Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

Jahreshauptversammlung von Einsatzabteilung und Verein

Fernwald | Am vergangenen Samstag fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Fernwald- Annerod statt. Bei gut gefüllten Reihen standen Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Wehrführer Tobias Hennemuth berichtete über die wichtigsten Themen aus 2017.

67 Einsätze verzeichnete die Statistik zum Jahresende, die höchste Zahl seit bestehen der Feuerwehr.
Hierbei hob Hennemuth einen Waldbrand im Mai und ein Unwetter im Juni hervor. Bei letzterem wurde die Feuerwehr Gießen nach altbewährter Manier an einigen Einsatzstellen unterstützt.
Ebenfalls leistete man Hilfe bei zahlreichen Einsätzen auf den Verkehrswegen rund um die Gemeinde Fernwald.
Dabei machte sich die Neuausrichtung von Technik und Taktik bei Einsätzen zusammen mit der Feuerwehr Fernwald Steinbach mehr als bezahlt.

Zum 31.12.17 versahen 60 Einsatzkräfte inklusive Tagesfeuerwehr Fernwald- Annerod ihren Dienst in der Feuerwehr Fernwald-Annerod.
Davon ständen tagsüber durchschnittlich 21 Kräfte in 10 Minuten zur Verfügung. „Eine beachtliche Zahl, die seines gleichen sucht“, hob Hennemuth hervor.

Mit
6 Verbandsführern,
9 Zugführern,
23 Gruppenführern,
32 Atemschutzgeräteträgern,
9 Gerätewarte,
sowie 29 Einsatzkräfte mit LKW-Führerschein währe der Ausbildungsstand deutlich hervorzuheben.

Insgesamt 30 Lehrgänge und Seminare wurden in 2017 erfolgreich abgeschlossen. Zudem fanden 30 Übungen und Unterrichte statt.

Schwerpunkt wurde hier auf die Ausbildung im Bereich der Vegetationsbrandbekämpfung gelegt, für diesen Einsatzzweck wird zusätzliche Technik vorgehalten.

Im Ausblick auf 2018 stellte Hennemuth eine Weiterbildung für die Luftbeobachter der Feuerwehr Fernwald in Aussicht.

Als Highlight hob der Wehrführer in seinem Bericht die Beschaffung eines Gerätewagen- Logistik hervor. Der LKW wurde von der Firma Auto Schach in Wetzlar aufgebaut. Mit knapp 9 Tonnen Zuladung ist er für viele Einsatzzwecke geeignet.
Das Fahrzeug konnte für rund 84.000€ übernommen werden, rund 16.000€ unter den veranschlagten Kosten.

Mit fast 15.000€ Spendengeldern und einem Vereinszuschuss von 7000€ wurde durch den Förderverein die Beladung in Form von Rollwagen finanziert.

Auch auf eine Schwäche des neuen Digitalfunknetzes im Bereich des alten Ortskernes wies Hennemuth hin. Zukünftig müssten sich die Bürger auch des Nächtens wieder auf eine Alarmierung über Sirene einstellen, wenn man sicherstellen will, dass alle Einsatzkräfte erreicht werden.

Im Anschluss erfolgte ein Rückblick auf die vergangenen 5 Amtsjahre, die Hennemuth unter Applaus mit dem Aufruf beendete: „Seid stolz auf das, seid stolz auf euch und arbeitet weiter an der Sache, denn, und das ist der springende Punkt, die Bürger erwarten es von uns und wir wissen, dass wir im Stande sind es zu leisten.

In der anschließenden geheimen Wahl wurde Tobias Hennemuth als Wehrführer und Torben Günther als sein Stellvertreter im Amt bestätigt.

Patrick Mannke wurde als Jugendwart bestätigt.
Als Vertreter der Einsatzabteilung wurden Florian Haas, Andreas Launspach und Dominik Becher gewählt.

Befördert wurde:
Chris-André Geiger zum Feuerwehrmann
Matthias Auer zum Oberfeuerwehrmann
Tino Riedl, Robert Horn und David Schips zum Hauptfeuerwehrmann,
Aileen Krüger und Patrick Mannke zum Oberlöschmeister/-meisterin

Im Anschluss an Berichte und Wahlen der Einsatzabteilung der Feuerwehr Annerod stand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins auf dem Plan.

Auch hier wurde zunächst das vergangene Jahr anhand von Berichten Revue passieren lassen und die wichtigsten Ereignisse noch einmal aufgegriffen.

Vorsitzender Karsten Gibietz berichtete über die erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen.
Dies waren insbesondere der Schlagerabend „Schlagersturm unter’m Turm“ im März, sowie das traditionelle „Schlachtfest“ im November.
Beide Veranstaltungen waren sehr gut besucht und werden auch in diesem Jahr wieder angeboten.

