Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Frage der Woche: Die GZ wird 2 - was fällt Ihnen dazu ein?

von Simone Linneam 25.08.20103417 mal gelesen47 Kommentare
Foto: pixelio/Andreas Willfahrt.
Foto: pixelio/Andreas Willfahrt.
Gießen | Kinder, wie die Zeit vergeht ... Nun wird die Gießener Zeitung im September tatsächlich schon "2". Als das Projekt im September 2008 an den Start ging mit einigen Bürgerreportern und einer Gruppe engagierter Mitarbeitern, da konnte noch niemand wissen, wie sich dieses Projekt entwickeln würde.

Nun, nach über 200 Ausgaben GZ, ist die Zeitung dem "Babyalter" entwachsen und gehört fest zum Gießener Zeitungsmarkt. Und das nicht zuletzt wegen Ihnen: den vielen, vielen Bürgerreportern. Und nun sind Sie schon wieder gefragt: Was wünschen Sie der Zeitung zum Geburtstag? Was fällt Ihnen zu "2 Jahren GZ" ein? Wieso sind Sie Bürgerreporter geworden? Fragen über Fragen, die nur Sie - die Bürgerreporter - beantworten können.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Hans Lind
1.686
Hans Lind aus Grünberg schrieb am 19.08.2010 um 10:49 Uhr
Schon zwei Jahre;toll. Die Gz. ist zum Bestandteil der Bürger geworden.
Bürgerreporter bin ich geworden weil es mir Spaß macht Bilder zu machen und Berichte zu schreiben(Berichte sind bei mir ein bißchen zu kurz gekommen).Aber ich bemühe mich.Jeden Tag gehe ich morgens und abends auf die Plattform.Es sind sehr viele Menschen Bürgerreporter geworden.Weil es so viele sind,kommt man auch nicht mehr so viel mit seinen Bilder in die Zeitung.Ich wünsche der GZ weiterhin alles Gute und noch viele ,viele Jahre.Die Entwicklung der Zeitung ist ganz hervorragend.
Anregung: vielleicht hie und da mal eine Geschichte mit Fortsetzung .Oder? War nur ein Gedanke. Alles Gute Hans Lind
Dr. Manfred Klein
1.414
Dr. Manfred Klein aus Gießen schrieb am 19.08.2010 um 11:29 Uhr
Zunächst sage ich herzlichen Glückwunsch Gießener Zeitung! Ein bunter Mix, fast ein bunter Blumenstrauß ist die Zeitung heute: Erlebnisse, Ereignisse, Erfahrungen, farbenfrohe Bilder zeigt die uns.

Ich bin eigentlich nur Bürger Reporter geworden – Reporter ist dabei allerdings in engen Sinne falsch – weil ich im Grunde keine Reportagen mache.

Ich besetzte im Grunde nur eine kleine Nische, in dem ich zum philosophischen, zum kritischen Denken anregen möchte.

Wie man an meinen Texten aber sieht, habe ich das nicht immer durch, ob das gut oder schlecht ist, kann ich nicht entscheiden...

