Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Die Schildkröte ist verletzt

Eine Verletzung hat sich diese Schildkröte in den letzten Tagen zugezogen. Ihr fehlt ein Stück Panzer am Kopf.
Eine Verletzung hat sich diese Schildkröte in den letzten Tagen zugezogen. Ihr fehlt ein Stück Panzer am Kopf.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kunst im "Park"
Vor den Stufen rieche ich das gute Essen
Ein Restauranttest der besonderen Art
Mal schön essen in einer angenehmen Umgebung. Auf dem Teller ein...
Schwanenteich: Stockenten sitzen im Eis fest
Heute morgen entdeckte ich gleich 2 Stockerpel, die offensichtlich...
Nachmittagsspaziergang
Mal kreuzte eine Nilgans unseren Weg, mal sahen wir etwas Leben im Wasser.
Heckenschützen mit ganz großem Kaliber
Die Jäger am Schwanenteich - eine Saison geht zu Ende !
Wer zählt die Fotos, nennt die Namen Aus Pflanzen und der Tiere...
Nil-, Grau- und Kanadagänse haben sich arrangiert
Sonntag an Schwanenteich und Lahn
Nach dem Regen am Samstag war am Sonntag ideales Radelwetter für eine...
Kleiner Rundgang am Samstag mit einigen BRs
Wie ihr schon von Irmtraut gelesen habt, haben sich am Samstag einige...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
24.748
Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.07.2013 um 11:40 Uhr
Hat sich ? Wer oder was hat sie denn so zugerichtet?
Margrit Jacobsen
8.522
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 05.07.2013 um 11:48 Uhr
Ja, passiert das einfach so???
Jutta Skroch
11.928
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 05.07.2013 um 12:16 Uhr
Ich habe die Überschrift mal geändert, in "ist verletzt", anstatt "hat sich verletzt". Keine Ahnung, wie sowas passieren kann. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Reiher da am Werk waren, denn der Panzer ist doch ziemlich hart. Fest steht, dass die Verletzung neu ist, denn am 29.06. war noch alles ok.
Andrea Mey
10.011
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 05.07.2013 um 12:21 Uhr
Oh je, das sieht ja böse aus.
Ich frage mich gerade, ob der Panzer denn auch wieder "heilt".
Ingrid Wittich
19.132
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 05.07.2013 um 16:05 Uhr
Das könnte Bernd wissen.
Elvira Müller
61
Elvira Müller aus Gießen schrieb am 05.07.2013 um 16:17 Uhr
Sieht sehr böse aus und könnte vielleicht bei den Bauarbeiten am Teich passiert sein. Möglich wäre auch ein Angriff von Hunden, denn die Schildkröten laufen auch manchmal an Land.. -Oder aber ein Mensch, mit einem harten, spitzen Gegenstand...oder...Wir werden es nicht in Erfahrung bringen können und die Schildkröte wird wohl an den Verletztungen verenden....!!!
Uli Kraft
2.184
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 05.07.2013 um 16:17 Uhr
ich hatte heute Gelegenheit, die Schildkröte mit meinem Spektiv anzuschauen.
Mir scheint, dass es sich hierbei um eine Verletzung von innen heraus handelt - vermutlich Parasitenbefall, der sich unter dem Panzer eingenistet hat.
Da ich aber auf diesem Sektor nicht allzu kundig bin, werde ich auch noch mal nachforschen.
Andrea Mey
10.011
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 06.07.2013 um 00:16 Uhr
Hoffentlich kann ihr geholfen werden!
Bernd Zeun
9.685
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 06.07.2013 um 00:49 Uhr
Ich könnte mir Ratten, Waschbär oder Hund als Verursacher vorstellen. Ich habe neulich in Ffm Ratten beobachtet, wie sie sich für Jungschwäne interessierten, obwohl die Schwänin scharf aufpasste (Fotos stelle ich noch mal ein), ich kann nur sagen, dreist. Ich denke, da könnte höchstens noch ein Tierarzt helfen, die Wunde ist bestimmt infiziert. Gefunden habe ich die folgende Seite, allerdings in Englisch http://www.tortoisetrust.org/articles/shellvet.html
Peter Herold
24.748
Peter Herold aus Gießen schrieb am 06.07.2013 um 00:57 Uhr
Ich hatte spontan auch an Hunde gedacht.
Ilse Toth
33.714
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.07.2013 um 16:20 Uhr
Die Schildkröte muss sofort zum Tierarzt, der sich mit Reptilien auskennt, sonst ist sie verloren.
Jutta Skroch
11.928
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 08.07.2013 um 13:05 Uhr
Hallo Ilse,
da magst du recht haben, aber dazu müsste man sie erstmal zu fassen bekommen. In den letzten Tagen habe ich sie nicht gesehen und auf die Insel kann man auch nicht, da würde evtl. der Haubentaucher sich massiv gestört fühlen. Leider nicht so einfach.
Ilse Toth
33.714
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 08.07.2013 um 13:39 Uhr
Das arme Tier ! Bei den Witterungsverhältnissen wird sie von Maden zerfressen. Aber man kann nicht alle Tiere retten, so traurig das auch ist.
Margrit Jacobsen
8.522
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 08.07.2013 um 13:57 Uhr
Sich an zB das Veterinäramt wenden für Hilfe ist wohl nicht möglich? Oder über Zeitung um fachliche Hilfe bitten?
Ilse Toth
33.714
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 08.07.2013 um 14:12 Uhr
Man wird keine Hilfe bekommen. In solchen Fällen fühlt sich kein Amt zuständig. Auch kein Artenschutz, denn es sind keine einheimischen, sondern ausgesetzte Schildkröten. Die Tiere sind sehr scheu und man wird nicht einfach mit einem Kescher Erfolg haben. Man kann es nur probieren, wobei ich nicht weiß, ob die Tiere in der Nähe des Ufers sitzen. Es sind einige Tage vergangen und ich befürchte, dass sich schon Fliegeneier in der Wunde befinden.
Margrit Jacobsen
8.522
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 08.07.2013 um 14:24 Uhr
Oh je, das ist ja ganz schlimm.
Jutta Skroch
11.928
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 08.07.2013 um 15:35 Uhr
Hallo Ilse,
nein, wenn sie in Ufernähe wären, dann hätte man vielleicht was unternehmen können, aber da sind sie nicht und selbst wenn die Haubentaucher nicht ihr Nest da hätten, der Teich hat noch genügend Schlamm, um drin stecken zu bleiben.
Eigentlich gehörten die Schildkröten "rausgefischt" und einen Platz gesucht, wo sie artgerecht gehalten werden. Dafür fühlt sich aber weder unser Gartenamt und schon gar nicht die LGS GmbH verpflichtet. Die sehen nur Beton und Blümchen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jutta Skroch

von:  Jutta Skroch

offline
Interessensgebiet: Buseck
Jutta Skroch
11.928
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vorab nur der Kormoran, mein bestes Foto von heute.
Kormoran
Ein Kiebitzschwarm
An den Matinsweihern
Spannend war es am Samstag den 18.02. leider nicht an den...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 143
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vorab nur der Kormoran, mein bestes Foto von heute.
Kormoran
Endlich Frühling - des Einen Freud´, des Allergikers Leid!
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

BENITO....ein ganz fröhlicher Hunde-Opi
Das ist Benito. Benito lebte in Kroatien 12 lange Jahre ganz einsam...
Ein Kiebitzschwarm
An den Matinsweihern
Spannend war es am Samstag den 18.02. leider nicht an den...
Graureiher 2. Teil
Hier nun noch ein paar der Aktivitäten. Ab dem 9. Foto könnt ihr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.