Bürgerreporter berichten aus: Fernwald | Überall | Ort wählen...

Bechthold (SPD): Klose verstrickt sich in Widersprüchen zur Situation in der Verwaltung

Fernwald | Die jüngsten Äußerungen von Bürgermeister Klose sowie die zahlreichen Anfragen bei den Hausbesuchen in allen drei Ortsteilen zur Situation der Gemeindeverwaltung veranlassen den Bürgermeisterkandidaten Stefan Bechthold, sich zu Wort zu melden und den Amtsinhaber zu Klarstellung aufzufordern. Dass eine Mitarbeiterbefragung ein Instrument der Personalentwicklung sei, stehe außer Frage. Jedoch bedürfe die Darstellung von Herrn Klose einer Richtigstellung, so Bechthold. „Nicht Herr Klose war es, der als Chef der Verwaltung die Initiative ergriffen hat, sondern ein Hilferuf aus der Verwaltung in Form eines anonymen Schreibens an alle Gemeindevertreter war der Auslöser für die Organisationsuntersuchung“, erklärte der Bürgermeisterkandidat.

Als absolut unverständlich beurteilt Bechthold die Art und Weise, wie der Bürgermeister mit der Gemeindevertretung umgeht. „Das Gremium, dass sich schützend vor ihn gestellt hat und ihm die Chance gegeben hat, die Missstände in der Verwaltung durch eine externe Begleitung zu dokumentieren und zu lösen, brüskiert er damit, dass er ihnen die Ergebnisse der Untersuchung vorenthält“
Mehr über...
so Bechthold. Klose schiebe datenschutzrechtliche Gründe vor, die ihn daran hinderten. Eine anonyme Mitarbeiterbefragung lasse aber keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Beschäftigte zu, sondern dokumentiere im schlimmsten Falle nur die dramatische Situation einer Verwaltung - verursacht durch die Dienststellenleitung (Bürgermeister), erklärte dazu Bechthold. „Um nicht weiteren Spekulationen Tür und Tor zu öffnen, soll der Bürgermeister dem Spuk ein Ende bereiten und die Ergebnisse in Form eines Berichtes bekannt geben, fordert der Herausforderer.

Das gleiche gelte für die Kosten des Gutachtens; insbesondere die Kosten,für die im Zusammenhang mit der Organisationsuntersuchung stehenden Schulungsmaßnahmen sowie die zu erwartenden Kosten zur Lösung der durch das Gutachten aufgedeckten Missstände in der Gemeindeverwaltung Fernwald. Zu den Kosten des Gutachtens hatte Herr Klose in öffentlicher Sitzung erklärt, dass der Ansatz von 20.000€ nicht überschritten wurde. Nun erkläre er in der Presse, dass die Kosten bei 25.000€ liegen. Hier bedürfe es einer öffentlichen Klarstellung. „Die Bürgerinnen und Bürger von Fernwald haben gerade im Vorfeld einer Bürgermeisterwahl das Recht zu erfahren, wie es um ihre Verwaltung bestellt ist“, so Bechthold abschließend.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hilfe aus einer Hand
„Der Termin heute hat wieder gezeigt: Wir brauchen mehr Hilfe aus...
Urkunde in Berlin überreicht
„Mit dem Shanty-Chor in Wetzlar kann in Berlin keiner mithalten.“...
Gäste und Mitarbeiter des Betriebes bei der Werksbegehung
Dagmar Schmidt informiert sich über Zeiss-Standort
„Der Erhalt dieses Standortes ist für unsere Region sehr wichtig und...
Dagmar Schmidt MdB (mitte) im Gespräch mit Andreas Joneck (rechts) und Nikolai Zeltinger (links) in der Geschäftsstelle des RSV Lahn-Dill
Inklusion nur miteinander
„Inklusion geht nur miteinander. Es geht hier nicht nur um den...
Dagmar Schmidt MdB: im Deutschen Bundestag seit 2013; Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und Stellv. im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten; Mitglied im Fraktionsvorstand und im Bundesvorstand der SPD
Dagmar Schmidt: Ansprechpartnerin für Gießener Bürgerinnen und Bürger
„Uns ist es wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger eine direkte...
SPD knickt ein - Nazi-Paragraph 219a bleibt !
Wollte die neue SPD-Fraktionschefin Nahles der Union unlängst noch...
Diskussionen im Allendorfer Stadtparlament um Werbung für die Stadt Allendorf(Lumda) als Ort der Vielfalt und Toleranz.
Die Gemeinden des Lumdatals haben das Projekt »Partnerschaft für...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerd Diehl

von:  Gerd Diehl

offline
Interessensgebiet: Fernwald
Gerd Diehl
130
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Oktober-Rose
Hummel im Herbst
Bei dem tollen Wetter heute habe ich eine Hummel bei der Arbeit, oder...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.