Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Schwarz-Grüne Koalition prüft Rückkehr der 7. Klassen zu G9 -Elterninitiative www.G9-Wahl.de hofft auf positives Ergebnis

von Tanja Lienardam 20.02.20141823 mal gelesen1 Kommentar
Gießen | Die schwarz-grüne Regierungskoalition schließt eine Rückkehr der siebten Gymnasialklassen zum Abitur nach 13 Jahren (G9) offenbar nicht mehr aus. Die Regierungsfraktionen von CDU und Grünen beauftragten am Dienstag das Kultusministerium mit der Prüfung, ob dies auch für diesen Jahrgang rechtlich und organisatorisch möglich sei. Es steht bereits fest, dass fünfte und sechste Klassen das Recht bekommen sollen, von der kurzen Gymnasialzeit G8 zu G9 zu wechseln.
Die Elterninitiative G9-Wahl.de, die sich seit über einem Jahr dafür einsetzt, dass die mittlerweile laufenden Gymnasialklassen 6 und 7 ebenfalls einen Wechsel zu G9 vollziehen dürfen, begrüßt diese Prüfung der schulorganisatorischen Möglich­keit durch den Kultusminister ausdrücklich und betrachtet es als Schritt in die richtige Richtung.
„Wir erwarten ein positives Ergebnis der Prüfung und ein entsprech­end angepasstes Gesetz zugunsten der geschätzten rund 20.000 betroffenen Kinder und Ihrer Eltern“, so Dr. Andreas Bartels, Sprecher der Elterninitiative. Er betont außerdem, die Jahrgänge 6 und 7 "nun willkürlich in ihrem Recht auf Wahlfreiheit für G9 auseinanderzureißen, ist kein Akt der Gerechtigkeit und es dient sicher nicht dem Frieden innerhalb der betroffenen Schulgemein­schaften.“
Mehr über...
Wahlfreiheit (1)Turbo-Abitur (2)Petition (15)Hessen (374)Gymnasien (10)G9 Wahl (9)Bildungspolitik (30)
Von den über 30.000 Unterschriften, die von der Initiative im letzten Jahr beim Kultus­ministe­rium abgegeben wurden, wurden vermutlich über die Hälfte von den jetzigen Klassen 7 ge­sammelt. Diese sollen nun aus Sicht von G9-Wahl.de nicht willkürlich ausgeschlossen werden. Die positiven Erwartungen der Elterninitiative beruhen sowohl auf den aktuellen Entwick­lungen im benachbarten Bundesland Niedersachsen, als auch auf bereits vorgelegten Konzepten verschiedener Schulen aus Hessen, die somit bestätigen, dass der Wechsel auch für die 7. Klassen organisatorisch möglich ist.
Wenn Kultusminister Professor Lorz noch am 5.2. im Landtag sagte: „..wir haben auch erkennen müssen, dass für sehr viele Eltern diese Kröte doch zu groß war und ist. Und deswegen ist es Aufgabe der Politik hier doch nach einer Möglichkeit zu suchen, die berechtigten Interessen beider Seiten besser zur Deckung zu bringen“, bleibt zu hoffen, dass am Ende niemand eine solche „dicke Kröte“ schlucken muss - auch nicht die aktuellen 7. Klassen.
Die Änderung des Schulgesetzes soll Mitte März von der CDU und den Grünen in den Landtag eingebracht werden. Weitere aktuelle Informationen stehen allen Interessierten unter
www.G9-Wahl.de zur Verfügung.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wo passt Verkehrsschild Nr. 16?
Wintermorgen rund um den Hoherodskopf
Ein sonniger Morgen, freie Fahrt und als Ziel eine Traumlandschaft....
Karl Gottfried Philipp (* 16. Dezember 1896; † 1. September 1968)
Bei der Geburt Hessen mitgeholfen!
Während die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Geburtstag unseres Landes...
Quelle. Aktives Leben im Alter gGmbH
Teilnehmen und Mitwirken
Die Einrichtungen des in Rabenau und Londorf beheimateten...
Dorfleben hat nicht nur Charme: Diese Art des menschlichen Zusammenlebens unterliegt vielen Einflüssen, die das Miteinander auf dem Land bestimmen. Der Landeswettbewerb gibt Orten die Möglichkeit, diese zu erhalten. Bild: Landkreis Gießen
Hessen blickt aufs Land: Zum 36. Mal startet „Unser Dorf hat Zukunft“
Seit 50 Jahren nehmen Dörfer in ganz Hessen an dem Wettbewerb „Unser...
Fotografiert 30.12.2016. Tolle Fernsicht.
Blick zum Feldberg / Taunus

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
10.857
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 23.02.2014 um 19:28 Uhr
Ich würde es begrüßen, wenn die Initiative Erfolg hat und alle, die möchten zu G9 zurückkehren können. Ich finde sowieso man sollte G8 wieder vollständig abschaffen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tanja Lienard

von:  Tanja Lienard

offline
Interessensgebiet: Gießen
Tanja Lienard
77
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wechsel laufender Klassen 5-7 zu G9 möglich – auch an Gießener Gymnasien?
Nach über einem Jahr Einsatz der Elterninitiative www.G9-Wahl.de...
Unterschriftensammlung für proG9 am Wahltag vor dem hessischen Landtag durch Vertreter der Landesschülervertretung sowie Vertretern der proG9-Initiative
Auch Gießener Gymnasien betroffen - Hessische Volksinitiative ProG9 schöpft Hoffnung auf Durchsetzung von G9 an Gymnasien / Echte Wahlfreiheit auch für laufende Jahrgänge möglich
Das hessische Wahlergebnis, insbesondere das schlechte Ergebnis der...

Weitere Beiträge aus der Region

Auch ein Besuch im Gießener Stadttheater stand auf dem Programm
Mein Praktikum ist vorbei!
Hallo Liebe Leser und Leserinnen! Mein Praktikum bei der GIESSENER...
Blau-Weiß präpariert das Sportgelände Ringallee für die Rückrunde – Sauberhaftes Gießen in der Ringallee
Mit dreißig Vereinsmitgliedern hat sich die Spielvereinigung...
Katwarn testet am Mittwoch, 5.April, die Übermittlung von Warnmeldungen auf dem Smartphone. Bild: Katwarn Fokus M. Heyde
Um 10 Uhr klingeln die Smartphones im Landkreis - Probealarm der Katwarn-App am Mittwoch, 5. April - Bis jetzt fast 18.000 Mal heruntergeladen
Die App Katwarn hat sich im Landkreis Gießen etabliert. Bereits...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.