Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Sascha Endlicher, M.A.

Kommentare zu: "Im Schulterschluss gegen AfD"

14 Kommentare letzter Kommentar von Ralf Praschak (25.02.2016 20:24 Uhr)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 16.02.2016 um 13:37 Uhr
Da haben die Altparteien wohl eben ihre eigenen Demokratiedefizite schön zur Schau gestellt.

Kommentare zu: Listenkandidierende für die Kommunalwahlen 2016 gesucht

20 Kommentare letzter Kommentar von Nicole Freeman (14.10.2015 07:05 Uhr)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 08.10.2015 um 12:34 Uhr
Herr Wagner,

die Piraten in Gießen haben ihre Lehren aus der Vergangenheit gezogen. Wir hörten in der Vergangenheit oft genug und zurecht: "Wer in alle Richtungen offen ist, kann nicht ganz dicht sein."

Wir erhoffen uns, in Fraktionsstärke in die beiden Parlamente einziehen zu können, d.h. unsere bisherige Mandatszahl von je zwei Mandatsträgern zu verteidigen, so dass wir die in den letzten Jahren andernorts bereits erprobten Konzepte in Form von OpenAntrag usw auch in Gießen an den Start bringen können. Um aber überhaupt eine Chance auf eine volle Gewichtung der Stimmen zu erhalten, sind leider 20 bzw. 27 Kandidierende notwendig. Wir benötigen also nicht 20 bzw. 27 Kandidierende, die unser Wahlprogramm auswendig gelernt haben und auf Anruf nachts um drei wiedergeben können, sondern wir benötigen noch zusätzliche Unterstützer, um die Listen aufzufüllen. Darüber hinaus freuen wir uns aber über jeden Menschen, der selbst denkt. Mittlerweile sind unsere Sinne ganz gut geschult, um die von Ihnen genannten Absahnen, Querulanten, Profilneurotiker auszumustern.

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 09.10.2015 um 15:56 Uhr
Um schließlich noch die Frage nach Geld oder Anerkennung zu beantworten: Es gibt bestenfalls einen feuchten Händedruck des Vorstands. Man muss schon ein wenig idealistisch angehaucht sein, um für eine kleine Partei ins Rennen zu gehen.

Kommentare zu: #OptOutDay vor dem Gießener Rathaus plus Unterschriftensammlung gegen die Freihandelsabkommen (TTIP + CETA)

15 Kommentare letzter Kommentar von Ralf Praschak (11.10.2014 17:42 Uhr)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 08.10.2014 um 06:39 Uhr
@Herr Wagner: Es ist in Gießen schwer, solche Dinge zu koordinieren, da die Menschen zwar sympathisieren, aber der Schritt zur Aktion ist offenbar ein großer. Ich habe die mir bekannten attac-Aktivisten (und andere Menschen aus uns wohl gesonnenen Vereinen) im Vorfeld zwecks einer Koordination vorab angeschrieben, aber leider keinerlei Antwort erhalten. Letztlich sind die Piraten-Gießen nun auf der Seite von TTIP unfairhandelbar entsprechend gelistet und nicht die attac-Gruppe vor Ort.[1]
Ähnlich ging es uns bereits, als wir im Sommer ein #StopWatchingUs-Bündnis mit mehreren Gruppen für Gießen schmiedeten, aber am Ende die Piraten alleine auf der Straße standen.
Die Bereitschaft, abgesehen von Lippenbekenntnissen gesellschaftlich aktiv zu werden, ist leider sehr gering und es macht mich z.B. traurig, dass attac-Sympathisanten in Gießen nicht auf die Straße gehen. Wahrscheinlich gehe ich persönlich im Anschluss an die um 13.30 Uhr endende #OptOutDay-Veranstaltung der Piraten vor dem Rathaus noch in den Seltersweg um dort ein wenig auszuhelfen. Das alles ist natürlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber wie meine Oma schon immer sagte: "Viele wenig geben ein Viel!".