Für die Zukunft alles Gute Gießener Zeitung, bleibt wie du bist!
Ullrich Drechsel
1.776
Ullrich Drechsel aus Gießen schrieb am 19.08.2010 um 11:55 Uhr
Das Kind hat ja wirklich schnell laufen gelernt, es verträgt schon feste Speise und ab und zu auch einen Seitenhieb, vielleicht muss man ihm das Daumenlutschen noch abgewöhnen - oder ist diese Phase auch schon vorbei? Wie auch immer - von uns aus Afrika ebenfalls herzlichen Glückwunsch! Und feiert nicht so toll, das Kind verträgt vielleicht noch nicht so viel!
Ihre/Eure Drechsels
Sabine Glinke
5.278
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 19.08.2010 um 12:07 Uhr
Lieber Herr Dr. Klein, Reporter ist doch im eigentlichen Sinne jeder Schreiberling, der journalistisch agiert. Es muss nicht gleich eine Reportage sein...
Ilse Toth
38.924
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 19.08.2010 um 12:34 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum 2. Geburtstag und zu der erfreulichen Entwicklung der Zeitung. Zunächst bin ich sehr skeptisch gewesen- und wer weiß, ob ich den "Mut" gehabt hätte mit zu machen! Meine Tochter hat mich ohne zu fragen registriert mit den Worten: los Mutter- schreib! Und es war eine gute Entscheidung! Ich schreibe nicht nur gerne meine Berichte, sondern ich lese die meisten Beiträge auch sehr gerne. Ich habe viel gelernt und Dinge gelesen , von denen ich noch niemals etwas gehört habe. Die eingestellten Fotos sind einfach nur toll. Ich habe dadurch Freude am fotografieren bekommen. Ich habe sehr nette Menschen durch die GZ kennen gelernt. Der Umgang unter den Usern ist freundlich und lustig- bis auf wenige Ausnahmen. Ein besonderes Dankeschön möchte ich den Mitarbeitern der GZ für Engagement im Tierschutz aussprechen. Viele Tiere haben durch Ihre Hilfe ein schönes Zuhause gefunden. Ich wünsche der GZ weiterhin viel Erfolg und sende liebe Grüße aus Heuchelheim.
Dr. Manfred Klein
1.414
Dr. Manfred Klein aus Gießen schrieb am 19.08.2010 um 13:02 Uhr
Liebe Frau Glinke, genau das ist der Haken, den ich agiere keinesfalls journalistisch. Ich bezeichne mein Schreiben als eine Art Sein in der Welt, also als ein Teil meiner Existenz.

Journalismus habe ich schon immer mit einem gewissen Argwohn betrachtet.

Man mag mir verzeihen, dass diese Antwort eigentlich nicht herein gehört, aber es musste sein.
Sabine Glinke
5.278
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 19.08.2010 um 13:23 Uhr
Das interessiert mich. Wodurch ist dieser Argwohn entstanden? Ich meine nur - dies ist eine Zeitung - und Reporter ist jeder, der hier agiert mit eigenen Texten - ganz einfach.
Doris Kick
3.565
Doris Kick aus Hungen schrieb am 19.08.2010 um 13:23 Uhr
Von mir auch herzlichen Glückwunsch zum 2 jährigen Geburtstag.
Zur GZ bin gekommen da mich ein Bürgerreporter eingeladen hatte, der aber nicht mehr hier anwesend ist, erst zögerte ich sehr, habe mich dann aber doch dazu entschlossen hier mit zu machen.
Seitdem ich hier registriert bin habe ich das fotografieren für mich entdeckt und es macht mir unheimlichen Spaß, auch die Fotos und Ideen der anderen zu sehen und die einzelnen Berichte zu lesen. Selber stelle ich zwar nicht wirklich viel ein, aber mir geht es wie Ilse, ich habe viel gelernt und Dinge gelesen die mir bisher unbekannt waren. Die ganzen Reiseberichte und Fotos sind interessant und supertoll, auch habe ich bisher keine schlechten Erfahrungen im Umgang mit den einzelnen Bürgerreportern gemacht. Ich habe sehr nette Leute kennen lernen dürfen und es freut mich dabei zu sein.
Auch ich wünsche der GZ und allen Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg für die nächsten Jahre.
Liebe Grüße Doris Kick
KREATIVEs KA:OS
3.191
KREATIVEs KA:OS aus Gießen schrieb am 19.08.2010 um 13:57 Uhr
Unglaublich, aber wahr, die GZ wird zwei Jahr’! Okay, zugegeben, ein eher kläglicher Reim für einen solchen Anlass.

Ich erinnere mich noch zu genau an die erste Zeit und die Geburtsstunde der Gießener Zeitung. Erste Planungen, erste Zeitungsseiten bauen, erste Bürgerreporter-Texte und ein neues, engagiertes Team. Und verdammt, es macht Spaß wie am ersten Tag. :o)

Ein paar Stimmen hatten sich zu Beginn dieser neuartigen Zeitung kritisch geäußert und behauptet, uns würde nach einem Jahr die Puste ausgehen - denen sei gesagt: Äääääääätsch, uns gibt es noch!

