Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

Spinnenröhre

Fernwald | In Europa gibt es zwei Spinnenarten, die Röhren bauen und zur Gruppe der Webspinnenarten gehören: Eresus kollari und Eresus sandaliatus.
In unseren Breiten ist Eresus kollari eher verbreitet. Sie gilt nach der Bundesartenschutzverordnung als stark gefährdet!
Eresus kollari wird 8-16 mm groß und baut mit Spinnenseide ausgekleidete bis zu 10 cm tiefe Röhren, die einen Durchmesser von ca. 1 cm haben. Eine Besiedlung in Kolonien ist möglich, was auch meine Beobachtung war. Auf einer Fläche von etwa 1 qm waren sechs Öffnungen zu sehen.
Leider sind die Spinnen auf den Bildern nicht zu sehen. Wer aber wissen möchte, wie die "wunderschönen" Tiere aussehen, findet auf dieser Seite Bilder dazu:
http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?title=Eresus_kollari

 
 
 

Mehr über

Spinnenröhre (1)Spinnen (25)Röhrenspinne (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 23.08.2011 um 18:03 Uhr
Danke für den interessanten Bericht. Das habe ich nicht gewusst.
Ingrid Wittich
18.895
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 23.08.2011 um 21:21 Uhr
Spinnen sind nicht mein Ding.
Jutta Skroch
11.633
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 23.08.2011 um 22:59 Uhr
Ich mag sie nur als Fotomodelle. ;-) Aber dankeschön für den interessanten Bericht. So am Boden sind mir noch keine Spinnweben aufgefallen.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 23.08.2011 um 23:15 Uhr
Hallo Frau Wittich, ich musste heute daran denken, wie sehr Sie Spinnen "lieben"! Wir haben ja schon einmal diskutiert. Bei meiner Tochter saß eine riesige, schwarze Spinne an der Wand im Wohnzimmer und hat es sich gemütlich gemacht. Bestimmt war es ihr draußen zu warm!
Glas drüber- Bierdeckel drunter und ab in den Garten!
Nicole Freeman
7.242
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 24.08.2011 um 06:32 Uhr
Ich hab so meinen grusel vor spinnen um nicht zu sagen panik und nix wie weg. Aber die netze sind immer wieder schoen anzusehen. Kleine spinnen kann ich mitlerweile in meiner naehe akzeptieren aber sobald sie eine bestimmte groesse haben is es rum. da muss ich noch dran arbeiten. das sind tolle fotos und der bericht ist auch gut geschrieben. danke
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Markus Pokoj

von:  Markus Pokoj

offline
Interessensgebiet: Fernwald
Markus Pokoj
3.574
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Buchfink
Blattlausgang

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Im eisigen Fahrwasser
Am Bahnhof Gießen. Die Sonne kämpft sich durch den Nebel
Nebel-Impressionen vom Samstag
Der Samstag brachte kontrastreiches Wetter. Dichte Nebelfelder und...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.