Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Bjoerns (Fan-) Blog - In stillem Gedenken

Doppelagent "00 Vladi" in seiner letzten Mission ?
Doppelagent "00 Vladi" in seiner letzten Mission ?
Gießen | Als „Nichtskönner“ und „Egoist“, ja sogar „Egojevic“, wurde er beschimpft. „Rekordhalter in Niederlagenserien“. Der Thread „Bitte treten Sie zurück, Herr Bogojevic“, im offiziellen Forum der LTi Giessen 46ers - der allerdings schon am 23.Oktober 2009 gestartet wurde - läuft dieser Tage heiss. Bis Seite 60 im März diesen Jahres wurde heftig diskutiert, dass der Trainer in Gießen nicht mehr viel erreichen wird nach dem sportlichen Abstieg im letzten Jahr. Nach einem mehr als traumhaften Start in diese Saison, verstummten die Kritiker vorerst um dann auf Thread-Seite 61, im September diesen Jahres wieder das Feuer zu eröffnen. Bis auf über 120 Seiten ist der Thread nun in den letzten Tagen explodiert und unser Doppelagent (Cheftrainer und Sportdirektor) „00 Vladi“ schneidet immer schlechter ab. Gesichertes Mittelfeld - Mission Impossible.

Es war nicht anders zu erwarten. Im angeblichen „Entscheidungsspiel“ um den Trainersessel gegen Hagen, verweigerten so gut wie alle Fans ihren Support. Die Stehtribüne Ost, gleichzeitig Heimat der engagiertesten Fans „HDKF Gießen“ (Hinter dem Korb Fraktion), glich einer Trauergemeinde - am Grab stehend um Abschied zu nehmen.
Mehr über...
Die Hagener Feuervögel konnten demnach bei der Trauerfeier in der Osthalle gemütlich heiss laufen. Ihre Freiwürfe konnten sie in mollig, angenehmer Atmosphäre nehmen, genauso wie die ungedeckten Dreipunktewürfe, deren Verteidigung in Gießen wohl immer noch untrainierbar ist. Nach der darauf folgenden zehnten Niederlage waren auch die „Vladi raus!“-Rufe samt Pfeiffkonzert mehr als zu erwarten.

Während Simon Cote nach der fünften Niederlage in Folge, im Januar 2009, von Sportdirektor Vladimir Bogojevic entlassen wurde (er übernahm den Trainerposten damals selbst) scheinen sich die Kündigungsgründe seitdem wohl drastisch gelockert zu haben in Gießen.
Vladis Stuhl schien, laut den Aussagen an die Presse, zwar zu wackeln, aber von einem konkreten Wechsel wollte dann doch keiner was wissen. „Schnellschuss ausgeschlossen“ und „Rücktritt ist gleich Aufgeben [...] Ich gebe nicht auf“ bekamen wir zu hören.

Durchhalteparolen noch und nöcher, viele Fehleranalysen und keine Lerneffekte. „Es wird sich nicht an Absprachen gehalten [...]“ und „am Ende hat es dann doch nicht gereicht“ können wir nicht mehr hören. Hinhalteparolen seitens Syring wurden vermutet, als es hieß „bei dieser speziellen Personalie will ich nichts vom Zaun brechen“ und weiter „Ich hole mir Ratschläge zu Fachfragen ein und arbeite in enger Abstimmung mit den Gesellschaftern, sowie dem Beirat“. Den Rat hat er sich geholt und das Ergebniss?

„Mit Sorgfalt wurde in den letzten Tagen bei den LTi GIESSEN 46ers die unbefriedigende sportliche Situation analysiert. Ergebnis der intensiven und kritischen Aufarbeitung: Vladimir Bogojevic bleibt als Head Coach in der Verantwortung für das Beko BBL-Team aus der Lahnstadt.“