Auf weitere, gemeinsame Jahre, GZ!
Ilona Kreiling
2.362
Ilona Kreiling aus Heuchelheim schrieb am 19.08.2010 um 14:27 Uhr
Die zwei Jahre vergingen wie im Flug, man glaubt es kaum. Herzlichen Glückwunsch und auf viele weitere Jahre und Geburtstage. Durch die GZ konnte man viele nette Menschen kennenlernen, interessante Artikel lesen, die in anderen Zeitungen nicht zu finden sind. Durch die regelmäßige Vorstellung von Tieren werden die Tierschutzvereine tatkräftig bei der Vermittlung unterstützt und auch Tierschutzthemen kommen nicht zu kurz.
Dafür vielen Dank.
Aber auch die Motorradfahrer können sich austauschen, es werden Touren beschrieben etc., auch das finde ich toll.
Alles in allem, weiter so!
Dr. Mathias Knoll
7.529
Dr. Mathias Knoll aus Gießen schrieb am 19.08.2010 um 15:12 Uhr
Der Reiz des GZ-Projektes liegt sicher nicht nur für mich in der Möglichkeit die Welt kalaidoskopartig darzustellen ohne sich in Bleiwüsten zu verirren.
In diesem Sinne glaube ich nicht, dass dieses "journalistische Baby" einen frühen Kindstod erleiden wird.
Ingrid Wittich
20.982
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 19.08.2010 um 16:50 Uhr
Ich gratuliere ebenfalls sehr herzlich zum 2. Geburtstag und hoffe, dass wir noch viele weitere feiern können. Als ich vor einiger Zeit in den UnRuhestand trat, hatte ich im Hinterkopf den Gedanken, eventuell mal "etwas" bei einer Zeitung zu machen. Mit der GZ habe ich das richtige Format und neue, nette Freunde gefunden. Fotografieren war schon immer ein Hobby von mir und auf Reisen wird diese Tätigkeit am meisten ausgeübt. Deshalb stelle ich gerne Fotos und kleine Reiseberichte ein. Das Steckenpferd Kochen und Backen reite ich erst seitdem ich mehr Zeit habe. Es klappt nicht immer, aber wenn, stelle ich die Rezepte ein. Ich lese gerne die Artikel der anderen Bürger-Reporter und habe dabei, wie auch Ilse schon sagte, einiges gelernt. Ich freue mich, hier dabei sein zu dürfen und sage: Danke!
Astrid Patzak-Schmidt
3.432
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 19.08.2010 um 17:25 Uhr
Ich bin zur GZ gekommen, weil ich den bissigen Kommentar eines Bürgerreporters zu einer kulturellen Veranstaltung nicht unkommentiert stehen lassen wollte. Kommentare darf man aber nur schreiben, wenn man registriert ist. Also ... ich habe mich notgedrungen angemeldet.

Nun bin ich auch fast zwei Jahre dabei, die GZ hat mich nicht mehr losgelassen. Schon immer habe ich gerne fotografiert und auch geschrieben. Die Verbindung von Wort und Bild ist für mich faszinierend und reizvoll. So gelingen meine Reportagen mal mehr und mal weniger gut (denke ich).

