Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Reichlich Futter

Buseck | gibt es jetzt, nachdem die Felder abgeerntet sind. Das wissen nicht nur die Störche, sondern auch der Rotmilan und etliche Falken zu schätzen, die sich derzeit auf den Feldern neben dem Philosophenweg den Bauch vollschlagen. Ein toller Anblick, den Rotmilan in der Luft zu beobachten.
Ich bin gestern mal auf gut Glück in die Wieseckaue gefahren. 3 der Störche, die Andrea schon abgelichtet hatte, waren wieder da.

1
 
Der linke Storch ist beringt, die beiden anderen nicht.
Der linke Storch ist... 
im Landeanflug 4
im Landeanflug 
Rotmilan 2
Rotmilan 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Am Bahnhof Trais-Horloff
Frühlingsgefühle
Der Auftaktplatz im jetzigen Zustand, Blick Gutfleischstraße und Stadtkirchenturm
Stadtpark Wieseckaue erhält neue Beete
Der Auftaktplatz zum Stadtpark Wieseckaue an der Einmündung der...
Der Kiebitz verteidigt sein Revier vor dem hungrigen Storch
Kiebitz vs. Storch im Bingenheimer Ried
Der einzelne Schwan auf dem Schwanenteich
Am Schwanenteich und Kleinen Teich
Am 13.7.2018 habe ich am frühen Nachmittag kurz vor dem...
Aufgenommen am 06.04.2018 von einer Arbeitsbühne aus in 33 m Höhe.
Panorama-Blick auf die Wieseckaue aus 33 m Höhe

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.816
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 12.07.2013 um 10:17 Uhr
Das reichliche Futter sei ihnen gegönnt, besonders die Störche hatten ja dieses Jahr bei dem langen Winter und der Nässe zu leiden.
Birgit Hofmann-Scharf
10.145
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 12.07.2013 um 10:37 Uhr
Das sind Foto`s aus der Natur, die mich sehr erfreuen.
Dir und auch den anderen Natur-Fotografen mal einen Dank dafür !
Ja Margrit, damit hast Du natürlich recht !
Christine Weber
7.429
Christine Weber aus Mücke schrieb am 12.07.2013 um 10:44 Uhr
Ja, Frau Hofmann-Scharf, da haben Sie Recht. Es sind wieder wunderschöne Aufnahmen. Danke dafür.
H. Peter Herold
26.835
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 12.07.2013 um 10:47 Uhr
Jetzt haben die Mäuse keine Chance mehr sich zu verstecken. Gut für den Milan
Uli Kraft
2.184
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 12.07.2013 um 11:38 Uhr
Gestern in der Früh waren die vier Störchein der Nähe der Wiesenschänke zu beobachten, heute lediglich zwei unterhalb des Philosophenwaldes an der Oberlache.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
13.046
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wenn es nicht an der gelben Mauer gesessen hätte, hätte ich es bestimmt nicht entdeckt.
Grünes Heupferd
Rauchschwalbennest in der Trafostation bei Atzbach
Hungrige Schnäbel sind zu stopfen

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Olivenbäume- ein Wunder der Natur!
Bei einem Wanderurlaub bei Port de Soller auf Mallorca fielen die...
Die geordnete Unordnung in unserem Garten!
Bei der Gestaltung unseres Gartens haben wir von Jahr zu Jahr bei der...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

1. Beuerner Corvette-Treffen
Am Sonntag, 5. August ab 11 Uhr veranstaltet der Geselligkeitsverein...
Der einzelne Schwan auf dem Schwanenteich
Am Schwanenteich und Kleinen Teich
Am 13.7.2018 habe ich am frühen Nachmittag kurz vor dem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.