Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

Die neue Baustellenstraße ... Es ist ihnen bekannt?


Mehr über

Straße (19)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Möge die Straße uns zusammenführen

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
10.829
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 12.05.2010 um 05:52 Uhr
Das ist die Licher Straße. Direkt am Anfang Ecke Grünberger Straße/Nahrungsberg. Rechts im Bild sieht man das Gebäude des ehemaligen Kiosks "Max Hat's", in dem heute ein Kunstverein Ausstellungen durchführt.
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 12.05.2010 um 10:16 Uhr
Jedes Mal ist die Sperrung leicht anders. Das irritiert ganz furchtbar.
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 12.05.2010 um 13:01 Uhr
Ja, ja. Ganz Gießen ist eine Baustelle, aber dadurch wird es nicht schöner. Hat schon Büchner festgestellt. Ist auf Postkarten nachzulesen.

"Die Stadt ist abscheulich. Eine hohle Mittelmäßigkeit in allem"
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 12.05.2010 um 21:12 Uhr
Genau, Herr Momberger!
Aber, aber Herr Herold! Gießen besteht nicht nur aus Baustellen und Scheußlichkeiten. Gießen wurde fast vollständig dem Erdboden gleich gemacht. Da musste schnell gebaut werden. Heute würde man sicherlich vieles anders mache.
Gießen hat wunderschöne Plätze und kuschelige Ecken. Da bin ich als Gießenerin ganz traurig, wenn ich höre Mittelmäßigkeit in allem.
Christian Momberger
10.829
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 12.05.2010 um 23:05 Uhr
Sicherlich es gibt auch schöne Ecken und es ist im 2. WK viel zerstört worden, aber noch mehr ist hinterher beim Wiederaufbau verloren gegangen, da hier oftmals bestehende Reste einfach abgerissen und völlig neu aufgebaut wurden. So z.B. Thema autogerechte Stadt und so. Und der Ausspruch von Büchner ist in der Tat überliefert.
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 13.05.2010 um 01:21 Uhr
Genau, Frau Glinke, dies irritiert jeden, und wenn ich es richtig mitbekommen habe, soll die Baustelle bis 2011 sein, oder?
Christian, Fernwald finde ich schön ...
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 13.05.2010 um 12:56 Uhr
Meine Frau hat z.B. im Volksbad, wer weiß noch wo das stand, das Schwimmen gelernt. Ich habe ein Bild in einer Ausstellung im alten Schloß gesehen. Aber! Wir finden nirgends in den Publikationen über Gießen Bilder dieses einmalig schönen Jugendstilgebäudes. Es musste dem scheußlichen Parkhaus von Karstadt weichen und gleich daneben wurde das abstoßend hässliche Citycenter errichtet.
Ich komme aus einer Stadt, die am 17. Dezember 1944 fast vollständig zerstört wurde. Dort wurden teilweise nach dem Krieg auch solche Sünden wie in Gießen begangen. Doch der Wiederaufbau alter Häuser hat doch überwiegt und zwischenzeitzlich wurden einige der größten Bausünden wieder beseitig und Neues dem Alten hinzugefügt, das sich mit diesem auch verträgt.
Wenn jemand mal nach Ulm kommt, kann er meine Aussge ja nachprüfen.
Christian Momberger
10.829
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 13.05.2010 um 14:10 Uhr
Sie haben völlig recht Herr Herold! Also ich habe irgendwo mal in der Zeitung bzw. eine Publikation der SWG zwei, drei Bilder vom alten Volksbad gesehen. In diesem hat die DLRG-Gießen ihre Schwimmkurse und ihr Training abgehalten, bevor als Ersatz die Ringallee errichtet wurde.
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 14.05.2010 um 01:32 Uhr
Interesannt, ich habe noch mal neues gelernt...Geschichte ist mein Ding!!!
Ingrid Wittich
18.893
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 14.05.2010 um 09:18 Uhr
Kürzlich haben wir im TV einen kurzen Filmbericht über das renovierte Jugendstilbad in Darmstadt gesehen. Mein Mann erinnert sich noch an das Volksbad in Gießen. Da hätte man etwas draus machen können. Aber die Zeiten nach dem Krieg waren halt anders.