Ich habe hier viele Menschen zunächst virtuell, später persönlich kennen gelernt. Jeder von ihnen bedient ein bestimmtes Ressort. So weiß man nach kurzer Zeit, dass Frau Toth oft über Tiere schreibt, Frau Wittich hat es mit Reisen, Büchern und Kochrezepten, Herr Herold fährt gerne Motorrad usw. Diese Reihe lässt sich natürlich endlos fortsetzen.
Ich versuche immer, möglichst viel online zu lesen. Schöne Fotos sammle ich in Ordnern auf meinem privaten PC.
Leider bin ich beruflich phasenweise so sehr eingespannt, dass ich mit dem Lesen nicht hinterherkomme. Das ist schade. So hilft mir die Printausgabe dann, viele mir noch unbekannte Artikel und Fotos doch noch zu entdecken.
Glückwunsch zum Jubiläum! Auch ich bin sicher, dass wir noch weitere feiern dürfen.
Helmut Heibertshausen
6.134
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 19.08.2010 um 18:00 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum 2. Geburtstag !
Als ich anfangs davon hörte, dachte ich: Schon wieder so ein kostenloses Werbeblatt. Aber nach den ersten Besuchen auf der Internetseite gefiel mir die Sache schon ganz gut. Da ich ein begeisteter Hobbyfotograf bin, habe ich mich angemeldet, um die Bilder der anderen Bürgerreporter anschauen zu können. Prompt bekam ich Ärger mit meinem damaligen Arbeitgeber, weil ich angeblich bei der "Konkurrenz" mitmachte. Also erfolgte erst mal wieder die Abmeldung. Dann, als meine Arbeitsstelle geschlossen wurde gleich weider die Anmeldung. Über diese Plattform habe ich schon viele nette Menschen kennengelernt. Auch ist hierdurch eine Wandergruppe entstanden, was besonders viel Freude macht, mit anderen Menschen gemeinsam die Natur zu erkunden.
Auch die Feier zum 1. Geburtstag fand ich eine nette Idee, weil hierzu alle Bürgerreporter eingeladen wurden. Dort konnte man Leute, die man bisher nur vom Schreiben kannte, auch persönlich kennenlernen. Und eine schöne Sache ist der hin und wieder stattfindende GZ-Stammtisch.
In unserer Familie ist die GZ fest integriert und wir warten schon immer auf die neueste Ausgabe.
Auch ich wünsche der GZ, und vor allem dem gesamten Team, für die Zukunft alles Gute und noch viele erfolgreiche Jahre.
Schöne Grüße aus Staufenberg.
Clemens-Brentano-Europaschule (CBES)
291
Clemens-Brentano-Europaschule (CBES) aus Lollar schrieb am 19.08.2010 um 18:08 Uhr
Als Vertreterin der Clemens-Brentano-Europaschule Lollar möchte ich ebenfalls gratulieren.
Hier haben wir für unsere Schule eine Plattform gefunden, wo wir unsere zahlreichen Aktivitäten auch einmal einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren dürfen. Unterstützt wird diese Online-Idee ja auch durch die Printausgaben der GZ, so dass wirklich alle Haushalte kostenlos informiert werden. Unsere Schüler freuen sich immer sehr darüber, wenn sie sich in der Zeitung wiederfinden.
Es wäre schön, wenn noch weitere Schulen sich anmelden würden, um ihre Aktivitäten vorzustellen.
Astrid Patzak-Schmidt
Angela Achenbach-Heinzerling
1.956
Angela Achenbach-Heinzerling aus Gießen schrieb am 19.08.2010 um 19:10 Uhr
Ja, auch von unserem Tierheim-Team aus Gießen ganz herzliche Glückwünsche!
Ich lese gern viele bunte Berichte und freue mich über schöne Fotos! Und gerne stelle ich auch meine Meinung in Kommentaren dazu. Auch meine eigenen Bilder und Berichte stelle ich gerne ein und freue mich über Meinungen dazu!
Und uns Tierschützern hilft natürlich die Verbreitung unserer Sorgentiere im Internet, und auch die regelmäßige Rubrik in der Gießener Zeitung. So manchmal tauchen Besucher/Interessenten mit Zeitungsausschnitten bei uns im Tierheim auf und fragen gezielt nach einem bestimmten Tier! Das erhöht natürlich die Chancen!
Dafür bedanken wir uns sehr herzlich und wünschen weiterhin guten Erfolg!
Mathias von Kutzleben
5.328
Mathias von Kutzleben aus Gießen schrieb am 19.08.2010 um 22:30 Uhr
________________§§§§§§§§
_________§§§§§___§§___§§_§§§§§§§§
§§___§§_§§___§§__§§§§§§§__§§___§§_§§____§§
§§___§§_§§§§§§§__§§_______§§§§§§§__§§__§§
§§§§§§§_§§___§§__§§_______§§________§§§§
§§___§§_§§___§§___________§§_________§§
§§___§§______________________________§§

______________§§§§§§§
_________§§§§__§§___§§__§§§§§§§§
§§§§§§§___§§___§§§§§§___§__§§__§_§§___§§
_§§___§§__§§___§§___§§_____§§____§§___§§
_§§§§§§___§§___§§____§§§___§§____§§§§§§§
_§§___§§_§§§§_____________§§§§___§§___§§
§§§§§§§__________________________§§___§§

