Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

1239 Unterschriften zeigen Wirkung: - Bürgerinitiative verbucht ersten Erfolg -

Fernwald | 14 Tage nach der Bitte der Bürgerinitiative "Gegen den Lärm durch die Autobahn A 5, Teilabschnitt Fernwald / Reiskirchen" um einen Gesprächstermin fand am Mittwoch, 24. September 2008, das erste Treffen zwischen Bürgermeister Klose und dem Vorstand der Bürgerinitiative statt.

Hierbei wurden die möglichen Lärmschutzmaßnahmen entlang der Autobahn gemeinsam erörtert.

Die von der Bürgerinitiative gesammelten 1239 Unterschriften zeigen Wirkung: Auch die Albacher Seite wird jetzt von der Gemeinde in die Lärmschutzüberlegungen einbezogen. Und: Bürgermeister Klose bekundete die Absicht, für Lärmschutzmaßnahmen 250.000 € in seinem Haushaltsvorschlag für das Jahr 2009 anzusetzen. Dieser Betrag wird von der Bürger-initiative allerdings als unterste Grenze angesehen.

Bei einer Genehmigung durch die Gemeindevertretung will Klose zunächst eine Lärmschutz-wand auf der Autobahnbrücke Steinbach-Süd zur Steinbacher Seite hin errichten lassen.

Hierzu hatte die Bürgerinitiative im Vorfeld des Gesprächs bereits ein Angebot eingeholt, das deutlich unter den bisher dafür veranschlagten Kosten liegt. Bei einer Kostenkalkulation
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
von ca. 50.000 € für den Lärmschutz auf der Autobahnbrücke Steinbach-Süd verbliebe ein finanzielles Polster, sodass auch auf der Albacher Seite von der Wiebelbrücke bis zur Autobahnbrücke Steinbach-Albach Lärmschutzmaßnahmen (Erdwall) vorgenommen werden können.

Zu diesem Zweck schlägt der Bürgermeister nunmehr eine Konferenz unter seiner Beteiligung, dem Bauleiter der Gemeinde, Herrn Fedak, einem Mitarbeiter des Planungsbüros Zick-Hessler, sowie dem Vorstand der Bürgerinitiative vor. Diese will der Bürgermeister möglichst schnell einberufen, um ein tragfähiges Konzept für den neu anzulegenden Lärmschutzwall zu erarbeiten.

Die Bürgerinitiative sieht bei allen noch ausstehenden Lärmschutzmaßnahmen in Fernwald neben der Gemeinde sowohl den Bund als auch das Land Hessen in der Pflicht.

Noch im Oktober will die Bürgerinitiative die Steinbacher und Albacher Bürger zu einer Informationsveranstaltung ins Albacher Bürgerhaus einladen, um über den aktuellen Stand der Dinge zu berichten.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.114
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf märchenhafte Momente mit dem Tinko Kindertheater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt am Stadtfest-Sonntag zum Familiennachmittag ans Selterstor ein
Für Viele ist es ein fester Termin im jährlichen Eventkalender. Das...
Bild 1: Aufpolsterung und Neubezug von alten Sitzmöbeln
Polster- & Gardinenwerkstatt valder-wohnen in Lich: Damit Sie sich zu Hause so richtig wohlfühlen // - Anzeige-
-Anzeige- Der Familienbetrieb valder-wohnen in Lich sucht...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.