Mahlzeit. Da waren Fachleute am Werk. Bogojevic zeigte besonders in den letzten zehn Spielen, was ihn so unersetzlich macht. Sein Strafcoaching samt taktischer Finesse ist einzigartig. Wie elegant er in jeder Pressekonferenz Ausreden und Wortphrasen immer wieder neu verpackt ist schlichtweg unbezahlbar und wie er sein Team von Spiel zu Spiel besser erreicht und motiviert einfach grandios. Aber das Beste ist und bleibt die perfekte Frisur samt Haarband und die penibel ausgesuchten Schuhe passend zum Anlass. Bei der Klatsche gegen Hagen trugen wir ganz dezent schwarze, Lacksneakers. Allein das ist ein Grund bleiben zu dürfen und schliesst eine Kündigung aus. Das muss einfach honoriert werden.
Mit Pfeiffkonzerten und „Vladi raus!“-Rufen ging es am vergangenen Sonntag mit der Anteilnahme der Fans schon mal los . Die Geschäftsführung bittet auch weiter um den Fansupport zum sportlichen Untergang und bittet um weitere Kondolenzbesuche – wenn möglich auch Auswärts wie nächsten Sonntag auf dem neuen Friedhof im „Telekom Dome“ zu Bonn. Der Leichenwagen (Bus) zur nächsten Beisetzung fährt umsonst – die Trauerkarten kosten 20 Euro für Erwachsene.

In aufrichtiger Anteilnahme und stillem Gedenken. Rot-weiß-rot - bis in den Tod.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Trainer des BC Pharmaserv Marburg, Patrick Unger, ist vor dem zweiten Halbfinalspiel gegen den Deutschen Meister Keltern optmimistisch.
Playoff-Halbfinale: Mittwoch Marburgs Heimspiel
„Wir haben noch alle Möglichkeiten“ Playoff-Halbfinale (Best of...
Marburgs Kapitänin Katie Yohn war in ihrem Abschiedsspiel Topscorerin.
Marburg nach großem Kampf DM-Vierter
„Das war vom...
Alex Kiss-Rusk war im Auswärtsspiel beim TSV Wasserburg erfolgreichste Punktesammlerin des BC Pharmaserv Marburg.
Marburg muss Samstag 20 Punkte aufholen
„Wir wollen Wiedergutmachung“ Damen-Basketball-Bundesliga:...
Alex Kiss-Rusk spielt auch in der Saison 2019/20 für den BC Pharmaserv Marburg.
BC Marburg: Neues von Alex Kiss-Rusk
Topscorerin mit guten Eigenschaften bleibt Der BC Pharmaserv hat...
Erfolgreiches Abschlussfinale der Grünberger Grundschulliga am letzten Spieltag - Lehrer/Trainerin Aleksandra Heuser sehr zufrieden - Knapp 100 Teilnehmerinnen !
Am Mittwoch Nachmittag fand in der Sporthalle der Theo-Koch-Schule...
Foto: Melanie Weiershäuser
BC Marburg: Spielplan 2019/20 steht
Auftakt in Hannover gegen Nördlingen Gut drei Monate vor...
Elisa Mevius, Ilinca Secuianu und Linn Villwock (alle TSV Grünberg) bestreiten vom 21.-23.06.2019 in Litauen ihre ersten U15-Länderspiele für Deutschland
Linn Villwock, Ilinca Secuianu und Elisa Mevius schaffen Sprung in die U15-Nationalmannschaft- Erste Länderspiele vom 21.-23.06. in Kaunas/Litauen
Unter der Leitung von Chef-Bundestrainer Stefan Mienack...