_______§§§§§§§__________§§____§§
________§§___§§___§§§§§_._§§__§§
________§§___§§__§§___§§__§§§§
________§§___§§__§§§§§§§___§§
_______§§§§§§§___§§___§§___§§
_________________§§___§§

...und alles Gute auch für die kommenden Jahre!
Warum ich Bürgerreporter geworden bin? Weil ich Nahcrichten aus der Region aus einem anderem Blickwinkel als dem journalistisch-angelernten "Trott". Eine unendliche Vielzahl neuer Themen werden so publiziert, die sonst nie durch den Verleger gegangen wären.
Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 20.08.2010 um 14:27 Uhr
Solche Rückmeldungen freuen uns in der GZ-Redaktion natürlich ganz besonders ;-)
Nicolas L. Fromm
501
Nicolas L. Fromm aus Gießen schrieb am 20.08.2010 um 16:04 Uhr
Also mir fallen zum Geburtstag der Mitmach-Zeitung spontan zwei Dinge ein: Ein super motiviertes und schlagfertiges Team und die erfolgreiche Realisierung eines der spannendsten Zeitungskonzepte unserer Zeit!!!

Weiter so liebes GZ-Team - Ihr seid super!

Viele Grüße aus HH
Ilse Toth
38.924
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 20.08.2010 um 16:09 Uhr
Hallo Herr Fromm, schön von Ihnen zu hören!
Gabriele Frank-Kucera
1.938
Gabriele Frank-Kucera aus Gießen schrieb am 20.08.2010 um 16:18 Uhr
Herzlichen Glückwunsch, liebes GZ-Team
und vielen Dank von unserem Tierschutzverein. Dank Ihnen sind schon viele unserer Tiere vermittelt worden.

Auch die Idee Ihrer Mitmach-Zeitung ist einfach nur klasse.

Viele Grüße
Gabi Frank-Kucera
Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 20.08.2010 um 16:40 Uhr
Danke Nic für die Grüße aus HH. Was meinst Du mit "schlagfertig"? Wörtlich oder im übertragenen Sinne?
Dieter Schulz
543
Dieter Schulz aus Gießen schrieb am 20.08.2010 um 19:10 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum 2 jährigen.
Ja was hat mich Butzbacher nach Gießen gebracht ?
Christian ist sein Name, und ich habe viel, viel Spass daran
daran mitzuarbeiten.

Ich habe mir etwas ausgedacht :
wie wäre es wenn ein Teil der Bürgerreporter einmal
nach Butzbach kämen ? (max 25 - 30 Personen)
Ich würde dann eine kostenfreie Stadtführung durch Butzbach
anbieten.
Den Termin müßte man absprechen, noch besser wäre, eine
Abendführung mit sogenannten Funzeln. (Stalllaternen, etc.)
Diese müßten aber in eigener Regie beschafft werden.

Bin einmal auf die Reaktion auf mein Angebot gespannt.

MfG
DS
Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 20.08.2010 um 20:28 Uhr
Ich bin nun fast ein Jahr dabei und habe hier so meine eigene kleine Schreibwerkstatt gefunden.
Habe hier tolle Fotos entdeckt, Berichte gelesen, Kochrezepte ausprobieren dürfen, Diskussionen verfolgt, Komik, Witze und Rätsel gesehen, manchmal herzlich gelacht, Geschichten, Gedichte, poetisches lesen dürfen, Anteil nehmen.
Ganz viele unterschiedliche Menschen mit ihren Interessen machen diese Zeitung bunt und tragfähig.
Danke dafür.
Hugo Gerhardt
6.700
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 20.08.2010 um 22:13 Uhr
Was soll ich da noch sagen. ;-)
Bürgerreporter zu sein heisst oft auch Fulltimejob.
Ich habe Glück diese Zeit mir nehmen zu können.

Irgendwo ist immer was los und irgend jemand macht immer tolle Bilder.
Das frau/man dies keine 365 Tage im Jahr durchhalten kann ist wohl klar.
Aber so richtig weg von der GZ kommt frau/man nicht wirklich.
Glückwunsch GZ, gut gemacht,weiter so.

@Herr Schulz ich melde mich noch bei Ihnen, gute Idee, denn Butzbach gehört ja noch zu Mittelhessen, gelle.

