Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

Steinbacher Minis löschen brennenden Tanklöschzug!

Fernwald | Beim Umgang mit Kindern während der Brandschutzerziehung ist es sinnvoll, Worte durch Handlungen zu ersetzen. Wer mit eigenen Augen beobachten kann, wie schnell sich der Brandrauch durch offene Türen ausbreitet und wie ein Rauchmelder rechtzeitig Alarm auslöst, wird dies viel besser begreifen, als durch lange mahnende Erklärungen. Aber auch das richtige Verhalten im Brandfall, wenn man aufgrund des Brandrauches die eigene Wohnung nicht mehr verlassen kann, haben wir mit Hilfe des Modellrauchhauses den Minis anschaulich demonstriert. Brandrauch, der sich unkontrolliert in einem Gebäude ausbreiten kann, erhöht nicht nur den Sachschaden, sondern bringt vor allem Menschen in höchste Gefahr.
Als Brandursache haben wir eine überlastende Dreiersteckdose angenommen, bei der zu viele Geräte angeschlossen wurden und sogar unerlaubterweise weitere Steckdosen dahinter geschaltet waren.
Unser Modellrauchhaus gliederte sich in den Treppenraum, einem Erd- und Dachgeschoss. Darin ist ein Rauchmelder installiert, womit man die Funktion und Wichtigkeit von Rauchmeldern sehr gut verdeutlichen kann. Im Erdgeschoss befindet
Mehr über...
sich der Rauchöltank mit Rauchdestillat. In jedem Raum ist mindestens eine verschließbare Öffnung in Form einer Tür, eines Fensters oder eines Schiebetors. Vor der Haustür wurde ein kleiner Lüfter platziert, mit dem man eine Überdruckbelüftung simulieren kann um das Haus wieder rauchfrei zu bekommen. Geübt wurden dabei auch das richtige Absetzen eines Notrufes (112) und die „5-W-Fragen.“
Eine weitere Demonstration fand draußen mit der Schaumbox statt. Die Minis konnten mit eigenen Augen erfahren, wie das Löschen mit Schaum funktioniert und einiges über dieses Löschmittel der Feuerwehr lernen. Jeder Mini durfte einen Brand löschen. In der Schaumbox werden realistisch und umweltschonend echte Brände von Holz, Flüssigkeiten, Tankzügen und Silotanks im Maßstab 1:10 nachgestellt. Mit den Miniaturstrahlrohren tritt der gleiche Löscheffekt ein, wie mit den echten Schaumrohren. Da auch die Modelle kleiner sind, können die Brände in realistischer Zeit und mit einsatztaktischem Vorgehen gelöscht werden. Mit sichtlich viel Begeisterung und Spaß machten sich die Minis ans Werk, die teilweise doch sehr warmen Flammen zu löschen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

E1 Jugend des JFV Mittelhessen mit neuen Trikots
Vor dem Heimspiel gegen TSF Heuchelheim präsentierten die Kinder der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thomas Müller

von:  Thomas Müller

offline
Interessensgebiet: Fernwald
37
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kinderolympiade zum 10-jährigen Bestehen der Steinbacher Minifeuerwehr
Anlässlich des 10- jährigen Bestehens der Minifeuerwehr Steinbach...
Steinbacher Minis im Chemikum Gießen
Wir waren begeistert, als wir von Herrn Prof. Wolfgang Laqua vom...

Weitere Beiträge aus der Region

Voller Erfolg der Eis-Flatrate für den guten Zweck
Große und kleine Naschkatzen schlemmten im Seniorenzentrum...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.