Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

Seniorenbeirat Fernwald - Bildungsausflug

Fernwald | Ein Ehrenamt braucht auch Geschichte und Kultur!
An einem Tag, einmal im Jahr darf auch der Seniorenbeirat, der sich ansonsten mit den Problemen anderer, aber auch mit Vorschlägen für die ältere Bevölkerung in der Gemeinde Fernwald beschäftigt, einmal an sich selber denken. Dies war in der vergangenen Woche; an einem lange voraus geplanten Tag. Wie konnte es auch anders sein, wenn ….. reisen lacht der Himmel. Um das ruhig und entspannt anzugehen, muss sich das Team logischer weise, außerhalb der Gemeindegrenzen, einen gediegenen Ort aussuchen. Weltweit gibt es natürlich viele solcher Orte, aber viele zu weit entfernte kamen schon deshalb nicht in Betracht, weil sie der Bescheidenheit, aber auch nicht der Heimatverbundenheit des Seniorenbeirates entsprachen. Dieser Ort wurde für das Jahr 2018 in der Gemeinde Greifenstein, Lahn-Dill-Kreis, gefunden. Zur Information erhielten alle Teilnehmer einen selbst erarbeiteten vier seitigen Reise- Besuchs- und Studienplan. Für die Fahrt von ca. einer Stunde Dauer hat die Gemeinde ihren Kleinbus zum Selbstfahren zur Verfügung gestellt; hierfür herzlichen Dank!

Da dies
Mehr über...
Geschichte (137)Ehrenamt (196)
natürlich nicht nur eine reine Lustreise, sondern auch eine Bildungsreise sein darf, sollte es auch eine Location mit höchstem, kulturellem Anspruch sein. Und wirklich, der Seniorenbeirat konnte sich selber davon überzeugen, dass dort eine der schönsten, größten und interessantesten Burganlagen Deutschlands zu finden ist. Nicht nur das, sondern in dieser mächtigen Burganlage aus dem 12. Jahrhundert, mit seinen riesigen, hohen gut erhaltenen und begehbaren Doppeltürmen, befindet sich Deutschlands bedeutendste Glockensammlung! In dem riesigen Bollwerk, mit ca. 6 bis 8 Metern Mauerstärke ehemaligen Geschützturm, befinden sich auf drei Etagen über 100 Glocken. Die älteste ist aus dem 11. Jahrhundert, die größte wiegt an die vier Tonnen. Da dort der Besucher auch größere Glocken selber anschlagen darf wurde dies von dem Seniorenbeirat mit mehreren Personen auch oft getan und probiert. Das Glockengeläut von Notre Dames konnte wegen der kurzen Zeit und mangels Übungsmöglichkeiten in Fernwald leider noch nicht nachgeahmt werden.

In der Burganlage befinden noch weitere gut erhaltene Sehenswürdigkeiten. Unbedingt muss hier die schöne erhaltene Barockkirche aus dem 16. Jahrhundert, errichtet auf einer Kapelle aus dem 14. Jahrhundert,
erwähnt werden. Die noch heute benutzte Kirche beherbergt ein wunderbares, reichhaltig über- quellendes altes Stuckgewölbe mit Stuckverzierungen an den Seiten und eine 150 Jahre alte Orgel. Hier hat das Team in aller Stille wieder spirituelle Kraft für ihre zukünftige Arbeit sammeln können.

Nach dem intensiven Kulturgenuss mit dem Überwinden von einigen Höhenmetern und dem Wandeln auf alten Treppen und Gängen mussten die verbrauchten Kraftreserven wieder erneuert werden. Hierzu wurde die geeignete, rustikale Station “Gittis Berghütte“ von der Mann- bzw. Frauenschaft aufgesucht. Da die Küche dort etwas später ihre Arbeit aufnimmt, wollte die Bedienung zunächst die Speisekarte noch nicht herausgeben. Sie konnte jedoch dann mit dem Argument überzeugt werden, dass die Fernwalder etwas länger zum Lesen benötigen!! Das Essen war gut und reichlich. Für das Bestellen, das Nachbestellen, das Wegräumen des Geschirrs und der Gläser musste jedoch ab und zu das Interesse des Bedienungspersonals geweckt werden.

Durchaus, es war ein interessanter und lehrreicher Aufenthalt in Greifenstein. Die Exkursion in einen fremden Landkreis hat sich gelohnt. Ein gelungener Tag, der wieder neue Kräfte für die Arbeit des Fernwalder Seniorenbeirates freimacht.
Alle Teilnehmer können bestätigen, dass sich ein Besuch, der nicht so weit entfernten Burg Greifenstein für jede Altersgruppe, lohnen wird. Wegen der schöneren Landschaft wird die ruhigere Fahrtstrecke mit dem Fahrzeug auf der B49 über Wetzlar, im Lahntal mit der Abfahrt in Leun, über Stockhausen, Bissenberg, im Ulmbachtal nach Greifenstein empfohlen.

Winfried Hauf, Berichterstatter

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...
Der einstimmig gewählt Vorstand.
Bekommt Rabenau einen Bürgerbus ?
Der vor einigen Wochen gegründete Förderverein -Rabenau Ehrenamtlich...
Rabenau hat einen Bürgerbus !
Senioren in der Rabenau bald mobil, dank Bürgerbus ! Der noch junge...
Seniorpartner im Gespräch mit Kindern.  Es geht dabei um die Lösung von Konflikten nach der Methode der Mediation oder / und die Lösung von Mobbingfällen.  In Einzelgesprächen kümmern sich die Seniorpartner um persönliche Probleme der Kinder und helfen ih
Schulmediator - ein spannendes Ehrenamt in Gießen
Sie suchen eine anspruchsvolle ehrenamtliche Tätigkeit und arbeiten...
Rabenauer BürgerBus geht an den Start.
BürgerBus wird am Michaelismarkt vorgestellt. Am Freitag den 7....
Motorradfreunde Rabenau spenden Pumpe für Burggarten.
Das die Tauchpumpe, die für die Fontäne im Teich des Burggarten in...
Der scheidende Präsident Martin Rößler, Nezaket Polat und die Präsidentin 2018/2019 Hella Pieper
Lions Club in weiblicher Hand
Rustikal und gesellig - so begeht der Lions Club Laubach traditionell...

Kommentare zum Beitrag

Otmar Busse
642
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 24.09.2018 um 10:32 Uhr
Weder zu Fernwald, noch zu Greifenstein zugehörig - wohl aber zu den Senioren zählend, hat mich dieser Artikel interessiert und ich muss sagen ... toll geschrieben und mit feinen Zutaten gewürzt.
Und die humorvolle Be- oder besser gesagt Umschreibung des Service in der Berghütte, serviert dem Leser zusätzlich ein Schmunzeln.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Winfried Hauf

von:  Winfried Hauf

offline
Interessensgebiet: Fernwald
32
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Winterpause im Kleintierpark Fernwald
Vom 01. November 2018 bis zum 31. März 2019 ist der Kleintierpark...
von links - Peter Wolf, Dietlinde Grabe-Bolz, Anita Schneider
Kleintierpark Fernwald - Förderung durch Sparkassenstiftung
Kleintierzuchtverein Steinbach e.V. Förderung Kleintierpark...

Weitere Beiträge aus der Region

Alle Kinder schauten gespannt zur Bühne.
GZ-Weihnachtsvorstellung „Hänsel und Gretel“ begeistert kleine und große Gäste
Im Rahmen der GZ KULTTouren lud die GIEßENER ZEITUNG auch dieses Jahr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.