Noch eine Frage zu Schluss???
Wann bekomme ich in Münchholzhausen die Printausgabe in den Briefkasten oder als PDF zum runterladen?
Monika Bernges
8.304
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 21.08.2010 um 23:06 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum 2.ten Geburtstag
der Gießener Zeitung!
Es hatte eine Weile gedauert,bis ich mich dazu entschlossen hatte,
bei diesem neuen Blatt mitzumachen.
Nun möchte ich diese bürgernahe Zeitung nicht mehr missen.
Durch sie habe ich viele,nette Leute kennengelernt.
Und auch Freunde gefunden.
Ich wünsche der Gießnerer Zeitung,dem ganzen Team
und den Bürgerreportern noch viele weitere Geburtstage.
Herzliche Geburtstagsgrüsse aus Paris.
Monika Bernges
Oswald Ahlborn
1.125
Oswald Ahlborn aus Gießen schrieb am 21.08.2010 um 23:55 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum 2.ten Geburtstag
der Gießener Zeitung! Ich bin immer noch gerne dabei auf die nächsten Jahre
H. Peter Herold
29.227
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.08.2010 um 09:42 Uhr
Herzlichen Glückwunsch der zeitung und damit uns allen, die an dem Projekt beteiligt sind. Sei es mit Beiträgen und/oder nur Kommentaren.
Ich kann nur hoffen, dass meine Kommentare niemanden stören oder verletzen. Sie sind nach Möglichkeit nicht gegen die Perosn sondern nur gegen oder für die jeweilige Sache so entstanden. Bin schrecklich impulsiv, wo zögern und nachdenken manchmal angebracht wäre.
Aber wie in einer großen Familie und so9 fühle ich mich hier, soll so as schon mal vorkommen. Auf weitere gute Zusammenarbeit.

Liebe Grüße an ALLE
Werner Döring
2.425
Werner Döring aus Gießen schrieb am 22.08.2010 um 10:22 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Vor zwei Jahren war das einfach eine gute Idee. Als kürzlich ein größerer Bericht von mir als Aufmacher auf der ersten Seite erschien und mir ein altbekannter Redakteur einer anderen Gießener Zeitung freundlich zu verstehen gab, dass ich evtl. jemand Anderem den Arbeitsplatz verhindere, bin ich doch etwas ins Nachdenken gekommen. Dem Redaktionsteam des Jubilars wünsche ich kurz und bündig ein weiter so.
Ingrid Wittich
20.982
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 22.08.2010 um 11:16 Uhr
Hallo Herr Döring, es ist natürlich etwas dran an dem, was Sie schreiben und der altbekannte Redakteur sagt. Nur, das was ich zum Beispiel zur GZ beitrage - Fotos, kleine Urlaubsberichte, Back- und Kochrezepte - würde diese andere Giessener Zeitung, welche auch immer, gar nicht beachten geschweige denn drucken.
Hugo Gerhardt
6.700
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 22.08.2010 um 14:01 Uhr
Si Ingrid, so isses, allein wenn ich einen Bericht über diverse Vereine schreibe, bekomme ich nicht ein mal eine Antwort.
Und kein Reporter ist dazu zu bewegen mal zu unsren Aktivitäten zu kommen.
Hans Lind
1.686
Hans Lind aus Grünberg schrieb am 22.08.2010 um 15:50 Uhr
Liebe Frau Wittig,Sie sprechen mir aus dem Herzen.
Ute Voß
81
Ute Voß aus Laubach schrieb am 22.08.2010 um 17:48 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum 2. Geburtstag. Da sieht man mal wieder wie schnell die Zeit vergeht.
In letzter Zeit habe ich kaum Reportagen zugesteuert, aber ich will mich bessern. Es macht schon Spaß meine Meinung und Bilder mit anderen Menschen zu teilen.

