Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Projekt „ Das Weltkinderdorf Maran-Afa“

„Internatsschule der musikalischen Erziehung von Mytischtschi“  in Russland
„Internatsschule der musikalischen Erziehung von Mytischtschi“ in Russland
Buseck | Ein Vorschlag für alle, die an eine gute Zukunft denken.

In der Zeit der sozial-politischen und wirtschaftlichen Erschütterungen benötigen die meist schutzlosen Bevölkerungsschichten wie Waisenkinder, allein stehende Senioren die Extraunterstützung und die Aufmerksamkeit. Binnen solch einer Zeit und auch danach wächst die Anzahl der oben aufgeführten Gruppen. Zusammen mit ihrem Wachstum entstehen die Probleme, die mit der Lebensversorgung dieser Kinder und Senioren, mit der Erziehung verbunden sind, die die Qualifizierung der verfügbaren Arbeitskräfte und Kaderressourcen der Gesellschaft möglich macht. Der Staat im Krisenzustand ist kaum in der Lage, vollständig und global die Probleme der Waisenkinder zu lösen.
In diesem Zusammenhang ist es einfacher, zuversichtlicher und wirkungsvoller, diese Frage nicht global, sondern lokal zu lösen. Wenn die Gesellschaft eine bessere Zukunft braucht, ist ihre volle Konzentration auf die gut erzogene Generation nötig. Darin besteht die Problemzwecksbestimmung des Projektes der Bevölkerungsansiedlung des neuen Typs – „Kinderdorf Maran-Afa“.
Durch die Programme des Projektes „ Das Weltkinderdorf „ werden 100 Weisenkindern der „Internatsschule der musikalischen Erziehung von Mytischtschi“ in Russland, in Obhut genommen.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Sie werden mir zustimmen, dass jeder von uns entweder eine gute oder eine böse Tat begehen kann. Ich denke, wenn wir alle Taten zusammenlegen, entsteht entweder Frieden oder Krieg. Wenn es mehr Wohltaten gäbe, wäre die Welt gutherziger. Im Gegenteil käme der Weltkrieg. Damit beschäftigt man sich weder global noch lokal. Jeder lebt aber nach seinem Privat- oder Gesellschaftsplan der Menschengruppe, zu der man Kontakt hat. Es gibt viele unterschiedliche Pläne, die kollidieren können, weil ein gemeinsamer Plan und dadurch ein gemeinsames Interesse fehlen. Das Leben ist so, dass wir einander beeinflussen und deswegen können wir unsere Haltungen zu solchen Fragen wie der Frieden oder der Krieg, das Gute oder das Böse ändern. Ich weiß es nicht, wie Ihre Lebenseinstellung ist. Was mich angeht, habe ich mein Leben den Wohltaten gewidmet.
Es gibt ein Weltplan für den Aufbau einer tatsächlichen neuen Lebensweise, die unserem jetzigen Leben mit Kriegen, Krankheiten, Terrorismus, vielen Lügen nicht ähnelt. Dieser Plan wurde von meinem Kumpel Anatolij Bolschakow erarbeitet, der sein Leben der Hilfe der Waisenkinder gewidmet hat. Er arbeitet jeden tag 16 Stunden lang und sein Verdienst teilt er in 3 Teile. Ein Teil davon nimmt er für sich und 2 andere Teile gibt er den Waisenkindern.
Wenn man nicht versucht, die Welt zum Guten zu ändern, macht das Böse seine Änderung. Ich will die böse Änderung der Welt nicht erleben.
Wer mitmachen möchte, dem schlage ich vor, ganz aufrichtig und persönlich gemeinsam in einem Geschäft die guten Kräfte zu sammeln. Unter diesem Geschäft meine ich die Hilfe den meist schutzlosen Menschen in der ganzen Welt - Waisenkindern. Diese Arbeit ist sehr kompliziert und zu teuer, sie ist aber zu machen. Wenn jeder von uns einen Wunsch hat, für den meist schutzlosen Menschen und zwar für ein Waisenkind das Gute zu machen, dann nur können wir uns selbst für die normalen Menschen halten.
In der ganzen Welt gibt es viele Waisenkinder, deswegen fällt es einzelnen Enthusiasten schwer, sie nicht nur mit Ernährung und Kleidung zu versorgen, sondern sich auch danach zu streben, diesen Kindern eine Ausbildung und einen Beruf zu ermöglichen.
Man braucht das störungsfrei funktionierende System der Organisation einer tatsächlichen gesellschaftlichen Formation. Es entspricht dem Sonderplan der Lebensstruktur, der Bildung und der Arbeitsausbildung der Waisenkinder in einer Sondersiedlung, wo alle gutherzigen Menschen der Erde durch ihre persönliche Hilfe beim Bau des Kinderdorfes für die Waisenkinder aus der ganzen Welt eingesetzt werden und dadurch zum allgemeinen Gute beitragen.
Wahrscheinlich wünscht sich jemand von Ihnen mit der eigenen Familie zusammen mit diesen Waisenkindern in diesem Dorf zu wohnen. Diese Möglichkeit gäbe es nach der Sonderausbildung in der Schule des Kinderdorfes. Der Entwurf dieses Dorfes, der von Anatolij Bolschakow 10 Jahre lang erarbeitet wurde, kann jederzeit ausgeführt werden. Wir sind sicher, indem wir mit vereinten Kräften eine Wohltat begehen, können wir die Lage in der Welt positiv ändern. Anfangen können wir mit dem Bau eines kleinen Kinderdorfes für die Waisenkinder. Dann können wir solche Dörfer auf der ganzen Erde bauen, wo alle Leute wohnen und nur mit dem Guten zu tun haben werden.
Jeder Mensch kann an diesem Projekt teilnehmen, mit einfacher Zusendung per Post ein normalen Backstein mit eigener Unterschrift, auf folgende Adresse:
Miloserdie v Soglasii
Anatoliy Bolshakov
Russia 127276 Moscow
Akademika Komarova Straße 9A /50

Kommentare zum Beitrag

Edgar Reinhardt
315
Edgar Reinhardt aus Fernwald schrieb am 16.03.2009 um 21:01 Uhr
Der Autor hat wohl hier die Erschaffung unserer Welt verschlafen.Die Weltweit größten Erfindungen,all die Arbeit und das was wir daraus Erbaut haben.Egal wie groß eine,vom Autor benannte,Krise auch sein mag,mit harter Arbeit packen wir diese an.Es wird auch stets die Weltweite Hilfe für bedürftige geben,ob Krise oder nicht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Waldemar Sachs

von:  Waldemar Sachs

offline
Interessensgebiet: Buseck
Waldemar Sachs
18
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Was ist Scweinegrippe?
Zur Frage des Überlebens aller Menschen. Die weltweite...

Weitere Beiträge aus der Region

Nil-, Grau- und Kanadagänse haben sich arrangiert
Sonntag an Schwanenteich und Lahn
Nach dem Regen am Samstag war am Sonntag ideales Radelwetter für eine...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.