipps stehen
Webseite selbst erstellen
Sie wollten schon immer mal für sich privat oder Ihr kleines Unternehmen eine...