Weiter so bitte.
Walther Süßkind
1.144
Walther Süßkind aus Heuchelheim schrieb am 22.08.2010 um 19:32 Uhr
Herzlichen Glückwunsch GZ zum 2. Geburstag.Ich bin durch den Spaß am Reportieren Reporter geworden.
Sabine Glinke
5.278
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 23.08.2010 um 11:28 Uhr
Lieber Herr Döring,
Sie nehmen sicherlich niemandem einen Arbeitsplatz weg. Denn: Die Gießener Zeitung ist von Anfang an als Mitmachzeitung ausgelegt, die nur auf einem kleinen Redaktionsteam basiert. Verwerflich wäre es nur, wenn bestehende Zeitungen auf die Idee kämen, freie Mitarbeiter oder Redakteure durch Bürgerreporter zu ersetzen. Dies ist bei uns jedoch nicht der Fall - es steckt von Anfang an ein anderes Konzept dahinter. Und so sind durch die GIEßENER ZEITUNG Arbeitsplätze entstanden, die in den anderen Verlagen nicht entstanden wären. Dort setzt man ja an vielen Stellen eher auf Abbau beziehungsweise Sparmaßnahmen. Und so bietet die GZ Redakteuren, Mediaberatern und auch freien Journalisten einen Arbeitsplatz oder Honorartätigkeiten. Verwerflich ist daran nichts - wenn das bei der Konkurrenz zu Stellenabbau führt, dann ist der Fehler definitiv nicht bei uns zu suchen.
Hugo Gerhardt
6.700
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 23.08.2010 um 11:47 Uhr
Wann und wo wird denn gefeiert?
Sind die Hessenhallen schon reseviert?
Sabine Glinke
5.278
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 23.08.2010 um 12:01 Uhr
Lieber Herr Gerhardt,

dieses Mal wird nicht gefeiert - wir feiern und gebührend mit der Jubiläumsausgabe am 4. September.
Hugo Gerhardt
6.700
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 23.08.2010 um 12:12 Uhr
Das ist aber schade ;-(
Da wir doch alle gerne Feiern.
Hebt mir ein Exemplar auf, hole es mir dann bei Gelegenheit ab.
Sabine Glinke
5.278
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 23.08.2010 um 12:15 Uhr
Na klar heben wir eins auf. Sie hätten ja am Stadtfest mit uns feiern können. Habe Sie da leider nicht gesehen.
Hugo Gerhardt
6.700
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 23.08.2010 um 12:24 Uhr
Bei der Menschenmenge gut möglich.
War nur kurz mal am Samstag Abend dort.
Christiane Pausch
6.545
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 23.08.2010 um 12:46 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum 2.Geburtstag! Kinder wie die Zeit vergeht,langsam wird die GZ bekannter und landet wie ich höre nicht mehr wie am Anfang einfach im Papierkorb.Die Menschen sin dank Ihrer und der Arbeit der Bürgerreporter aufmerksam geworden.Ich werde auf meine kleinen Artikel,es war ja nicht viele, sogar schon mal angesprochen und bin dann natürlich total stolz!!!
Ich habe einige neue Menschen kennengelernt mit denen ich mehr oder weniger regen Kontakt pflege.
Die bunten Artikel,Kochrezepte und die Möglichkeit sich auszutauschen finde ich wunderbar.Macht weiter so!
Herzliche Grüße Christiane Pausch
August-Hermann-Francke-Schule Gießen
1.258
August-Hermann-Francke-Schule Gießen aus Gießen schrieb am 23.08.2010 um 18:25 Uhr
Auf die Gießener Zeitung aufmerksam wurde ich durch die Print-Ausgabe. Weiteres Informieren im Internet zeigte dann recht schnell, dass es sich um eine neuartige Zeitungsform handelt. Als Verantwortliche für Pressearbeit der August-Hermann-Francke-Schule beobachte ich mit großem Interesse, was sich im Zeitungsmarkt so tut, welche Themen ankommen und was unter den Tisch fällt. Die Tageszeitungen gewichten aus ihrer Perspektive und entscheiden, worüber sie berichten.
An der GZ freut uns, dass wir eine eigene Stimme haben und selbst entscheiden können, über welche besonderen Aktionen und Projekte wir berichten möchten. Die Artikel sind dann zumindest im Netz einer größeren Öffentlichkeit zugänglich. So können wir unser Schulprofil allen Menschen, die die GZ im Netz lesen oder die Printversion als kostenlose Zeitung im Briefkasten haben, näher bringen.
Auch einige unserer Schüler haben sich als Bürgerreporter registrieren lassen und bringen ihre Themen ein, z. B. Berichte über Schülerdemonstrationen oder vom Abschluss einer erfolgreichen Arbeitsgemeinschaft an der Schule. Als Deutschlehrerin unterstütze ich dies sehr und freue mich, wenn junge Leute sich journalistisch betätigen und mit dem Thema „Zeitung“ zu tun haben wollen. So kann die Gießener Zeitung - punktuell zumindest – Schüler zur Teilhabe am öffentlichen Diskurs motivieren. Das gefällt mir!
Sabine Roßkopf-Hollnagel
Jörg Jungbluth
5.109
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 23.08.2010 um 19:09 Uhr
Was fällt mir zum 2ten Geburtstag der GZ ein?