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 14.05.2010 um 09:22 Uhr
Ingrid, was hätte man besser draus zu machen ?...
Ingrid Wittich
18.893
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 14.05.2010 um 09:31 Uhr
Ich kannte es nicht, aber es soll sehr schön gewesen sein. Auch im Jugendstil. Man hätte es erhalten und renovieren müssen. Aber damals fehlte sicher das Geld und der Wiederaufbau von Wohnraum war wichtiger. Vielleicht kann mal jemand aus Gießen etwas erzählen.
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.05.2010 um 13:47 Uhr
Liebe Frau Wittich, es wurde kein Wohnraum gebaut. Stattdessen das Karstadtparkhaus und den Einkaufsblock City Center. München hat sein Volksbad erhalten http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCllersches_Volksbad
Ingrid Wittich
18.893
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 14.05.2010 um 14:52 Uhr
Ja, ich weiß schon. An dieser Stelle wurde kein Wohnraum gebaut. Ich meinte überhaupt: Wohnraum war in der zerbombten Stadt halt wichtiger als ein Baudenkmal zu erhalten. Leider.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 14.05.2010 um 22:53 Uhr
Ich habe das Volksbad noch gut in Erinnerung. Ich habe dort nicht nur schwimmen gelernt, sondern bin jeden Samstag mit meiner Großmutter zum Baden dorthin gegangen. Wir hatten damals noch kein Bad, da meine Großeltern im Krieg alles verloren hatten und der Aufbau langsam voranging.
Im meinem Gedächtnis sind die Räumlichkeiten noch gut gespeichert.
Auch ich finde es jammerschade, dass diese schöne Gebäude nicht erhalten wurde. Aber nach dem Krieg hatte man andere Sorgen, als Gebäude zu schützen. Wohnraum war knapp. Ich weiß auch noch genau, dass Flüchtlinge bei meinen Großeltern im Haus einquatiert wurden. Ganze Familien in einem Raum. Wer hat da an die Erhaltung von Häusern gedacht, die der Krieg verschont hatte?
Christiane Pausch
5.636
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 16.05.2010 um 18:43 Uhr
Ich habe mir mal ein Buch über die alten Häuser und Gebäude hier in Gießen gekauft.Da wird viel erklärt,sind Fotos ect. Es heißt "Universitätsstadt Gießen" und ist von der Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland,Kulturdenkmäler in Hessen.So,das steht auf dem Cover und die Fotos sind von alten Gießener Gebäuden.Da gehts im Text auch um die Stadterweiterung und geschichtl."Kram":))
Ist lesenswert,zumindestens kann man mal nachblättern.
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.05.2010 um 11:06 Uhr
Ist da etwas über das Volksbad drinn?
Liebe Frau Toth, m. Wissens wurde das Volksbad erst um 1960 herum abgerissen um dem KarstadtParkhaus Platz zu machen. Jetzt steht Karstadt vor/in der Pleite. Was wird aus dem Parkhaus? Abreisen und ein Bad dafür aufbauen ;-)
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 18.05.2010 um 13:04 Uhr
Hallo lieber Herr Herold, ich bin Jahrgang 1943 und war ein kleines Mädchen, als ich mit meiner Oma ins Volksbad ging. Ich glaube auch, dass es um 1960 abgerissen wurde. Ich war 7 Jahre, als ich dort schwimmen lernte.
Karstadt wird doch hoffentlich in Giessen bleiben. Ein Parkhaus wird wohl immer benötigt. Es wird alles so bleiben wie es ist. Das Volksbad ist unwiderruflich ausradiert.
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.05.2010 um 15:41 Uhr
Das kann ich so einfach nicht sehen.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 18.05.2010 um 19:03 Uhr
Es gibt Dinge, die man nicht verhindern und auch nicht mehr ändern kann.
Die Baustelle ist da- und wird noch einige Zeit erhalten bleiben. Das Volksbad ist weg- und ob Karstadt und das Parkhaus die nächsten Bauleichen geben, das werden wir noch erleben.
Christian Momberger
10.829
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 18.05.2010 um 21:02 Uhr
Das Volksbad wurde laut Aussage auf der Homepage der SWG 1964 abgerissen. Das Hallenbad Ringallee wurde 1968 eingeweiht. (Quelle: http://www.stadtwerke-giessen.de/unternehmen/historisches.html)