Aktuell befindet man sich bereits in der Planung, denn der diesjährige Schlagerabend steht bereits in 4 Wochen - am 17. März 2018 - vor der Tür. Hier hofft man auf die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen zu können und man lädt alle Freunde des Schlagerbeats bereits jetzt dazu ein.

Ebenso wurde die Tagesfahrt in den Odenwald als eines der Highlights des vergangenen Jahres herausgehoben, welche ca. 50 Mitglieder Anfang Juli 2017 nach Erbach sowie Schöllkrippen führte.

Im Anschluss an den Bericht gab es noch einige statistische Zahlen. So konnte man berichten, dass der Verein aktuell 418 Mitglieder zählen kann, darunter 9 Ehrenmitglieder.

Nach dem Bericht des Vorsitzenden, gab Rechner Dominik Becher Einblick in die Finanzen des Vereins und hob einige größere Anschaffungen des vergangenen Jahres hervor.

Auch beim Verein standen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung.
Einige Vorstandsmitglieder sind nach teilweise jahrzehntelanger Vorstandsarbeit ausgeschieden. Somit mussten einige Positionen mit neuem Personal besetzt werden.

Die Versammlung wählte folgende Mitglieder zum Vereinsvorstand:
Karsten Gibietz (1.Vorsitzender)
Florian Haas (2.Vorsitzender)
Dominik Becher (Rechner)
Britta Bergmann (Schriftführerin)
Jörg Schäfer, Christian Roth, Hendrik Schäfer, André Schäfer (Beisitzer)
Daniela Schäfer (Vertreterin der Frauen)

Geehrt wurden für
- für 25 Jahre Mitgliedschaft: Ilse Steinmüller, Gertraud Haas, Rosemarie Wießner, Ulrich Loth, Norbert Münch, Karl-Heinz Öding, Hans-Jürgen Plötz, Dirk Rütten, Thomas Wächter, Wilfried Schäfer;
- für 40 Jahre: Ulrich Rühl, Karl Hammel
- für 60 Jahre: Werner Schmidt

Die Auszeichnung für 10-jährige Ausübung des aktiven Feuerwehrdienstes erhielt Robert Horn;
für 20 Jahre: Christian Auer und Daniel Schlitt
Das Ehrenabzeichen für besondere Verdienste in Silber wurde an Petra und Manfred Pausch sowie das Ehrenabzeichen in Gold an Karl-Heinz Haas und Werner Schmidt verliehen.

Zum Ende der Versammlung dankte Karsten Gibietz den scheidenden Vorstandsmitgliedern, die über viele Jahre die Vorstandsarbeit geleistet haben.

Christian Kerkhoff (5 Jahre); Petra Pausch (15 Jahre); Ulrich Rühl (24 Jahre); Karl-Heinz Haas (25 Jahre Rechner) und Gerold Pfeiffer (35 Jahre, darunter 1.+2. Vorsitzender, sowie Wehrführer und Jugendwart)

(Bilder: Regina Chabrié)

#fffernwald #ffannerod #ffsteinbach #fernwald #retterherz #wirmachenmittelhessen

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

15.000 Besucher mit eigenen Instrumenten warten auf den Einsatz von dem Dirigenten Ernst Hutter
Gemeinsamer Ausflug von Musikzug Holzheim und Fernwaldmusikanten
Eine kleine Gruppe Musiker jeweils aus beiden Vereinen besuchten...
Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...
Windkraftanlage auf Pohlheimer Gebiet - und wieder mal heimlich still und leise…
Eins vorab: Ich bin ein Befürworter für den Bau von Windrädern. Die...
Schon wieder brannte ein Feld bei Trohe
Bereits am 5. Juni hatte südlich von Buseck-Trohe ein Heufeld...
Phönixstraße in Wetzlar -> und wann ist deine Straße dran?
Einladung -> STRAßENBEITRÄGE -> Fernsehen in Wetzlar
LEVEL4FILMS GMBH Film- und Fernsehproduktion produziert für das...
Brandschutzerziehung im Kindergarten "Sonnenschein"
Nach den Sommerferien durften sich die Kinder des Kindergarten...
D-Junioren des JFV Mittelhessen zu Gast in Hoffenheim
Unter dem Motto "TSG für jedermann" war unsere D1 Jugend vom 17.8.-...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Feuerwehr Fernwald-Annerod

von:  Feuerwehr Fernwald-Annerod

offline
Interessensgebiet: Fernwald
Feuerwehr Fernwald-Annerod
78
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Traditionelles Schlachtfest der Feuerwehr Annerod
Es ist wieder so weit! Am 03. November findet das traditionelle...
Anneröder „Lauffeuer“ startet in die 3. Auflage
Am 13. Oktober 2018 geht die Fackelwanderung „Lauffeuer“ der...

Weitere Beiträge aus der Region

Biebertaler Büromöbelspezialist Inwerk ist Top Arbeitgeber 2019
Es kommt einem Ritterschlag gleich, wenn das renommierte...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.