Kommentare zum Beitrag

Georg Gigler
699
Georg Gigler aus Lollar schrieb am 07.01.2011 um 09:14 Uhr
Den Ausschlag gab letztlich Westerwelles gestrige Rede: Ebenso "Durchhalteparolen, Fehleranalysen und keinerlei Lerneffekte."
Da haben sich die Verantwortlichen der 46ers wohl gesagt:"Das können wir ebenso gut! VLADI bleibt!"
In spätestens vier Wochen hören wir dann folgende Worte:"Vielleicht hätten wir die Entscheidung bereits eher treffen sollen. Jetzt gilt es die Kräfte zu bündeln, um mit Trainer xy dem Abstieg zu entgehen!"
Dr. Manfred Klein
1.398
Dr. Manfred Klein aus Gießen schrieb am 07.01.2011 um 15:43 Uhr
Kann man diesen Losserverein nicht endlich auflösen, würde 'ne Menge Geld und Zeit sparen...?
Georg Gigler
699
Georg Gigler aus Lollar schrieb am 08.01.2011 um 10:16 Uhr
Nein, auf gar keinen Fall! Fragen sie bitte mal nach, was außerhalb Hessens von Gießen hängenbleibt? Als Antwort erhalten sie außer der Universität und neuerdings dem Mathematikum...RICHTIG:BASKETBALL! Wenn auch in den letzten Jahren unter verschiedenen Namen firmierend-Gießen ist als Basketball-Standort überregional bekannt!
Tim Gross
545
Tim Gross aus Gießen schrieb am 08.01.2011 um 12:49 Uhr
Ich stimme Herrn Gigler zu. Die Basketball-Kultur ist in und um Gießen gut verbreitet und ein wichtiger Teil der Gesellschaft. Es geht auch wieder aufwärts.
Carsten Kunz
819
Carsten Kunz aus Lahnau schrieb am 13.01.2011 um 13:39 Uhr
Es ist wie immer, verliert ein Verein ein paar mal dann wird man unsicher, dann kommt die nächste Niederlage und die Unsicherheit steigt weiter und irgendwann resignieren die Fans - und Schuld ist immer der Trainer, man kann es nicht mehr hören.
Sicherlich gab und gibt es Entscheidung von Vladi Bogojevic die nicht immer richtig waren, aber man muss bedenken: ER steht nicht auf dem Feld, Er verwirft nicht die Würfe, ER bekommt nur immer auf die Mütze.
Laut Medien trainieren die Spieler doch gut und treffen im Training alles, warum denn nicht im Speil ??? Vielmehr sollten in der jetzigen Phase ALLE zusammenstehen und sehen das man aus dieser Situation GEMEINSAM raus kommt.
Bjoern Gerdes
1.411
Bjoern Gerdes aus Gießen schrieb am 18.01.2011 um 11:44 Uhr
Ja wer denn sonst?
Was soll denn heissen ER steht nicht auf dem Feld und ER verwirft nicht die Bälle?

Hier die Aufgaben eines Trainers: Der Trainer trainiert nicht nur (dt. Übungsleiter) sonder hat sehr viel mehr Aufgaben.
Neben der Fachkompetenz (Regeln, Taktik, Übungs-/Trainingsabläufe, individuelle Entwicklung der Sportler) muss er Motivieren können und sehr viel soziale und kommunikative Kompetenzen mitbringen, Fehler erkennen und im Training beheben, Vorbild sein, Betreuen, Beraten, Fördern, VOR dem Team stehen u.v.m.

Im Training trifft jeder.
Ich bin selbst Basketballtrainer - wenn auch 2 Klassen tiefer; die Ausbildung ist die gleiche - und kann sagen das man mit Strafcoaching und Anschreien von Spielern (vor Publikum aber auch sonst) nur wenig erreicht. Eine zu straffe Führung unterbindet die Kreativität der Einzeltalente und sie verlieren die Selbstständigkeit.
Weshalb haben wir auf dem Papier von den Einzeltalenten her eine Play-Off Mannschaft und spielen schlecht? Weil der TRAINER es nicht geschafft hat sie zu einem TEAM zusammen zu fügen. Bsp.: Er lässt ja auch keinen Ovcina auf der 1 den Ball bringen und stellt Georgi unter den Korb. Das wäre ein extremes Beispiel von falschem coaching. BB ist nun mal ein Teamsport. ER wechselt ein und aus, ER sagt die Taktik an, stellt um, nimmt Auszeiten etc., nimmt die Spieler ins Gespräch.

Wenn man ein bisschen Ahnung hat sieht man das in der Halle auch als Zuschauer was da alles schief läuft auf der Bank und an der Seitenlinie.

Und natürlich bekommt ER dann auf die Mütze denn das Team stimmt, die Spieler sind große Talente.

