Bürgerreporter berichten aus: Buseck | Überall | Ort wählen...

Vom Müllplatz zum Zeltplatz

Buseck | Seit gut zwei Jahren haben die Pfadfinder der DPSG Gießen ein 1200 qm großes Grundstück gepachtet. Traum ist es, dort mit den Kindern und Jugendlichen die Gruppenstunden zu verbringen und schöne Projekte durchzuführen. Doch dies ist noch Zukunftsmusik.

Als die Pfadfinder das Grundstück das erste Mal sahen, glich es einer Müllhalde. Die Vorpächter hatten sich schon lange nicht mehr um die Entsorgung des Mülls gekümmert und hatten ihnen drei völlig verschimmelte Wohnwagen hinterlassen.
In vielen gemeinsamen Aktionen der Eltern und der Pfadfinder wurde Müll entsorgt, eine marode Hütte abgerissen, Sturmschäden beseitigt und ein neuer Zaun gestellt.
Nachdem viele VW-Bus-Ladungen Müll in die Lahnstraße gefahren worden war, stand fest, es muss eine effektivere Entsorgungsmöglichkeit gefunden werden, die möglichst wenig Budget frisst, denn davon hat der Förderverein Georgspfadfinder Gießen e.V. natürlich nicht unbegrenzt.
Gefunden wurde die Firma Rümpelheinz, die den Pfadfindern preislich sehr entgegen kam und zwei große Container an das Grundstück stellte.
Nun konnte es losgehen. Viele Hände der Eltern und Pfadfinderleitern kümmerten sich darum, die Container voll zu kriegen. Mehr und mehr schwanden die Müllberge und immer leerer wurde der Platz.
Das Grillen sorgte dafür, dass die Arbeiter nicht vom Fleisch fielen und der Spaß an der Arbeit nicht zu kurz kam.
Nach einigen Stunden Arbeit waren die Container voll und allen war bewusst, es wären noch mehr Container nötig gewiesen.
Zumindest sind schon ganze Müllberge verschwunden, ein noch dort liegender, umgestürzter Baum ist zerkleinert und das Laub, welches noch vom Herbst den kompletten Boden bedeckte, war weg.
Schon bald soll die nächste Aktion stattfinden, denn die Zukunftsmusik sollte schon in möglichst naher Zukunft spielen.

 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Familienkasse Gießen: Geänderte Öffnungszeiten am 22. und 29. Dezember
• Familienkasse am 22. und 29. Dezember bis 15.30 Uhr geöffnet •...
Trucker lassen Kinderaugen leuchten
Große Ereignisse werfen Ihre Schatten in Utphe voraus Unter dem...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...
Schmetti, Haubi und Schwani
Obige Wörter findet man in Kommentaren, jüngst „Schmetti“. Da ging...
Die erfolgreichen Prüflinge
Gürtelprüfungen und Mitgliederversammlung im Karate Dojo Lich e. V.
Am Sonntag, den 13. November kamen 33 mehr oder weniger aufgeregte...
Der Königsball
...die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen!: Aschenputtel lässt Kinderherzen höher schlagen!
Mit einem guten Herzen und dem Glauben an einen selbst kann man jedes...
Ein Foto von Gastleserin Conni Hörnig beim vorlesen der Geschichte Michel aus Lönneberga in der Suppenschüssel
Kunterbunte Astrid Lindgren Lesenacht
Knapp 40 Kinder der Grundschule Langsdorf lauschten bei der...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
25.141
Peter Herold aus Gießen schrieb am 28.05.2013 um 00:40 Uhr
Gute Aktion. Dabei lernen die Pfadfinder für das tägliche Leben. Ich war in meiner Jugend einige Jahre bei der Evangelischen Jungenschaft und dem CVJM. Es war ein gute Zeit, an die ich gerne zurück denke.
Astrid Weber
216
Astrid Weber aus Buseck schrieb am 29.05.2013 um 16:27 Uhr
Als Pfadfinder lernt man wirklich eine Menge. Vor allem begeistert mich immer wieder das Gemeinschaftsgefühl und der Zusammenhalt. Egal wo man fremde Pfadfinder trifft, man gehört sofort dazu.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Astrid Weber

von:  Astrid Weber

offline
Interessensgebiet: Buseck
Astrid Weber
216
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein seltener Anblick: Milch für Kälber
Hummel
Wo sind Hummel und Hexe?
Am Samstag, den 06.02.16, passierte es. Beim Öffnen der Haustüre in...

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur+Umwelt

Natur+Umwelt
Mitglieder: 43
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ich bin der König der Lüfte
Nach langer Planung ist das Storchennest im Salzbödetal bei Damm nun aufgestellt. Vereinsarbeit und örtliche Landwirte ermöglichten nun diese Möglichkeit eines Storchennistplatzes im Salzbödetal!
Das Storchennest ist nun fertig aufgestellt

Weitere Beiträge aus der Region

Two old ladies
diese beiden reizenden und entzückenden älteren Hundemädchen heißen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.