Konfetti, Kuchen, Party :-)

Endlich eine Zeitung bei der man selber aktiv werden kann.
Eine Zeitung, die sich zu einer Community gemausert hat und man neue Bekanntschaften geknüpft hat.
Eine Zeitung die auch manche Sachen mit Humor nimmt und nicht so trocken ist.

Kurz gesagt eine Zeitung fürs Volk.

Hoffentlich gibt es die auch noch in 20 Jahren.
Dr. Mathias Knoll
7.529
Dr. Mathias Knoll aus Gießen schrieb am 23.08.2010 um 21:12 Uhr
Die Leser der GZ bleiben vermutlich immer jung, weil sie von Todesanzeigen verschont werden. Wer sich da also nicht sicher ist, ob er noch lebt, muß eine andere Zeitung lesen.
Im Sinne der Unsterblichkeit können wir da nur hoffen, daß die GZ noch viele Geburtstage feiern kann.
Christoph Westrupp
597
Christoph Westrupp aus Buseck schrieb am 23.08.2010 um 21:46 Uhr
wenns dann noch gedruckt wird ist es dreimal so toll....
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.022
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 25.08.2010 um 17:52 Uhr
Gratuliere, Kongratulation, Felicidades für die 2 Jahre Geburtstag
Ich fühle mich bei Ihnen wohl, dass ich mich schon vorstellen kann..Zwei, Drei, Vier.. Jahre etc. Mit Ihnen oft zu feiern.
Ich hoffe, dass ich noch für längere Zeit, meine Rätzel, Gedanken und meine Kreativität präsentieren darf.
Vielen Vielen Dank,,,Alle Reporter/in / Bürgerreporter/in...Hier kann man tatsächlich interessante , nette und sympathische Bürger/in kennenlernen.
Das ist das schönste bei der GZ.

Grüße, Saludos und Danke, Gracias Frau Linne, Frau Glinke.
Silvia Ernst-Tijero in Name der Grupo Latino Gießen.
Rita Jeschke
2.805
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 04.09.2010 um 16:58 Uhr
Auch von mir noch einen herzlichen Glückwunsch an das ganze GZ-Team und auch an die Bürgerreporter. Es macht Spaß zu sehen, wie kreativ manche Menschen sind, wenn man sie lässt! ;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Simone Linne

von:  Simone Linne

offline
Interessensgebiet: Gießen
Simone Linne
5.041
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erschienen bei dtv für 9,90 Euro.
Buchtipp: Michel Bergmann "Die Teilacher"
Die Geschichte beginnt mit dem Tod. In Michel Bergmanns Roman „Die...
Das Buch ist erschienen bei Fischer und kostet 7,95 Euro.
Buchtipp: Geisterfjord von Yrsa Sigurdardóttir
Wenn Sie dieses Buch anfangen zu lesen, prüfen Sie zunächst, ob Sie...

Weitere Beiträge aus der Region

der alte, inzwischen durch 6-er-Kabinen ersetzte Lift am Hohen Ifen (Kleinwalsertal)
Schifoahn!!! - aber wie denn?
Schiiiifoahn - singt der Liedermacher Wolfgang...
„Rückgang der Arbeitslosigkeit erfreulich, sollte jedoch nicht überinterpretiert werden“
Bei der Arbeitsagentur Gießen ist im November die Zahl der...
*** TIERHEIMWÜNSCHE WERDEN WAHR ***
Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Weihnachtsaktion im Fressnapf...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.