Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

TSG-Sportler auf Radtour im Sauerland

Fernwald | Eine schöne Radtour im Sauerland erlebten Mitglieder der Männer-Sportgruppe 50plus der TSG Steinbach. Gut 200 km legte die Gruppe in zwei-einhalb Tagesetappen bei ihrer Rundtour zurück.
Tolle Eindrücke von der Landschaft im Sauerland aber auch gemütliche Abende in netter Runde bleiben den Teilnehmern davon in Erinnerung. Die Tour war von Rolf Magel und Oskar Rink bestens organisiert.

Zum traditionellen Radausflug hatten sich die Steinbacher Turnmänner in diesem Jahr das Sauerland ausgesucht. Schwerpunkte war dabei der Sauerland-Radring sowie das Gebiet um den Biggesee. Nach der Anreise auf der A45 über Olpe begann die erste Halbetappe in Eslohe. Rund 45 km lang war die erst kürzlich fertig gestellte Nordschleife des Sauerland-Radringes. Gut markiert ging es durch Wiesen und Wälder – vorbei am Hennesee nach Meschede. Der Rückweg führte entlang der Wenne. Spät nachmittags bezog dann die Truppe ihr Standquartier im Gasthof Zimmermann in Finnentrop.

Am zweiten Tag stand dann der große Sauerland-Radring auf dem Programm. Gut gestärkt ging es auf die rund 90 km lange Strecke über Lennestadt und Schmallenberg
Mehr über...
nach Bad Fredeburg. Sonniges Wetter aber leicht kühle Temperaturen waren genau das richtige für die Radler. Mittagsrast war dann in Dorlar an der Leiße. Kurz vor dem Einstieg in den fast 700 m langen Fledermaus-Tunnel gab es noch eine schöne Kaffeepause in Eslohe. Auf einer zum Radweg ausgebauten ehemaligen Eisenbahntrasse ging es dann wieder zurück zum Quartier.

Der dritte Tag stand ganz im Zeichen des schönen Biggesees. Über Attendorn ging es zunächst an die große Staumauer. Der weitere Radweg führte entlang der östlichen Seite des Sees bis hin zur Mittagsrast nach Sondern. Gut gestärkt radelte die Gruppe über die Staumauer der Listertalsperre zurück ins Quartier. Abends stand dann noch der Besuch des Feuerwehrfestes in Grevenbrück auf dem Programm. Höhepunkt war dabei das Ballonglühen nach Einbruch der Dunkelheit. Eine Überraschung gab es dann nach der Rückkehr im Standquartier. Eigentlich war hier nur ein kleiner Scheidebecher vorgesehen. In der Gaststätte waren fröhliche Gesänge einer Keglergruppe zu hören. Da mussten die Sportler natürlich mithalten. So erklangen schnell gemeinsam schöne Heimatlieder. Die Radler gaben dabei natürlich die Oberhessische Nationalhymne „Siehste nit die Säu em Goade“ zum Besten und überraschten unter großem Beifall mit dem Trinkspiel „Tisch in die Höh`“.

Weil es allen Teilnehmern am Wasser so gut gefallen hatte – und der Abend vorher etwas länger war – gab es am Sonntag eine Schiffahrt auf dem Biggesee. Erfrischt von der kleinen Brise auf dem See führte dann der Heimweg wieder auf der A45 nach Fernwald.


Fotos:
TSG-Radler beim Zwischenstopp auf dem Marktplatz in Olpe (Foto: Rink)

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dagmar Schmidt MdB (mitte) im Gespräch mit Andreas Joneck (rechts) und Nikolai Zeltinger (links) in der Geschäftsstelle des RSV Lahn-Dill
Inklusion nur miteinander
„Inklusion geht nur miteinander. Es geht hier nicht nur um den...
Neuer Karate Anfängerkurs für Kinder ab 6 Jahre in Laubach
Partypeople
Manege frei im Karate Dojo Lich
Unter dem diesjährigen Motto „Zirkus“ wurde traditionell am...
Verbraucherzentrale - Giropay als Zahlungsmethode im Test
Beim Wetten geht es um Geld, ob in Form von Einzahlungen oder...
Bereits zum 21. Mal werden in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle in Lich am morgigen Sonntag hitzige Gefechte ausgetragen.
21. Kendo Adventsturnier in Lich startet morgen
Auch in diesem Jahr werden in der Licher Dietrich-Bonhoeffer-Halle...
Guter Untergrund, gutes Gelingen beim Ringen
Die jungen Ringerinnen und Ringer des Kampfsportfreunde Gießen e.V....
Licher Karatekas erfolgreich im Westerwald
Mit insgesamt 19 Sportlern machte sich das Team des Karate Dojo Lich...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Horst Hahn

von:  Horst Hahn

offline
Interessensgebiet: Fernwald
Horst Hahn
123
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Frühlings-Konzert der Fernwald Musikanten
Böhmisches Frühlings-Konzert der Fernwald Musikanten
- Blasmusik-Festival im Bürgerhaus Annerod Feinste böhmische...
Fernwald Musikanten proben in der Turnakademie
Fernwald Musikanten proben für Frühlings-Konzert
- Vorbereitung in der Turn-Akademie Alsfeld Mit einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.