Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Erfolgreiche Gürtelprüfungen im Taido Ryu Jujutsu Selbstverteidigungsverband

Mit Stolz präsentieren die Kinder ihren Prüfern, Trainern Köster und Wallner und dem Verbandspräsidenten Kippel die Urkunden zur erfolgreich bestandenen Prüfung für ein halbes Jahr anstrengender und spaßiger Vorbereitung.
Mit Stolz präsentieren die Kinder ihren Prüfern, Trainern Köster und Wallner und dem Verbandspräsidenten Kippel die Urkunden zur erfolgreich bestandenen Prüfung für ein halbes Jahr anstrengender und spaßiger Vorbereitung.
Buseck | 13 Prüflinge aus Kinder-, Jugend- und Erwachsenenengruppe erreichten am Mittwoch dem 18. Dezember eine Woche vor Weihnachten und zwei Wochen vor Jahresabschluss den nächsthöheren Gürtelgrad im Taido Ryu Jujutsu Selbstverteidigungssystem. Für das erfolgreiche Bestehen der Prüfung mussten neben Selbstverteidigungsabwehrtechniken auch Wettkampftechniken sowie Fallschule gezeigt werden.
Die Prüfungen fanden in der Sportschule der Selbstverteidigung (SDS in Wieseck) statt und wurden von dessen Inhaber Fabian Köster ausgerichtet sowie von der Partnersportschule Dojo Wehrda in Marburg und dessen Inhaber Holger Becker unterstützt. Unter Anwesenheit des Verbandspräsidenten Jürgen Kippel zeigten bei den Kindern Ryan Dörr und Ferdi Sander Techniken für den weiß-gelb Gürtel, Joel Broux, Talha Kara, Enverhahn und Ömer Gündüz für den gelben sowie Janik Uske für den orange-grünen. Dabei zeigten die Kinder eine große Vielfalt an Abwehrmöglichkeiten, darunter Schlagabwehren, Würgeabwehren und Fußtrittabwehren. Ganz wichtig für das Selbstverteidigungstraining ist darüber hinaus noch, dass die Kinder Fallschule beherrschen, also sich beim Hinfallen nicht verletzen, sondern wissen wie sie sich fallen lassen müssen oder wie sie abrollen.
Bei den Erwachsenenprüfungen waren von der niedrigsten gelben Gürtelprüfung bis zum Braungurt (der letzte Schülergürtel, nach Braun kommt Schwarz, also der Dangurt= Meistergrad) ebenfalls eine breite Vielfalt an Prüfungen dabei. Die Prüflinge bei den Erwachsenen waren Lars Schnabel und Sebastian Recklies für Gelb, Fritz Beyer und Robin Flach für Gelb-Orange, Robert Wallner für Blau und Fabian Herche für Braun. Für die beiden Prüflinge Wallner (Blau) und Herche (Braun) heißt es über die Weihnachtszeit weiterarbeiten, da für ein Erreichen der Gürtelgrade beim Anfang des neuen Jahres stattfindenden Trainerlehrgang (8.-12. Januar) noch Techniken aus dem Kobu Jitsu (=Verteidigung gegen Waffen mit Waffen) und Techniken aus der traditionellen japanischen Kampfkunst gezeigt werden müssen.
Damit freuen sich die Verantwortlichen des Anfang des Jahres 2013 neugegründeten Verbandes Taido Ryu Jujutsu über die zweiten erfolgreich abgeschlossenen Gürtelprüfungen des Jahres, denen in beiden Fällen zwei intensive Basislehrgänge vorausgingen, die als kompakte Vertiefung all der essentiellen Grund- und Basistechniken dienen. Eine regelmäßige Teilnahme hieran ist wie bei jedem anderen System Bedingung für ein erfolgreiches Weiterkommen und intensives Verstehen des Systems.
Nachdem es in der ersten Hälfte des Jahres bereits zwei Grund- und Anfängerkurse für das Taido Ryu Jujutsu gegeben hat, wurde darüber hinaus von den beiden Inhabern der Partnersportschulen in Wehrda und Wieseck Becker und Köster unter dem Weichnachtsmotto „Schenken Sie Sicherheit“ der Beginn eines neuen fünfwöchigen Selbstverteidigungsgrundkurses ab dem 15. Januar in Wieseck und ab dem 16. Januar in Wehrda des neuen Jahres bekannt gegeben. In diesem Kurs soll in insgesamt 10 Stunden ein grober Einblick darüber gegeben werden, was es heißt die Fähigkeit zu erlernen sich selbst oder das Leben anderer Menschen zu schützen und deeskalierend in kritischen Situationen zu wirken, weil die Polizei häufig erst auftaucht, wenn das Unglück schon passiert ist.
Nähere Informationen dazu finden Sie unter: www.Taido-Ryu-Jujutsu.de.

Auf dem Bild zu sehen sind: Hintere Reihe v. l. Robert Wallner (Assistenztrainer), Fabian Köster (Inhaber SDS Gießen), Till Kemper (Prüfer), Holger Becker (Prüfer und Inhaber Sportschule Wehrda), Jürgen Kippel (Verbandspräsident); Vorne v. l.: Janik Uske (Orange-Grün), Talha Kara (Gelb), Joel Broux (Gelb), Enverhahn und Ömer Gündüz (beide Gelb), Ryan Dörr (Weiß-Gelb) und Ferdi Sander (Weiß-Gelb).

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tassilo Köhler

von:  Tassilo Köhler

offline
Interessensgebiet: Buseck
11
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

FAYE - Außergewöhnliche Hündin sucht besonderen Menschen
Hallo, ich bin Faye, eine ca. 4 Jahre junge Hündin, etwa kniehoch und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.