[1] http://www.ttip-unfairhandelbar.de/start/aktionstag/

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 08.10.2014 um 06:55 Uhr
@Herr Wagner: D'accord. Eine größere Gruppe hat eine höhere Attraktivität als Einzelkämpfer.
Nein, die Linken in Gießen halten es nicht für nötig, mit uns zu sprechen. Im Bundestagswahlkampf haben wir sie mehrmals zu Diskussionen eingeladen. Einzelne Straßenwahlkämpfer kamen dann ab und zu, kritisch beäugt von ihren Genossen, zu uns rüber, bis der Kandidat der Linken durchscheinen ließ, dass er Angst um Stimmen hatte und es unterband. Dieses Top-Down-Denken lehne ich ab.
Offenbar ist es der Linken zudem wichtiger, um Stimmen zu kämpfen, als für ein gemeinsames Anliegen mit Gegnern zu streiten. Mal abgesehen davon habe ich von deren Straßenwahlkämpfern gehört, dass sie im Gegensatz zu Piraten halt nur zu Wahlkampfzeiten Dinge auf die Reihe kriegen.
Das hat mir einmal mehr vor Augen geführt, weshalb ich bei den Piraten richtig bin, denn ich lehne streng hierarchisch-organisierte Strukturen wie bei den Linken ab und sehe eine Bereitschaft, auch dann auf die Straße zu gehen und für Dinge zu kämpfen, wenn es gerade mal kein Mandat o.ä. zu verteilen gibt.

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 11.10.2014 um 16:00 Uhr
Es war nicht allzu viel los am Berliner Platz, aber es sind zumindest 28 Unterschriften zusammengekommen. Erfreulich war es, dass viele Menschen nach eigenen Angaben im Netz unterschrieben hatten und gestern wohl schon über 100 Unterschriften gesammelt wurden.

Kommentare zu: Unterschriften gegen TTIP

38 Kommentare letzter Kommentar von Martin Wagner (11.10.2014 08:38 Uhr)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 08.10.2014 um 06:42 Uhr
@Frau Barthel: Wo am Seltersweg stehen Sie? Ich werde eventuell nach dem #OptOutDay der Piraten am Berliner Platz noch kurz vorbeischauen und ein wenig aushelfen.

Kommentare zu: Die Piratenpartei Gießen beginnt Neustart

8 Kommentare letzter Kommentar von Martin Wagner (31.01.2014 10:24 Uhr)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 29.01.2014 um 14:55 Uhr
Ahoi,

von Schwätzern habe ich persönlich genug. Qualitativ sachlich fundierte Beiträge wie etwa die Stellungnahme zum Entwurf des Nahverkehrsplanes finde ich zielführender.

Ansonsten hat unsere Stadtfraktion seit Januar einen Mitarbeiter, so dass im Laufe des kommenden Jahres wohl noch mit einigem zu rechnen ist.

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 29.01.2014 um 19:36 Uhr
@Birgit Hofmann-Scharf: Ich kenne den Vorgang nicht, aber bitte schildern Sie das Problem und was sie fordern kurz per E-Mail an mail@piratenfraktion-giessen.de.

Ansonsten hat die Fraktion wöchentlich offene Sitzungen, bei der Zuschauer gerne gesehen sind. Derzeit sind die Sitzungen mittwochs ab 17 Uhr im Fraktionsbüro im Rathaus.

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 30.01.2014 um 22:18 Uhr
@Herr Walther,

das angesprochene Thema ist ein Gießener Problem. Ich persönlich wohne nicht in Gießen. Die Stadtverordneten sind hier die richtigen Ansprechpartner.

Kommentare zu: Bauplatz oder Spielplatz?!

10 Kommentare letzter Kommentar von Christian Momberger (27.10.2013 18:08 Uhr)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 28.09.2013 um 14:07 Uhr
Wenn Politiker an unsere Kinder Maßstäbe von strengen Kosten-Nutzen-Rechnungen anlegen, kommt so etwas dabei raus.

Kommentare zu: 72 Stunden Wahlkampfendspurt der PIRATEN in Gießen

9 Kommentare letzter Kommentar von Sascha Endlicher, M.A. (19.09.2013 11:08 Uhr)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 18.09.2013 um 09:50 Uhr
@Peter Herold: Ich kann mit dem Spruch nicht viel anfangen, da er ziemlich zweideutig ist. Ich weiß auch nicht, ob Sie sich den Spruch von Thilo Sarrazin's Elite Rassismus "Klasse statt Masse" entlehnt haben, aber ich will Ihnen die Zweideutigkeit gerne aufzeigen:
Wenn man generell etwa mit einer Massenbasis argumentiert, um eine herrschende Klasse zu bezwingen, dann ist dieser Spruch genauso ein Schuss vor den Bug wie bei einer Argumentation, die zum Ausdruck bringen soll, dass eine Person A einer Gruppe von Menschen, die Person A gar nicht kennt, jegliche Kompetenz abspricht, ohne sich mit den Menschen dieser Gruppe ernsthaft inhaltlich auseinandergesetzt zu haben.

