Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

Jahrhundertbaum wird Meerjungfrau

Fernwald | Anläßlich der 12. Sommeraustellung hat der Albacher Kettensägenschnitzer Gerd Rehberg aus einer etwa 120Jahre alten Douglasie eine Meerjungfrau in leicht abstrakter Form gestaltet. Diese Ausstellung veranstaltet das Ehepaar Rehberg alljährlich im eigenen Garten, wobei die Holzskulpturen des Baumstamm-Designers und die im Glasfusing-Ofen entstandenen Objekte seiner Frau zu sehen sind. Den mächtigen Baumstamm hatte der Hobby-Künstler vom Friedhof in Winnerod bekommen, wo er als Gegenleistung bereits vor zwei Jahren mehrere Sitzgelegenheiten aus den Resten der beim Sturm abgebrochenen Douglasie geschnitzt hatte. Der etwa zwei Tonnen schwere Stumpf musste mit einem Tieflader an den Arbeitsplatz transportiert werden, wo er dann bis zum Sommer trochnen konnte.Was aus ihm gestaltet werden könnte, hatte Rehberg lange überlegt, da man einen so mächtigen Stamm nur sehr selten in unseren Breiten bekommt. Beim letzten Besuch der Tochter in Mexico City sah der
Künstler eine abstrakte Meerjungfrau aus Kunststoff in Lebensgröße und hatte so das Motiv für den 1,20 Meter dicken Stumpf. Nachdem die Nachbildung fertig war, wurde die Skulptur mit einem neuartigen Holzöl, das mit Farbpigmenten und Wachs getränkt ist, wetterfest
gemacht und bekommt nun ihren Platz am Teich im Garten des Künstler-Ehepaares, wo sie am kommenden Sonntag, dem 11.Juli, während der Ausstellung neben vielen neuen Objekten zu sehen ist oder auf der homepage:www.rehberg-arts.de.Die Ausstellung ist von 11.30 -17.30 geöffnet.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 08.07.2010 um 09:15 Uhr
Die Ausstellungen der vergangenen Jahren haben mir immer sehr gefallen und ich kann die diesjährige nur weiter empfehlen!
Holz ist ein wunderbares, warmes Naturmaterial und auch aus Glas lassen sich eine Fülle kunstvoller Kostbarkeiten herstellen... :-)))
Andreas Reh
113
Andreas Reh aus Biebertal schrieb am 23.07.2010 um 13:22 Uhr
Ich finde die Arbeit ausserordentlich gelungen, entspricht sie doch ganz meiner Vorstellung von Form und Ästhetik in Vollendung. Ich habe sie aber leider nicht im Original anschauen können, da ich den Termin schlicht verschwitzt habe. Vieleicht bietet sich mir ja noch irgendwann die Gelegenheit dazu.

Herzliche Grüsse, Andreas Reh
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Annemarie Rehberg

von:  Annemarie Rehberg

offline
Interessensgebiet: Fernwald
178
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Neue Gartenskulpturen
Neue Gartenskulpturen vom Kettensägenschnitzer Gerd Rehberg schuf...
Zwei neue Kettensägen- Skulpturen
Zwei neue Kettensägen-Skulpturen vom Albacher Künstler „Berliner...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.