Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

Hohe Ehrungen für Armin Schön in der Rassekaninchenzucht

Fernwald | /Monschau. Annlässlich der Jahreshauptversammlung des Zentralverbandes der Deutschen Rassekaninchenzüchter wurde dieser Tage in Monschau in der Eifel Armin Schön geehrt. A.Schön ist der stellv. Landesvorsitzender des Landesverbands Hessen-Nassau und Vorsitzende des Kreisverbandes Gießen der Rassekaninchenzüchter. Er wurde zum Ehrenmeister im Zentralverband Deutscher Rassekaninchenzüchter ernannt. In einer Laudatio wurde dabei vom Vorsitzenden des Zentralverbandes Peter Mickmann (Bremen) der Werdegang von Armin Schön vorgetragen.
Armin Schön wurde im Jahre 1940 in Lich geboren. Der gelernte Schreiner ging im Jahre 2004 in den verdienten Ruhestand. Lange war er in seiner Gemeinde als Kommunalpolitiker tätig und fungierte dabei 12 Jahre als Ortsvorsteher in Fernwald - Albach. 1994 wurde er Ehrengemeindevertreter von Fernwald. Bereits 1990 erhielt er den Ehrenbrief des Landes Hessen. 1953 begann Armin Schön als 13 Jähriger mit der Rassekaninchenzucht im Verein H 121 Albach. Seit 57 Jahren züchtet er Kleinsilber schwarz und das mit größtem Erfolg. In seinem Verein war er Zuchtwart von 1958 bis 1966. 2. Vorsitzender von 1978 bis 1981 und 1. Vorsitzender von 1966 bis 19744 und von 1981 bis 1991.
Mehr über...
Züchter (5)Zucht (4)Rassekaninchen (13)KV Giessen (3)A. Schön (1)
Überaus Umfangreich sind auch seine Aktivitäten im Kreisverband Gießen, dem Mitgliederstärksten Kreisverband im Landesverband Hessen-Nassau. Hier war er Rechner von 1960 bis 1974, Obmann für Ausstellungsangelegenheiten von 1977 bis 1983 Stellv. Kreisvorsitzender von 1983 bis 1993 und ist seit 1993 bis heute Kreisvorsitzender. Seit 50 Jahren ist Armin Schön außerdem Mitglied der Herdbuch Abteilung im LV Hessen-Nassau und seit 2001 Vorsitzender der Herdbuchabteilung. Davor war er lange Jahre dessen 2. Vorsitzender. 2002 wurde Armin Schön außerdem zum stellv. Vorsitzenden der Herdbuchabteilung im Zentralverband Deutscher Rassekaninchenzüchter ernannt. Seit dem Jahre 1994 ist Armin Schön außerdem noch 2. Landesvorsitzender. Sein Organisationstalent bewies er auch im Ausstellungswesen, wo er 16-mal dabei war als in Gießen die Landesverbandsschau ausgetragen wurde. Zwölfmal davon sogar als Ausstellungsleiter. Bei der 16. Bundesrammlerschau in Offenbach war er außerdem stellv. Ausstellungsleiter. Dem Kleinsilberclub Hessen-Nassau gehört Armin Schön seit 50 Jahren an und war auch hier von 1970 bis 1974 Vorsitzender Die Erfolge mit den Kleinsilbern schwarz, sind schon legendär und brachten ihm viele Ehrungen ein. So erhielt er fünfmal den Ehrenpreis des Bundesministeriums, zweimal den Ehrenpreis der Landwirtschaftkammer. Er wurde Vize Europameister in Wels in Österreich und neunmal Bundesmeister im Herdbuch, davon zweimal sogar Bundesherdbuchmeister.
Von Seiten des Vereins H 121 erhielt Armin Schön die Ehrennadeln in Silber und Gold, ebenso wie von Seiten des Kreisverbandes des Landesverbandes und des Bundes Deutascher Rassegeflügelzüchter. Er erhielt die Verdienstmedaille des Landesverbandes und der Herdbuchabteilung im Zentralverband. Im Kleinsilberclub ist er seit 1994 Ehrenmitglied. 1989 wurden seine Verdienste mit der Ernennung zum Meister der Deutschen Rassekaninchenzucht anerkannt. Mit seinen 69 Jahren gehört Armin Schön noch lange nicht zum alten Eisen. Er hat auch in Zukunft noch so manches vor. Doch alle seine Aktivitäten wären ohne die Unterstützung durch seine Gattin Doris nicht möglich, die Ihn Tatkräftig unterstützt. Sei es dabei bei Fahrten zu den Bundes- und Europaschauen, zu den Tagungen des Zentralverbandes oder zu weiteren Aktivitäten.
Seit dem Jahre 1970 Organisiert Armin Schön Fahrten zu den Europaschauen in ganz Europa, aber auch zu allen Bundesschauen hatte Armin Schön die jeweiligen Fahrten des Kreisverbandes organisiert. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für die 51. Landesverbandsschau des Landesverbandes Hessen-Nassau am 9 und 10 Januar 2011 in den Hessenhallen in Gießen an. Auch hier fungiert Armin Schön wieder als Ausstellungsleiter.
Die Vereine des Kreisverbandes Gießen, die Vereinigten Spezialclubs im Landesverband Hessen-Nassau , der Kleinsilberclub Hessen-Nassau, der Landesverband Hessen-Nassau und die Herdbuch Abteilung des Zentralverbandes der Deutschen Rassekaninchenzüchter freuen sich mit Armin Schön über diese hohe Auszeichnung.

Mehr über die Rassekaninchenzucht, Ansprechpartner und Informationen finden sie im Internet unter www.rassekaninchenzuechter-kvgiessen.de

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Obermann

von:  Nicole Obermann

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Nicole Obermann
327
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Leben ist ein Ponyhof - Ein Tag auf dem Sonnenhof
Ein Tag auf dem Sonnenhof Lindenstruth beginnt für die Betreiberin...
JHV des Kreisverbandes der Kaninchenzüchter
Am Abend des 12.2.16 fand die jährliche Jahreshauptversammlung des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.