Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

BI: Jetzt müssen Taten folgen

Fernwald | Plakataktion verweist auf Dringlichkeit
In nur acht Wochen ist es der Bürgerinitiative gegen den Lärm der Autobahn A5, Teilabschnitt Fernwald/Reiskirchen e.V., gelungen, ein umfangreiches Lärmminderungskonzept für die beiden Ortsteile Steinbach und Albach zu
erstellen. Die BI führte Gespräche mit dem Bürgermeister der Gemeinde Fernwald, dem Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Schotten und dem Hoch- & Tiefbauunternehmen Ernst Weber, Rechtenbach. In diesem Zusammenhang sollte nicht unerwähnt bleiben, dass die Zusage des Hoch- & Tiefbauunternehmens Ernst Weber für die kostenlose Erstellung der Verwallung der BI schriftlich vorlegt. Hierfür bedankt sich die BI ausdrücklich bei der Geschäftsleitung Herrn Ulrich Weber. Darüber hinaus wurden bei mehreren Firmen Kostenangebote für die noch fehlenden Brücken-Lärmschutzwände eingeholt. Das gesamte Maßnahmenpaket, das deutlich unter den Planungen des von der Gemeinde beauftragten Ingenieursbüros liegt, ist dem Bürgermeister bekannt und wurde am 7. November 2008 den Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Bürgerhaus Albach vorgestellt. Für das schnelle, konsequente und zielorientierte Handeln der Bürgerinitiative sprachen die Teilnehmer der Veranstaltung der BI ihren Dank aus.
Mehr über...
Autobahnlärm (1)
Im nächsten Schritt sind die Behörden am Zug. Gerne wären Vertreter der BI bei dem anstehenden Gespräch zwischen Gemeinde Fernwald und dem ASV in Schotten, das am 21. November 2008 stattfinden wird, anwesend. Dem stimmte aber Bürgermeister Klose nach zweimaliger Bitte nicht zu, da es sich um rein behördliche Absprachen handeln würde. Die BI bedauert die Ablehnung ihrer Bitte sehr, da sie es doch war, die den Lärmschutzzug so schnell ins Rollen und auf Tempo gebracht hat. Deshalb hat die BI kurzentschlossen in Steinbach und Albach über 20 Plakate, mit der Aufschrift „Bürger gegen den Autobahnlärm –
BI-Lösungen umsetzten“, angebracht, um ihren Forderungen noch einmal Nachdruck zu verleihen. Es bleibt zu hoffen, dass die Politik genau so schnell und entschlossen handelt, wie es die Bürgerinitiative in kürzester Zeit vorgemacht hat, denn Lärm macht auf Dauer krank.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerd Espanion

von:  Gerd Espanion

offline
Interessensgebiet: Fernwald
27
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Starker Zuspruch für Bürgerinitiative bei Gewerbeausstellung
Im Rahmen der Fernwalder Gewerbeausstellung präsentierte die...
Bürgermeisterkandidat Stefan Bechthold informiert sich bei der Bürgerinitiative gegen den Lärm der Autobahn A5
Direkt nach seiner Nominierung als Fernwalder Bürgermeisterkandidat...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.