Natürlich müssen wir Zusammenstehen auch in schweren Zeiten, aber man muss auch sagen wenn etwas völlig deneben läuft und es hat ja auch was gebracht. Jetzt können wir auch GEMEINSAM wieder Angreifen...
Carsten Kunz
819
Carsten Kunz aus Lahnau schrieb am 18.01.2011 um 12:18 Uhr
... wie ich schon geschrieben habe hat ER sicherlich Fehler gemacht aber was am Samstag aus dem Fanblock und von den Rängen kam motiviert die jungen Talente auch nicht, das ist einfach unmöglich. Ich habe die Interviews der jungen Leistungsträger mitbekommen und die waren völlig von der Rolle und konnten mit diesem Verhalten auch nicht umgehen. Ich war auch jahrelang in verschiedenen Teamsportarten unterwegs, ob Jugendtrainer oder Spieler, da lief es auch nicht immer rund aber so was war schon einzigartig. Ich stehe schon lange hinter den 46 ers und werde es auch in Zukunft tun aber hoffentlich ohne diesen Zirkus von aussen.
Jetzt ist ja endlich eingetreten was sich alle gewünscht haben, hoffentlich geht der Schuss nicht nach hinten los. Ich wünsche Bogo weiterhin alles Gute für seine weitere Arbeit und dem neuen Trainer ein gutes Händchen und hoffe das alles gut ausgeht...
Georg Gigler
699
Georg Gigler aus Lollar schrieb am 18.01.2011 um 12:32 Uhr
So ist es! Wenn auch in Sachen "Anschreien von Spielern" etc. ein weithin bekannter heimischer Handballtrainer anderer Meinung sein dürfte. Da sich aber immer weniger Spieler(in diesem Fall Spielerinnen) dies gefallen lassen und das Weite suchen, bleibt der Erfolg aber zunehmend aus, was ihre Sichtweise wiederum bestätigt.

Die zunehmende Konzeptlosigkeit im Handeln des Trainers Bogojevic verursachte sein Scheitern. Stellte der Gegner kurzfristig sein System um, blieb seine Antwort (bzw. die seiner Spieler) aus. Hoffen wir also, daß Steven Key das Ruder herumreißen kann. (Wollte erst schreiben ..."der Schlüssel zum Erfolg ist", aber mittlerweile haben sich bereits genügend auf dieses Wortspielchen eingelassen.) Vielleicht sogar günstig, daß zwei Auswärtspartien anstehen, damit der Erfolgsdruck nicht gleich zu Beginn zu groß wird. Für das Selbstbewusstsein der Spieler wäre natürlich ein Sieg immens wichtig.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bjoern Gerdes

von:  Bjoern Gerdes

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bjoern Gerdes
1.411
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Koko Archibong - hier gegen Würzburg - in Aktion
Bjoerns Fanblog - Es rauscht im mittelhessischen Basketball-Wäldchen
Die Fans und Zuschauer in der Osthalle waren nicht unzufrieden,...
Gießen trauert mit Göttingen
Bjoerns Fanblog - Ein wichtiger Sieg und ein fader Beigeschmack
(bjg) - Noch in der Osthalle hatte ich mir diese Überschrift überlegt...

Veröffentlicht in der Gruppe

LTi Gießen 46ers

LTi Gießen 46ers
Mitglieder: 13
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Cantamus in der Aula der Universität Gießen
Cantamus Gießen möchte Chorgipfel 2015 gewinnen - Wettbewerb um den besten Chor Deutschlands von Klassik Radio wird im Internet entschieden
Der Gießener Chor „Cantamus“ ist in der finalen Phase des Wettbewerbs...
46ers zittern sich zum ersten Playoff-Sieg
Die Gießen 46ers sind erfolgreich in die Pro-A-Playoffs gestartet: Am...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

WM-Vergabe an Katar: Ex-Uefa-Boss Platini festgenommen
War doch nicht alles so sauber gelaufen mit der Vergabe der WM 2022...
Die Energiewende auf kommunaler Ebene
Die Stadtwerke Gießen (SWG) beteiligen sich an einer Ringvorlesung...
historische Schienenbusse der 1960er Jahre
Sonderfahrt zum Mittelaltermarkt nach Bad Münster am Stein
Am Samstag den 14. September 2019 startet ein Sonderzug, gebildet aus...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.