Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wolfgang Heuser

Dämmerungsstrahlen mit Schattenwurf

Kommentare zu: Markante Wetter - und Witterungsereignisse im Jahr 2019

11 Kommentare letzter Kommentar von Friedel Steinmueller (29.12.2019 08:58 Uhr)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 25.12.2019 um 10:35 Uhr
Gut darüber berichtet, es war schon ein extremes Jahr, wenn man das so liest. Aber auch regional recht unterschiedlich, speziell was die Auswirkung der Gewitter anbetraf!

Das GZ Christkind sorgte auch in diesem Jahr wieder für leuchtende Augen.

Kommentare zu: Frohe Weihnachten!

5 Kommentare letzter Kommentar von Klaus Viehmann (26.12.2019 10:46 Uhr)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 25.12.2019 um 10:27 Uhr
Danke, ich wünsche es ebenso!

Wintersonnenstand am 17. Dezember 2019, fast hat es den tiefsten Stand und es geht bald wieder aufwärts!

Kommentare zu: Tiefster Sonnenstand im Dezember 2019

3 Kommentare letzter Kommentar von Friedel Steinmueller (22.12.2019 09:06 Uhr)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 19.12.2019 um 10:06 Uhr
Das ist ein guter Name dafür, Dezemberfrühling, vielen Dank zu den Gedanken und Kommentar dazu!

Positiv ist in jedem Falle die Feuchtigkeit für die Böden, aber der Körper selber reagiert da schon ziemlich Stressig auf diese Wetterwechsel. Aber in ein paar Tagen geht es zumindest mit der Sonne wieder aufwärts und vielleicht wird es dann auch etwas kälter!

Handyfoto von dieser weihnachtlichen Pyramide noch etwas nachbearbeitet, als Test!

Kommentare zu: Weihnachtliche Pyramide in der Domstadt Fulda!

4 Kommentare letzter Kommentar von Wolfgang Heuser (15.12.2019 13:59 Uhr)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 15.12.2019 um 10:59 Uhr
Richtig geraten, sie steht auf dem Universitätsplatz beim traditionellen Weihnachtsmarkt in Fulda. Für uns war das ein Erlebnis am Freitag den 13. Dezember bei widrigen Schmuddel Wetter! Den kompakten und schönen Weihnachtsmarkt in der Domstadt kann man nur Empfehlen, wir waren mit einer Reisegesellschaft dort.

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 15.12.2019 um 13:59 Uhr
Auch vielen Dank zu den Kommentaren!

Ich hatte an diesem Tage wegen dem schlechten Wetter keine Kamera dabei und habe es einfach mal mit dem neuen Handy probiert. Damit muss ich erst einmal Erfahrung sammeln, aber es gibt inzwischen viele Nutzer in dem Smartphone Bereich mit den eingebauten Kameras!

Auch in diesem Herbst sind wieder Äpfel am Baum hängen geblieben. Sie sind immer wieder ein gefundenes Fressen für solche Wildvögel in der kalten Jahreszeit, das ist ein aktuelles Bild vom 1. Advent!

Kommentare zu: Die Wacholderdrossel am Frostapfel

2 Kommentare letzter Kommentar von Wolfgang Heuser (01.12.2019 18:35 Uhr)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 01.12.2019 um 18:35 Uhr
Danke Irmtraut, die Drosselvögel sind im Moment schwer hinter solchen Äpfeln hinterher. Der gezeigte Delicius war in diesem Jahr nicht so gut am Baum, aber auch solche Äpfel werden verwertet! Die Amsel und Wacholderdrossel sind da wie verrückt nach und genießen das angebotene Futter.

Abenddämmerung und Abendrot vom Hoherodskopf aus gesehen, der Skilift steht bereit, so gesehen am letzten Wochenende!

Kommentare zu: Abendrot und Eindrücke vom Hoherodskopf aus gesehen!

4 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (26.11.2019 17:11 Uhr)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 26.11.2019 um 10:25 Uhr
Ich Danke dir Peter, ich hatte irgendwo im Internet bei einer Fotoausstellung, so ein ähnliches Bild sehen können. Das ist dort oben immer wieder ein schönes Erlebnis, wenn wir auf der Rückfahrt von unseren Kindern, so einen Abstecher machen!

Die Meisenkugel an der Stange und im Futterkäfig aufgehängt

Kommentare zu: Der Waschbär am Futterplatz der Vögel!