Hier mal ein paar Bilder vom alten Gießen, die ich beim googlen gerade entdeckt habe:
http://www.aulbach-giessen.de/html/alt-giessen.html
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.05.2010 um 13:52 Uhr
Danke Herr Momberger, gerade gestern fanden wir in einem kleinen Büchlein, "Von der Bratwurst Anna zum Karzentra" auf Seite 25 ein Bild aufgenommen von der Seite Selters Weg am Karstadt entlang zum Reichensand, direkt auf den Eingang des Volksbades. Das Büchlein ist von Norbert Schmidt im Wartverlag erschienen. Datum der Aufnahme muss kurz vor dem Abriss sein.
Ingrid Wittich
18.893
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 19.05.2010 um 14:19 Uhr
Und auf den Seiten 28/29 steht kurz etwas über den Abriss des Bades.
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.05.2010 um 14:54 Uhr
Dann wissen Sie ja auch, dass Behörde und Bürger einmütig den Abriss des vom Bombenhagel verschonten Jugendsti-Volksbades zugunsten eines Parkhauses beschlossen hatten. Ja mit der Abrissbirne waren die Gießener schnell zur Hand(Behördenhochhaus!). Der Erweiterung von Karstadt musste ein nicht unbedeutendes Bauwerk, das so genannte Schwan'sche Haus, ein Patrizierhaus, errichtet 1845, 1954 geopfert werden.
1066 mussten der Expansion die Anwesen 58 bis 62, ein Gebäudekomplex mit stilreiner pittoresken Fassade weichen. Zum Ausgleich erhielten die Gießener die neue Fußgängerzone und das unsäglich häßliche "Elefantenklo. Na ja. Über Geschmack lässt es sich trefflich streiten. Besonders wenn man keinen Bezug zu alten erhaltenswerten Dingen hat, ist man mit dem Abriss schnell zur Hand.
Ingrid Wittich
18.893
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 19.05.2010 um 15:21 Uhr
Tja, was hilft all unser Jammern und Grämen. Es ist wie es ist. Erfreuen wir uns anden anderen z.B. Darmstadt:
http://www.jugendstilbad.de/
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.05.2010 um 18:08 Uhr
Ich jammere und klage nicht. Ich versuche nur die Augen offen zu halten und anderen dabei zu helfen, ihre Augen auch aufzuhalten. Dann sich zu solchen Dingen zu äußern. Ich bin Optimist. Irgendwie werden die Verantwortlichen mit ihren Taten konfrontiert.
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 19.05.2010 um 23:17 Uhr
Guau!!
26 Kommentare dies habe ich nicht gedacht..ich wollte eigentlich zeigen, wie die Baustelle an der Licherstr stört!!! umzwar bis 2011.....aber ich habe auch von euch noch mehr über die Geschichte Gießens gelernt...
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.05.2010 um 15:07 Uhr
Wir haben derzeit in Gießen Baustellen, ich kann sie garnicht alle aufzählen. Anscheinend hat die Stadt Geld oder verschuldet sich und damit uns Bürger bis über beide Ohren ;-((
Christian Momberger
10.829
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 20.05.2010 um 19:40 Uhr
Irgendwie ist es derzeit schon extrem, da haben Sie recht.
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.05.2010 um 11:01 Uhr
Hoffentlich sind dieses Jahr auf der Lahn keine Baustellen ;-)
Christian Momberger
10.829
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 22.05.2010 um 23:53 Uhr
Wie ist das denn gemeint?
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 24.05.2010 um 06:03 Uhr
Herr Herold hier habe auch nicht verstanden, was sie meinen..Baustellen auf der Lahn?..
Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 25.05.2010 um 16:00 Uhr
... der Kommentar von Herrn Herold war ironisch gemeint, Frau Ernst-Tijero.
Aber gerade für Nicht-Muttersprachler ist das manchmal schwer zu verstehen, aber auch Herr Momberger hat ja nachgefragt; Ironie in geschriebener Form ist eben manchmal schwierig.
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 25.05.2010 um 17:13 Uhr
sicher Frau Linne, tatsächlich habe ich vorher gar nicht verstanden, was er meinte.... Danke für ihre Erklärung.
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez aus Gießen schrieb am 25.05.2010 um 17:16 Uhr
Frau Linne, ich bin trotzdem zufrieden, was das Foto aus dem Licherstrasse...so viele Kommentare beigebracht hat...
Peter Herold
24.448
Peter Herold aus Gießen schrieb am 25.05.2010 um 18:33 Uhr
Danke Frau Linne. Schön , dass Sie mich verstehen ;-)
Christian Momberger
10.829
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 25.05.2010 um 21:21 Uhr
Jetzt habe ich ihn auch verstanden, den Wortwitz. Danke für die Erklärung Frau Linne.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Silvia Elizabeth Tijero Sanchez

von:  Silvia Elizabeth Tijero Sanchez

offline
Interessensgebiet: Gießen
Silvia Elizabeth Tijero Sanchez
3.023
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wo ist diese Figur zu sehen?
um welche Stadt geht?
etwas Wertvolles! schöne Grüße!

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.