Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Niklas Gränz fährt auf Platz drei in Wittgenborn.

Platz 3 nach zwei hart umkämpften Rennen.
Platz 3 nach zwei hart umkämpften Rennen.
Buseck | Auf der fahrerisch höchst anspruchsvollen Streck in Wittgenborn hatten sich am 16.06.13 über 140 Fahrer eingefunden um den dritten Lauf zur Deutschen Rotax Challenge zu bestreiten – darunter auch Niklas Gränz.

Bereits in den freien Trainings zeigte sich wie dicht das 31 Köpfige Fahrerfeld der Max-Cup-Klasse war, und wie schwierig es sein würde auf dem engen und welligen Vogelsbergring zu überholen.

Für das Zeittraining konnte die Devise also nur volle Attacke heißen. Mit Platz drei stellte, der für den Kart-Verein Oppenrod startende, Niklas Gränz sein CRG-Kart in die zweite Startreihe und verschaffte somit eine gute Ausgangsposition für die folgenden Rennen. Auf die Pool-Position fehlten dem Oberstufenschüler aus Hungen dabei nur 0,083 Sekunden. Was beweist wie dicht die Spitze dieses Feldes beisammen war.

Die beiden folgenden Rennen waren dann nichts für schwache Nerven. Der Führende Pilot verstand es in beiden Läufen alle Angriffe seiner Verfolger abzuwehren, reihte durch diese Fahrweise allerdings sieben Piloten hinter sich auf, die nach vorne wollten. Niklas musste nicht nur ein Überholmanöver vorbereiten, er durfte auch nicht die Gegner hinter sich vergessen, die ihrerseits den Weg nach vorne suchten. Nach 16 Runden wurde das Prefinale abgewinkt und Niklas konnte einen hart umkämpften zweiten Platz auf seinem Konto gutschreiben lassen.

Mehr über...
Von der Außenbahn der ersten Startreihe ging es dann in das Finalrennen. Nach einem sehr guten Start ging Niklas als dritter in die erste Runde, musste nach einer Attacke auf Platz zwei aber seinen Teamkollegen passieren lassen. Im Laufe des Rennens konnte er sich diese Position wieder zurück erkämpfen und auf die beiden Führenden aufschließen. Bis zum Fallen der Zielflagge gelang es Niklas - trotz mehrfacher Überholversuche - aber nicht weiter nach vorne zu fahren.

„Die Performance hat gestimmt, das Material was ganz großartig, ich hätte schneller gekonnt, es war mir aber wichtiger endlich mal eine Platzierung nach Hause zu fahren. Ich glaube wir werden auch in Templin ein Wörtchen an der Spitze mitreden können!“, kommentierte Niklas seinen Erfolg.

Mit der gezeigten Performance blicken alle Beteiligten hoffungsvoll in die Zukunft, schließlich war das für Niklas insgesamt erst das vierte Rennen bei den Senioren und er stand bereits zum zweiten Mal auf dem Treppchen.

Platz 3 nach zwei hart umkämpften Rennen.
Platz 3 nach zwei hart... 
Nach dem Start geht es mit fast 90 km/h in die erste Kurve.
Nach dem Start geht es... 
Auch zur Rennmitte sind die ersten Piloten noch dicht zusammen.
Auch zur Rennmitte sind... 
Runde um Runde wird um die Positionen gekämpft.
Runde um Runde wird um... 
Beim Fallen der Zielflagge nur 0,1 Sekunde Rückstand auf den Sieger.
Beim Fallen der... 
Wenn die Bahn nicht so breit ist, muss man sie halt voll ausnutzen.
Wenn die Bahn nicht so... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Sieger der Mannschaftswertung
Heißer Asphalt und kühle Köpfe beim Kartslalom
Der letzte Vorlauf zur ADAC Hessen-Thüringen Meisterschaft im...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andreas Gränz

von:  Andreas Gränz

offline
Interessensgebiet: Hungen
Andreas Gränz
107
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Niklas Gränz fährt erneut aufs Podest.
Nach dem dritten Platz bei der Deutschen Rotax Max Challenge, hatte...
Erfolgreicher Saisonstart für den Kart-Verein Oppenrod
Unter der Bewerbung des Kart-Verein Oppenrod e.V. im ADAC werden in...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mia-Sophie Hermann, Saskia Lauz, Fynn Connor Bensmann, Hannah Elbert, Nina Pfaffl, Lara Schneider (v.l.n.r.)
Fynn Connor Bensmann auf Platz 2
(kk)Die Jüngsten der aktiv Schwimmenden der DLRG Lollar nahmen am 12....
Die erfolgreichen Prüflinge
Gürtelprüfungen und Mitgliederversammlung im Karate Dojo Lich e. V.
Am Sonntag, den 13. November kamen 33 mehr oder weniger aufgeregte...

Weitere Beiträge aus der Region

Mit dem Schwertschlag begrüßt Barbara ihre Jünger
Raketenartilleristen feiern den Barbara-Tag
Traditionell trafen sich ehemalige Gießener Artilleristen um das Fest...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.