4 Kommentare letzter Kommentar von Wolfgang Heuser (26.11.2019 10:17 Uhr)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 25.11.2019 um 18:55 Uhr
Hallo Jutta, wenn ich so alle Informationen über diese Waschbären auswerte, muss man feststellen, es ist ein Räuber! Wenn jemand Katzen hat, ist das für den keine Abschreckung, sondern er geht durch die Katzenklappen in die Wohnung zur Futtersuche. Einen Igel bricht er von unten auf und verköstigt sich an ihm, bei den Erdkröten macht er es auch so! Es gibt da noch einige Dinge die man über den Räuber berichten könnte, gerade im Vogel- und Amphibienschutz ist er sehr unbeliebt.

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 26.11.2019 um 10:17 Uhr
Genau so ist das mit dem Waschbär, Danke zu den Kommentaren!

Ich habe in der letzten Zeit fast nur Negatives über dieses Tier hören und lesen können. Wir selber haben vom Verein, einige Nistkästen im Wald um Damm und Lohra hängen, die werden regelmäßig geräubert! Im Spätwinter werden die wieder von uns kontrolliert, mal sehen wie der Zustand der Nistkästen dann ist.

Das war mir am letzten Wochenende so ins Bild gekommen, hängt der Funkmast vom Hoherodskopf etwa am Haken ;-))

Kommentare zu: Den Sendemast am Haken genommen....

7 Kommentare letzter Kommentar von Wolfgang Heuser (23.11.2019 10:03 Uhr)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 22.11.2019 um 12:27 Uhr
Oh, mit so einer Sichtweise kann die Phantasie angeregt werden!

Danke, ich fand das irgendwie lustig, diesen Baukran so mit dem Turm in Verbindung zu bringen ;-)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 23.11.2019 um 10:03 Uhr
Sehr gut, in diesem Falle wird an dem darunter liegenden Lokal das Dach neu gemacht und wohl auch neu Restauriert, es ist im Moment geschlossen!

Kommentare zu: Die Vorbereitung fürs nächste Frühjahr!

2 Kommentare letzter Kommentar von Wolfgang Heuser (23.11.2019 09:59 Uhr)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 23.11.2019 um 09:59 Uhr
Hallo Friedel Steinmueller, Danke zu dem Interesse und Kommentar!

Diesen Grabenbereich haben wir vom Verein schon lange unter Aufsicht. In den letzten Jahren ist es so wie in dem Kommentar beschrieben wurde, es wird im Frühjahr trockener!

Mit dem Bau des Regen-Rückhaltebeckens und dem befestigten Radweg in diesem Bereich, ist dieser Graben noch unsicherer geworden. Deswegen ist dieser Grabenbereich jetzt noch etwas breiter und tiefer ausgehoben worden! Bedingt durch den darüber laufenden Mühlbach haben wir dort auch bei Trockenheit immer noch etwas Wasser zur Verfügung. Es bedarf natürlich der Kontrolle in diesem Bereich mindestens ein bis zweimal die Woche, wenn dort die Kaulquappen drin sind!

Ist auch eine Futterpflanze für den Stieglitz, dieser Samen der Wilden Karde, die bleiben dafür extra stehen!

Kommentare zu: Der Stieglitz und die Wilde Karde!

4 Kommentare letzter Kommentar von H. Peter Herold (21.11.2019 16:45 Uhr)

Wolfgang Heuser
Wolfgang Heuser schrieb am 17.11.2019 um 10:40 Uhr
Danke Bernd, ich achte speziell darauf, dass diese Wildpflanzen so lange wie möglich in meiner Umgebung stehen bleiben. Auch auf den Brachflächen in der Landwirtschaft bleiben sie stehen, dort haben sie für überwinternde Insekten eine Funktion!

Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.994
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gerade in so einer Frostzeit ist das ein wilkommenes Futter für solch eine Wacholderdrossel, willkommen im neue Jahr!
Winterkost für diese Drosselart
Es ist schon erstaunlich, wie sich diese Haussperlinge mit ihrem Futterverhalten angepasst haben!
Angehängt hat sich dieser Haussperling ans Futter!

Kontakte des Users (40)

Carsten Kunz
Carsten Kunz
Lahnau
Ilse Toth
Ilse Toth
Heuchelheim
Tara Bornschein
Tara Bornschein
Reiskirchen
Stefan Ross
Stefan Ross
Allendorf (Lumda)
Georg Gigler
Georg Gigler
Lollar

Gruppen des Users (22)

Aus Haus und Garten
Bisher wusste ich nicht wohin damit. Denke mir es geht anderen auch so und die...
Ausflugstipps
Hier können interessante Ausflugstipps stehen
BI schütz die Lahnaue e.V.
Wir möchten die Lahnaue so erhalten wie sie jetzt ist, und sie nicht als...
Fahrzeuge, Straßenverkehr und Umwelt
Hier erhalten Sie Tipps und Informationen rund um die Themen Fahrzeuge,...
Fotofreunde Mittelhessen
Fotofreunde Mittelhessen ist der Marktplatz für alle die Fotografieren als...