Bürgerreporter berichten aus: Dutenhofen | Überall | Ort wählen...

Hilfe aus einer Hand

Dutenhofen | „Der Termin heute hat wieder gezeigt: Wir brauchen mehr Hilfe aus einer Hand. Zu oft werden Menschen und Verantwortungen von einer Stelle zur anderen geschoben, ohne dass dabei auf die Menschen und ihre Bedürfnisse geachtet werden kann.“ SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt begrüßte die Arbeit des Netzwerks Jugend, das sie am 13.02.2018 in Eschenburg besuchte, und betonte ihren politischen Wunsch langfristig die Maßnahmen aller Sozialgesetzbücher in einem zu vereinen. „Aus zwölf mach eins! Der Weg dahin ist weit. Vielleicht können wir damit anfangen, dass wir eine Clearing-Stelle vorschalten, die den Betroffenen erklärt, wo sie mit ihren Problemen hinmüssen - so wie Sie es hier tun.“

Das Projekt „Netzwerk Jugend“ ist Teil des St. Elisabeth-Vereins Marburg, einer sozialpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe, und bietet Kindern, Jugendlichen und Familien in Dietzhölztal und Eschenburg unbürokratische und schnelle Hilfestellungen bei Problemen und Herausforderungen an. Ein weiteres Projekt des St. Elisabeth-Vereins ist die Zusammenarbeit mit insgesamt 12 Grundschulen im Rahmen des Programms SchuKo („Mit
Mehr über...
SPD (549)Marburg (744)Jugendhilfe (21)Familie (117)Dagmar Schmidt (13)
Schulen in Kooperation“), das sich an Schulen richtet, die ein ganztägiges Angebot machen möchten. In Zusammenarbeit mit den Kommunen und den Schulträgern ermöglichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Netzwerk Jugend die pädagogische Begleitung von Kindern nach Schulende, wobei das Angebot von gemeinsamen Mittagessen über Hausaufgabenbetreuung bis hin zu Freizeitangeboten reicht. Schmidt und Dietmar Weber (Leiter und Berater) waren sich einig, dass es das langfristige Ziel sein sollte, Freizeitaktivitäten zusammen mit den Vereinen in die Schule zu integrieren, damit die Nachmittagsbetreuung weniger problematisch wird.

Im Rahmen des Gespräches stellte sich heraus, dass insbesondere bei der Betreuung von Kindern mit Behinderung Probleme bestehen. Während diesen vormittags eine qualifizierte Integrationshilfe zur Seite gestellt wird, gibt es für nachmittags keine Unterstützung durch eine ausgebildete Fachkraft. Um eine Überforderung der Gruppe und der Betreuungskräfte zu vermeiden, musste das Netzwerk deswegen bereits einigen Kindern die Betreuung verweigern. „Das ist ein Problem, das wir dringend angehen müssen. Ich nehme das mit in meine politische Arbeit.“ Nach knapp zwei Stunden angeregten Austausches wünschte Dagmar Schmidt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg bei ihrer Arbeit und versprach mit ihnen in Kontakt zu bleiben.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Pharmaserv-Team um Paige Bradley fährt am Sonntag als Tabellenführer zum Deutschen Meister.
Als Spitzenreiter beim Meister
„Wir fangen nicht an zu träumen“ Damen-Basketball-Bundesliga:...
Demokratie schützen.
„Die Razzia heute Morgen zeigt erneut, wie wichtig es ist, gegen die...
Warum torpediert der Bürgermeister eine Waldkindergartengruppe? Fandré und Knorz: "Wünsche aus der Elternschaft werden nicht ernst genommen!".
„Was in mittlerweile über eintausendfünfhundert Kommunen...
Hanna Reeh tritt mit dem Pharmaserv-Team am Mittwoch in eigener Halle an.
Heimauftakt im CEWL-Europapokal am Mittwoch
„Wir dürfen nicht schlafen!“ CEWL-Europapokal: BC Pharmaserv...
Marius Reusch
Bürgermeisterwahl in Langgöns: Marius Reusch vereint fachlich hochqualifizierte und menschliche Qualitäten - Demokratisches Recht wahrnehmen und wählen gehen!
„Zwei Dinge machen einen Bürgermeister aus: Er sollte fachlich...
Katie Yohn war im Liga-Spiel gegen Hannover am Samstag Topscorerin der Partie.
Sonntag: Pokalspiel in Hannover
„Wir müssen uns steigern“ Deutscher Basketball-Pokal,...
Einladung
Das Leben ist nicht Malen nach Zahlen – Workshop am 22.9.
„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dagmar Schmidt, MdB

von:  Dagmar Schmidt, MdB

offline
Interessensgebiet: Gießen
Dagmar Schmidt, MdB
109
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Demokratie schützen.
„Die Razzia heute Morgen zeigt erneut, wie wichtig es ist, gegen die...
Zeit für den Menschen mitbringen
SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt nutzt die sitzungsfreie Zeit...

Weitere Beiträge aus der Region

Alle Kinder schauten gespannt zur Bühne.
GZ-Weihnachtsvorstellung „Hänsel und Gretel“ begeistert kleine und große Gäste
Im Rahmen der GZ KULTTouren lud die GIEßENER ZEITUNG auch dieses Jahr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.