Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Lollarer Kopf !!!

Jörg blieb ganz cool.
Jörg blieb ganz cool.
Buseck | Da bekommt der Begriff "Lollarer Kopf" eine ganz neue Bedeutung. ;-) Das Quartett vom Fotoclub Gießen (Andrea, Jörg, Joe und ich) war gestern noch spontan zum Lollarer Kopf gefahren. Ich war ja noch nie da. Als Fotomodell bot sich ein Grashüpfer an. Irgendwann wurde es ihm wohl zuviel. Er landete auf Jörgs Hinterkopf, um von da aus wegzufliegen. Bisher hatte ich die nur immer an Pflanzen rumklettern sehen.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Christine Weber
7.425
Christine Weber aus Mücke schrieb am 26.09.2013 um 12:23 Uhr
Er steht Jörg aber gut. ;-))
Margrit Jacobsen
8.785
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 26.09.2013 um 12:54 Uhr
Jörg ist eben beliebt!
H. Peter Herold
26.816
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 26.09.2013 um 13:26 Uhr
Warum flog denn der Hüpfer weg?
Jutta Skroch
13.007
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 26.09.2013 um 14:04 Uhr
Wenn gleich 4 Leute um mich herum die Kamera auf mich richten würden, würde ich auch das Weite suchen. Bloß mit dem Fliegen, das wäre so eine Sache.
H. Peter Herold
26.816
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 26.09.2013 um 14:06 Uhr
Hast Du es schon mal versucht?
Dieter Petersen
1.438
Dieter Petersen aus Gießen schrieb am 30.09.2013 um 12:01 Uhr
Einer Heuschrecke den Bauch streicheln, wäre auch nicht so mein Ding. Für dieses Tier ist die haarige Umgebung ja ein unwegsames Gelände oder Biotop.
Dieter Petersen
1.438
Dieter Petersen aus Gießen schrieb am 30.09.2013 um 12:02 Uhr
Einer Heuschrecke den Bauch streicheln, wäre auch nicht so mein Ding. Für dieses Tier ist die haarige Umgebung ja ein unwegsames Gelände oder Biotop.
Christine Weber
7.425
Christine Weber aus Mücke schrieb am 30.09.2013 um 13:35 Uhr
Na so lang sind Jörgs Haare ja nun auch nicht, so dass der Hüpfer noch die Wegsteuerung hatte.
Bernd Zeun
10.575
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 01.10.2013 um 22:26 Uhr
Guter Titel ! Ist im übrigen ein Weibchen, also bei Jörg ganz richtig.
Jutta Skroch
13.007
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 01.10.2013 um 23:30 Uhr
Aber Bernd, Jörg hat doch schon ein Weibchen.
Bernd Zeun
10.575
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 02.10.2013 um 11:52 Uhr
Deshalb ist es wohl auch wieder weg geflogen, als es Andreas Blicke gesehen hatte.
Christine Weber
7.425
Christine Weber aus Mücke schrieb am 02.10.2013 um 12:03 Uhr
Na ja - sicher ist halt sicher. Auch für einen Grashüpfer.
Andrea Mey
10.577
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 03.10.2013 um 20:36 Uhr
Genial!!!
Sowohl das Foto als auch die Kommentare! ;-))
Christiane Pausch
6.062
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 04.10.2013 um 15:02 Uhr
Hats gejuckt..:-))
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
13.007
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die sind ganz gut beisammen.
Das Trio an den Martinsweihern
Ein Elternteil war gerade weggeflogen, um Futter zu suchen.
Die Storchenkinder vom Depot "mausern sich"

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Die sind ganz gut beisammen.
Das Trio an den Martinsweihern
Kleine Graswanze ganz groß.
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Schroffe Küsten widersetzen sich dem Atlantik
Kanadas Provinz Neufundland
Neufundland ist eine von 13 kanadischen Provinzen und liegt näher an...
Zunächst noch im warmen Sonnenschein, ...
Rehkitzrettung Buseck im Einsatz
Um Rehkitze vor einem schrecklichen Tod zu bewahren, hat sich in...
1. Station ist die geschützte Hecke, da wird die Lage sondiert.
Ungewöhnlicher Brutplatz
Einen etwas ungewöhnlichen Brutplatz hatte sich diese Kohlmeise in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.