Aber um solche Diskussionen geht es uns gar nicht. Wir bieten den Bürgern die Möglichkeit, anhand von Themen (und nicht anhand sekundärer Medienberichte) selbst sehen zu können, welchen Entwicklungsstand die Piratenpartei derzeit hat. Es sind Gesprächsangebote. Was sich daraus ergibt, liegt letztlich nicht nur an uns. :)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 18.09.2013 um 10:40 Uhr
Zunächst mal möchte ich Ihnen danken, dass Sie gewählt haben, denn falls Sie ihr Kreuz nicht bei den Gelben gemacht haben, dann haben Sie damit die 5-Prozenthürde für die neoliberale FDP erhöht! ;-)

Gestern habe ich übrigens im Radio gehört, dass 38% aller Menschen noch unentschlossen sind, so viele wie noch nie zuvor.

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 19.09.2013 um 11:08 Uhr
Unser Stream zum 72 Stunden Infostand steht:
http://www.piraten-streaming.de/?page_id=688&id=1273

Fragen an die Couchgäste können unter folgender Adresse eingereicht werden:
https://giessen.piratenpad.de/trollendes-sofa

Kritisiert die Gießener Oberbürgermeisterin für ihren Fehler beim Versuch, das Entfernen der NPD-Plakate juristisch durchzusetzen: FDP-Fraktionschef Wolfgang Greilich.

Kommentare zu: Greilich zur NPD-Demo in Gießen: „Rechtsextremismus hat in Gießen keinen Platz“ – „Anfängerfehler von OB wertet NPD unnötig auf“

11 Kommentare letzter Kommentar von Christoph Schäfer (17.09.2013 09:51 Uhr)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 13.09.2013 um 10:09 Uhr
Zur Information sei hier noch darauf hingewiesen, dass es eine überparteiliche Plakataktion gegen die NPD-Parolen gab: "Meine Oma mag auch Sinti und Roma".

Die FDP hat nicht daran teilgenommen:

Persönlich wäre ich zwar auch glücklicher gewesen, wenn es statt "Meine Oma mag auch Sinti und Roma" wie folgt gelautet hätte: "Meine Oma mag Sinti und Roma". Dennoch ist es mir unverständlich, weshalb die FDP keine Solidarität zu dieser überparteilichen Aktion gezeigt hat.

Kommentare zu: Die NPD soll keine Plakate aufhängen dürfen, aber darf demonstrieren?

20 Kommentare letzter Kommentar von Christian Momberger (20.09.2013 19:14 Uhr)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 12.09.2013 um 13:27 Uhr
Hoffen wir mal auf zahlreiches Erscheinen zur Gegendemo.

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 13.09.2013 um 08:15 Uhr
Die Piratenpartei Gießen ruft ebenfalls zur Demo mit auf:
http://www.piraten-giessen.de/content/aufruf-zur-demo-teilnahme

Kommentare zu: Kreisverband der Piratenpartei in Gießen wieder eigenständig

4 Kommentare letzter Kommentar von Andrea Vorländer (09.09.2013 15:17 Uhr)

Sascha Endlicher, M.A.
Sascha Endlicher, M.A. schrieb am 09.09.2013 um 15:06 Uhr
Der Kahn in LDK ist wohl tatsächlich erstmal abgesoffen, aber gut dass die Gießener Orange Pearl vor Ort war.

Sascha Endlicher, M.A.

offline
Interessensgebiet: Fernwald
Sascha Endlicher, M.A.
404
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Landkreis Gießen als 360 Grad Video aus der Luft.
Wenn Sie schon immer einmal den Traum vom Fliegen über das Gießener...
Immersive 360 Grad Videos der Karnevalsumzüge in Gießen, Mainz und Friedberg
Seit meinem Ausscheiden bei den Piraten widme ich mich in meiner...

Kontakte des Users (3)

Ralf Praschak
Ralf Praschak
Gießen
Alexander Busam
Alexander Busam
Gießen

Gruppen des Users (1)

HDR Fotografie
Die Gruppe für Freunde der HDR Fotografie.