Bürgerreporter berichten aus: Dutenhofen | Überall | Ort wählen...

Besuchergruppe in Berlin

Dutenhofen | Auf Einladung der heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Dagmar Schmidt reisten 40 Interessierte aus dem Lahn-Dill-Kreis nach vom 12.03. – 15.03.2018 Berlin, um die Hauptstadt von ihrer politischen Seite kennenzulernen. Das Programm begann mit einem Besuch bei der Abgeordneten im Deutschen Bundestag. Bei dem einstündigen Besuch diskutierten Abgeordnete und Gäste über Themen wie Kinderarmut oder Erwerbsminderungsrente. Da unter den Anwesenden Betroffene und Pflegekräfte waren, wurde auch über die aktuelle Pflegesituation gesprochen. „Ich nehme die an mich herangetragenen Wünsche und Anregungen auf und werde sie in meine politische Arbeit in Berlin einfließen lassen.“, bedankte sich Schmidt für die anregende Diskussion.
Auf dem Programm dieser ersten Berlinfahrt der neuen Wahlperiode, stand zudem ein Besuch auf dem „Friedhof der Märzgefallenen“, der Einblicke in die Barrikadenkämpfe des 18. März 1848 und die ersten Demokratiebestrebungen in Deutschland liefert. Im Kontrast dazu standen die Eindrücke, die die Gruppe in der „Topographie des Terrors“ sammelte. Die Ausstellung zeigt die systematische Unterdrückung
Mehr über...
durch den Staatsapparat in Deutschland zu Zeiten des Nationalsozialismus. Welche Rolle der deutsche Film, Filmschaffende sowie Schauspielerinnen und Schauspieler seit seiner Entstehung im Verlauf der Geschichte spielten, erfuhren die Gäste aus dem Lahn-Dill-Kreis im Museum für Film und Fernsehen. Abgerundet wurde die Berlinreise durch die obligatorische Stadtrundfahrt und einen Besuch auf der Reichstagskuppel.
„Ich habe in diesen wenigen Tagen sehr viel Neues über Berlin und unsere politische Geschichte gelernt. Ich hatte eine sehr schöne Zeit und finde es gut, dass es dieses Angebot gibt.“, fasst Udo Weigel, der mit einigen Schülerinnen und Schülern der Fröbelschule Wetzlar mit auf der Fahrt war, die Woche zusammen.

Bei Interesse an der Teilnahme an einer Berlinfahrt, bittet Dagmar Schmidt um Kontaktaufnahme mit ihrem Büro unter dagmar.schmidt@bundestag.de oder 06441 209 25 22.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Demokratie schützen.
„Die Razzia heute Morgen zeigt erneut, wie wichtig es ist, gegen die...
Warum torpediert der Bürgermeister eine Waldkindergartengruppe? Fandré und Knorz: "Wünsche aus der Elternschaft werden nicht ernst genommen!".
„Was in mittlerweile über eintausendfünfhundert Kommunen...
Marius Reusch
Bürgermeisterwahl in Langgöns: Marius Reusch vereint fachlich hochqualifizierte und menschliche Qualitäten - Demokratisches Recht wahrnehmen und wählen gehen!
„Zwei Dinge machen einen Bürgermeister aus: Er sollte fachlich...
"Die Kinder werden hier missbraucht"
Es ist der Einsatz von Glyphosat auf der ehemaligen Bahntrasse der...
Nahles (SPD) kippt um -- die Forderung nach Abschaffung
des § 218a des StGB ist keine Spielerei von Frauen und auch Männern....
Acht Stimmen, vier Hände und vier Füße
Biebertal/Aßlar (kmp/kr). Ein anspruchsvolles Konzert mit Vokal- und...
"Die Hoffnung stirbt zuletzt"
Stimmt nicht, denn die Hoffnung musste leider vor der Wirklichkeit,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dagmar Schmidt, MdB

von:  Dagmar Schmidt, MdB

offline
Interessensgebiet: Gießen
Dagmar Schmidt, MdB
130
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Starke-Familien-Gesetz
Der Deutsche Bundestag hat heute in erster Lesung den Entwurf für ein...
Zukunft in Wetzlar | Betriebsbesichtigung bei Continental
„Ein wichtiges Zeichen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.