Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

CDU Fernwald: Der Bürgermeisterkandidat der SPD führt einen inhaltslosen diffamierenden Wahlkampf

Fernwald | „Ihr Kandidat hat der SPD Fernwald den inhaltslosesten und gleichzeitig schmutzigsten Wahlkampf aufgezwungen, den unsere Gemeinde in den letzten Jahren erlebt hat“, kommentierte der Ehrenvorsitzende der CDU Fernwald, Adolf Wallbott, die jüngsten Äußerungen des SPD-Bürgermeisterkandidaten zum Thema Personalgutachten. „Die Bürger Fernwalds haben keine Chance zu erfahren, für welche Themen dieser Kandidat steht. Er hat bisher noch gar nicht erwähnt, wie er die Zukunft für Fernwald gestalten will. Die einzige inhaltliche Aussage seines monatelangen Wahlkampfes bezieht sich auf einen Satz zum Leerstand der Ortskerne, der aus jedem Zeitungsartikel über den demographischen Wandel übernommen werden kann. Sein Wahlkampf beschränkt sich darauf, den Bürgermeister schlecht zu machen und das Klima in der Gemeinde zu vergiften.“
Fraktionschef Jan-Eric Walb stellt fest: „Die Äußerungen des SPD-Kandidaten zu der durch den Gemeindevorstand veranlaßten Mitarbeiterbefragung lassen nicht nur große Wissenslücken in Bereichen des Haushalts- wie des Personalrechts erkennen. So wird außer Acht gelassen, dass das Gutachten mit den Mitarbeitern, dem Personalrat und dem Gemeindevorstand der Gemeinde Fernwald als Personalverantwortlichen durchgearbeitet und unmittelbar eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung der Mitarbeiter zur Aufarbeitung der dort festgestellten Defizite installiert worden ist. Die Gemeindevertretung ist, entgegen der Meinung des SPD-Kandidaten, für Personalangelegenheiten nicht der gesetzliche Ansprechpartner. In jedem Unternehmen werden Personalangelegenheiten mit den betroffenen Mitarbeitern sachlich und zielorientiert aufgearbeitet. Warum soll dies für eine Verwaltung nicht ebenfalls gelten. Wieso muss in aller Öffentlichkeit über diskrete Personalangelegenheiten diskutiert werden?“
Der Vorsitzende der CDU Fernwald, Timo Röder äußert: „Wer meint, ein solches sensibles Thema penetrant an die Öffentlichkeit ziehen zu müssen zeigt, dass es ihm hier nicht um die Sache geht. Es wird wohl mit Dreck geworfen um zu verschleiern, dass es dem SPD-Kandidaten an konkreten Vorstellungen und an Lösungskompetenz für die aktuell in unserer Gemeinde anstehenden Themen mangelt.“ Indem die Fernwalder SPD sich in dieser Weise einem auswärtigen Kandidaten an den Hals werfe, nachdem offensichtlich keiner der zahlreichen ortsansässigen Funktionsträger die Bereitschaft zu einer eigenen Kandidatur gesehen habe und nunmehr dessen inhaltsleeren Schmutzwahlkampf unterstützt, hat die SPD nach Meinung der CDU die politische Kultur in Fernwald dauerhaft beschädigt. „Wir bitten die Bürger Fernwalds, mit ihrer Wahlentscheidung am 7. Juni deutlich zu machen, was sie von einem solchen Wahlkampfstil halten, der nichts mit dem bisherigen politischen wie persönlichen Umgang in Fernwald gemeinsam hat.“, so Röder abschlie-
ßend.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Timo Röder

von:  Timo Röder

offline
Interessensgebiet: Fernwald
Timo Röder
115
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der neue Vorsitzender Timo Röder (links) und sein Vorgänger Adolf Wallbott (rechts) danken Dr. Holger Klatte vom vds aus Dortmund
Nach acht Jahren "Staffelübergabe" beim Verein Deutsche Sprache in Mittelhessen.
„Der Verein Deutsche Sprache e.V. (vds) ist keine Vereinigung älterer...
Die Fernwalder Christdemokraten vor ihrem Tagungshotel in Kleinlüder
Finanzielle Situation der Gemeinde und 40-jähriges Jubiläum zentrale Themen bei Klausur des CDU-Vorstandes Fernwald
Am vergangenen Wochenende gingen Mandatsträger und...

Veröffentlicht in der Gruppe

CDU Kreisverband Gießen

CDU Kreisverband Gießen
Mitglieder: 55
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
CDU kämpft für innere Sicherheit
Der Kampf gegen Wohnungseinbrüche, die Sicherheit im Internet und die...
05.06.2016 Frühschoppen in Ober-Bessingen
Die Fortuna Ober-Bessingen läd alle Leute, ob groß oder klein, zum...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.